print logo

Kunden individuell zum Kauf überzeugen

Produktempfehlungen 2.0. Wenn Psychologie und Technologie zusammenschmelzen.

Dank der Übernahme von Science Rockstars kann webpower seinen Kunden nun auch Persuasion Profiling anbieten. Aber wie funktioniert Persuasion Profiling eigentlich genau? Und warum sind wir so begeistert davon?

Kurz zusammengefasst geht es im Persuasion Profiling darum, Profile zu erstellen, die auf dem individuellen "Persuasion Style" eines Kontaktes basieren, also auf dem Kommunikationsstil, der ihn besonders anspricht. Persuasion Profiling ist ein Tool, mit dem Sie Ihre Kunden individuell überzeugen können.

Modernes Marketing setzt immer stärker auf Personalisierung und Persuasion Profiling ist sozusagen die Königsdisziplin der Personalisierung. TechCrunch beschreibt diesen Trend als: "mass persuasion, one user at a time." Aber wie überzeugt man die Masse und geht dabei auf jeden Kontakt einzeln ein?

Persuasion Profiling

Der besondere Nutzen des Persuasion Profiling wird wahrscheinlich am deutlichsten, wenn man es mit gängigen Methoden wie dem A/B-Testing vergleicht. Während A/B-Testing nur die Gesamtreaktion zum Beispiel auf Content misst, konzentriert sich Persuasion Profiling auf den Einzelnen. Das heißt: A/B-Testing verrät Ihnen nichts über den Empfänger der Informationen. Mit Persuasion Profiling dagegen erfahren Sie immer mehr darüber, was für einen konkreten Einzelkontakt besonders gut funktioniert.

Auf Basis dieser Informationen können Sie Persuasion Profiles von X, Y und all Ihren übrigen Kunden erstellen. Im nächsten Schritt passen Sie den Content, den jeder Kunde erhält, genau an diese Profile an. Ein großer Unterschied zur aktuell gängigen Praxis, in der ein einziges Content-Element auf Basis der Gesamtreaktion angepasst wird.

included image

Für uns ist Persuasion Profiling die logische Weiterentwicklung des personalisierten Marketings. Wer haben den Eindruck, dass allgemeingültige Massen-Nachrichten von Kunden nicht mehr wahrgenommen werden. Um den digitalen Kunden in Versuchung zu führen, müssen wir von einem Push- zu einem Pull-Ansatz wechseln. Das tun wir, indem wir Informationen über die Kunden sammeln. Unter diesem Aspekt ist die Übernahme von Science Rockstars ein bedeutender Schritt.

Klicks analysieren

Das Schöne an Persuasion Profiling ist, dass es die Arbeit des Marketers deutlich einfacher macht. Der gesamte Prozess ist automatisiert, auf Basis von Forschungen, die wir zum Teil selbst an den Universitäten von Eindhoven und Stanford durchgeführt haben. Das Online-Kundenverhalten - wie etwas das Klickverhalten auf Websites, aber auch der Umgang mit E-Mails - wird konstant analysiert und ergänzt das Kundenprofil stetig mit Informationen darüber, auf welchen Kommunikationsstil der individuelle Kunde am besten anspricht. Was löst eine positive Reaktion aus, was interessiert den Kunden, was gefällt ihm?

Auf dieser Basis finden wir für jeden Kunden den für ihn besten Persuasion Style. Die drei von Science Rockstars zugrunde gelegten Styles sind Social, Scarcity (Knappheit) und Authority. In Abhängigkeit vom entsprechenden Style werden die Nachrichten für jeden Kunden automatisch angepasst. Das Ergebnis: eine um 5 bis 10% gesteigerte Conversion Rate und ein allgemeines Wachstum des Kundenengagements.

Willkommene Nachrichten

Unter dem Dach von webpower kann das Persuasion Profiling von Science Rockstars sich perfekt weiterentwickeln. Dank Persuasion Profiling können wir uns endlich von der Massenkommunikation - von der jeder Marketer weiß, dass sie ohnehin nicht funktioniert - verabschieden und ab sofort Nachrichten verschicken, auf die ihre Empfänger sich wirklich freuen.