print logo

Haltbarkeit im E-Mail Marketing: Wann laufen Ihre Opt-ins ab?

Sie haben ein "Double Opt-in“ für ihren Newsletter? Ihre Opt-ins können trotzdem wertlos werden. Wie können Sie sich dagegen absichern?



Angenommen Sie sind ein E-Mail Marketeer, der weiß dass er nur Emails an Empfänger schickt, die auch tatsächlich zugestimmt haben, diese zu empfangen.

Vielleicht haben Sie sich als Email Marketeer sogar dazu entschieden, ein "double opt-in"- System einzupflegen, um zu 100% sicherzustellen, dass Ihre Empfänger sich auch wirklich für Ihre Emails interessieren.

Obwohl Sie sich nun an alle Gesetze des E-Mail Marketings halten, sind diese Anstrengungen nicht genug, um zu verhindern, als Spammer angesehen zu werden.

Der Grund dafür liegt darin, dass die Haltbarkeit eines Opt-ins nicht endlos ist. Denken Sie an Ihre Email Reputation und verlangen Sie von Zeit zu Zeit eine erneute Bestätigung des Opt-ins von Ihren Kunden!

Die Interessen verändern sich
Jemand, der sich ein Mal für Ihren Newsletter angemeldet hat, muss sich nicht zwangsläufig immer noch dafür interessieren. Menschen verändern sich, genau wie ihre Interessen. Vielleicht arbeitet Ihr Empfänger nun in einer anderen Branche, vielleicht wurde ein neues Hobby zu enthusiastisch angegangen oder der Empfänger hat schlichtweg das Interesse verloren.

Opt-ins laufen aus verschiedenen Gründen aus. Darüber hinaus ist es nicht nur zwecklos, Emails an Empfänger zu senden, die das Interesse an Ihrem Produkt verloren haben: Es schadet darüber hinaus auch Ihrer E-Mail Reputation.

Abgelaufene Opt-ins senken die Öffnungsrate
Empfänger, die sich nicht mehr für Ihre Emails interessieren, geben sich nicht immer die Mühe, sich von Ihrem Newsletter abzumelden. Nach einer Weile wird dies darin resultieren, dass viele Emails einfach ungelesen im Papierkorb landen. Noch schlimmer wird es für Ihre Email Reputation, wenn der Empfänger Ihre Email als Spam markiert.

Woran erkenne ich einen abgelaufenen Opt-in?
Es gibt viele Wege, abgelaufene Opt-ins zu erkennen. Wahrscheinlich untersuchen Sie Ihre Emails bereits auf Dinge wie:

• Bounces
• Spambeschwerden
• Opt-outs

Auf diesem Wege können Sie bereits viele abgelaufene Opt-ins identifizieren, allerdings sollten Sie sich darüber hinaus Ihre Öffnungsrate genauestens anschauen. Jedes Mal, wenn jemand Ihre Mail nicht geöffnet hat, kann dies ein Indikator für einen abgelaufenen Opt-in sein.

Räumen Sie Ihre E-Mailingliste auf!
Schicken Sie Empfängern, die Ihre Emails seit einiger Zeit nicht mehr geöffnet haben, eine Email, in welcher Sie diese fragen, ob weiterhin Interesse an Ihrem Newsletter besteht.

Wenn Sie darauf keine Antwort erhalten, schicken Sie einen Reminder.

Immer noch keine Antwort? Entfernen Sie diese Adresse aus Ihrer Mailingliste!

Unnatürliches E-Mail Marketeer Verhalten
Als E-Mail Marketeer möchten Sie, dass Ihre Email so viele Empfänger wie möglich erreicht. Aufgrund dessen hört es sich zunächst bemerkenswert an, dass Sie nun Adressen aus Ihrer Datenbank löschen sollen.

Vergessen Sie jedoch nicht, dass es besser ist, eine Person zu haben, die Ihre Emails auch wirklich liest als zehn, die diese löschen oder gar als Spam bewerten, ohne sie gelesen zu haben. Langfristig wird ein solches Aussortieren Ihre Übermittlungsrate also nur verbessern.

Files: