print logo

Geschichten im E-Mail Marketing: Mit Storytelling Kunden aktivieren

Wie Sie Geschichten im E-Mail Marketing einsetzen können, um Ihre Kunden zu aktivieren.
Nico Zorn | 01.05.2013

Wie kann es gelingen, in Zeiten von überfüllten Posteingänge die Aufmerksamkeit der Empfänger auf die eigenen Mailings zu lenken? Wie können Kunden und Interessenten – jenseits von Gutscheinen und SALE-Aktionen – aktiviert werden?

Eine Option: Erzählen Sie Geschichten!

Neurowissenschaftler unterscheiden zwischen dem episodischen Gedächtnis („Was ist im letzten Urlaub passiert?“) und dem Wissensgedächtnis („Der Urlaub hat am 4. Juli begonnen“), wobei das episodische Gedächtnis als das am höchsten entwickelte Gedächtnissystem gilt – das bedeutet: Wir können uns Geschichten wesentlich besser als reine Fakten merken.

Gleichzeitig ist das episodsiche Gedächnis sehr stark an Emotionen gekoppelt: Hören wir eine (gute) Geschichte, läuft in unserem Gehirn ein Film ab: Wir stellen uns die Protagonisten und Situationen vor und können die Erlebnisse nachempfinden.

Im Marketing wird Storytelling aus diesen Gründen seit jeher eingesetzt, um mit Mythen und Legenden Marken zu entwickeln. Wussten Sie schon, dass Ernest Hemingway ein Notizbuch der Marke Moleskine verwendet haben soll (auch wenn der US-Schriftsteller 1962 verstorben ist und Moleskine 1998 auf den Markt kam)?

Drei Beispiele für den gelungenen Einsatz von Storytelling im E-Mail Marketing finden Sie unter http://www.emailmarketingblog.de/2013/03/27/persuasive-e-mail-marketing-mit-storytelling-kunden-aktivieren/

Wenn Sie die Fortsetzung der Artikelserie “Persuasive E-Mail Marketing” nicht verpassen möchten, fordern Sie jetzt den kostenlosen Newsletter an: http://www.emailmarketingblog.de/newsletter/