print logo

3 wertvolle Tipps, die Ihre Verteilerliste wachsen lassen

Sie wünschen sich mehr Reichweite für Ihr E-Mail Marketing? Lesen Sie hier 3 Tipps, damit Ihr Newsletter ankommt und gerne geöffnet wird.
GraphicMail | 28.10.2014

Was nützt Ihnen der schönste Newsletter, wenn dessen Reichweite aufgrund einer zu kleinen Verteilerliste sehr gering ist? Eine gut verwaltete Kontaktliste ist das A und O – das gilt auch für den Newsletter-Versand! Zudem sollten Sie darauf achten, dass Sie Kontakte mit verschiedenen Interessen auch unterschiedlich anschreiben. Ansonsten verlieren Sie viel Zeit, Arbeit und Geld, mit Empfängern, die Ihren Newsletter nicht öffnen oder diesen sogar in den Spam-Ordner verschieben.

Um Streuverluste zu vermeiden sollten Sie Ihre Kontakte gut segmentieren und Newsletter erstellen, die für die jeweiligen Interessensgruppen auch wirklich relevant sind. Allgemein können Sie sich Folgendes zu Herzen nehmen:


Zeigen Sie Gesicht


Seien wir mal ehrlich: E-Mail Marketing bietet die perfekte Möglichkeit, den Kunden von Unternehmen und Leistungen zu überzeugen, ohne auch nur einen Funken persönlichen Kontakt beisteuern zu müssen. Auch wenn die Online-Geschäfte weltweit boomen, fühlen sich einige Kunden besser aufgehoben, wenn Sie erfahren, mit wem Sie es wirklich zu tun haben.

Eine Möglichkeit mit wirklich wertvollen Kunden in Kontakt zu treten, bietet der persönliche Kontakt mit den Interessenten. Dieser kann beispielsweise in Form eines Events, dem Tag der offenen Tür, einem Messebesuch oder bei anderen öffentlichen Veranstaltungen erreicht werden. Hier bietet sich die Möglichkeit, Formulare auszulegen, in denen sich Ihre Interessenten eintragen können, um Ihren Newsletter zu abonnieren. Auch wenn das Planen und Durchführen eines solchen “Events” mit viel Aufwand verbunden ist, schlagen Sie gleich 3 Fliegen mit einer Klappe: Erstens lernen Sie Ihre Kontakte besser kennen und können so auf deren Bedürfnisse eingehen. Zweitens bieten Sie dem Interessenten eine Vertrauensbasis und eine Einführung in Ihre Unternehmens-Philosophie und zu guter Letzt sammeln Sie wertvolle Abonnenten für die es sich lohnt, einen guten Newsletter zu erstellen.



Mit Rabatten locken


Oftmals entscheiden sich Interessenten gegen eine Newsletter-Anmeldung, da Sie in dem Newsletter keinen allzu großen Mehrwert sehen. Geben Sie Ihren Kunden also einen positiven Anreiz für die Newsletter- Anmeldung.

Willkommensgeschenke sind gern gesehene Anreize für die Anmeldung. Locken Sie Ihre Interessenten mit Preisnachlässen oder kostenlosem Versand auf die nächste Bestellung. Binden Sie Ihre Abonnenten dann nachhaltig, indem Sie diese mit gutem Content überzeugen.


Holen Sie das beste aus Ihrer Homepage heraus

Es ist Ihnen bestimmt schon selbst aufgefallen: Einige Unternehmensseiten sind so unansehnlich gestaltet, dass man diese schnellst-möglich wieder verlassen will, andere wiederum sind so attraktiv, dass man sich stundenlang auf dieser Seite aufhalten könnte.

Einen wirklichen Einfluss auf die Attraktivität der Homepage haben die Navigation, Farbgebung, Style, sowie der Content. Gestalten Sie Ihre Website also übersichtlich und selbsterklärend, damit sich der Besucher nicht verloren vorkommt. Dass Orientierung und eine gezielte Navigation eine große Rollen spielen, zeigt die Studie von “Conversation Voodoo“, die belegt, dass mehr als 36% mehr Anmelder generiert werden können, wenn ein Layer auf die Homepage eingebaut wird. Dieser Layer kann in Form eines Newsletter- Anmeldeformulars gestaltet werden, sodass die Kunden direkt über Ihren Newsletter “stolpern”.

Denken Sie auch daran, Ihre Anmeldeformulare auf Ihren Social-Network Seiten einzubinden, damit Ihre potentiellen Kontakte auch von dort aus eine Anmeldung vornehmen können.


Nun können Sie einen Newsletter erstellen, der bei der Verteilerliste sicherlich gut ankommt und gerne geöffnet wird.