print logo

Fast die Hälfte der Deutschen tätigen einen Kauf nach Erhalt einer Marketing E-Mail

Neue ExactTarget-Studie identifiziert wie Verbraucher in Deutschland mit Marken über E-Mails, Facebook und Twitter interagieren

Fast die Hälfte aller deutschen Online-Verbraucher tätigen einen Kauf nachdem sie eine E-Mail-Marketingbotschaft erhalten haben. Das bestätigt eine Studie des Interactive Marketing Providers ExactTarget. Befragt wurden mehr als 1.200 deutsche Online-Konsumenten über 18 Jahren. Das Unternehmen untersucht im Rahmen seiner Serie "Abonnenten, Fans und Follower“ das weltweite Konsumentenverhalten im Zusammenhang mit E-Mails, Facebook und Twitter.


Die wichtigsten Studienergebnisse des aktuellen ExactTarget Reports "Die Digitale Republik“ sind:

E-Mail:

- 94 Prozent aller deutschen Online-Verbraucher haben mindestens ein E-Mail-Marketing-Programm abonniert

- 45 Prozent aller Konsumenten haben bereits einen Kauf als Reaktion auf eine Marketing E-Mail getätigt. Sogar 53 Prozent der 25-34 Jährigen

- 80 Prozent aller Verbraucher checken ihre E-Mails mindestens einmal täglich


Facebook:

- 39 Prozent aller Verbraucher in Deutschland interagieren über Facebook mit Unternehmen

- 15 Prozent aller Konsumenten haben bereits einen Kauf aufgrund einer Facebook Mitteilung getätigt

- 25 Prozent aller Konsumenten gaben an, dass sie eine Marke mögen, deren Produkte sie nutzen


Twitter:

- 7 Prozent aller deutschen Konsumenten interagieren über Twitter mit Unternehmen

- 48 Prozent der Follower eines Unternehmen empfehlen dieses weiter

- 61 Prozent aller Twitter-User überprüfen ihren Account mindestens einmal täglich


"Deutsche Verbraucher gehören mit zu den aktivsten Social Media-Beobachtern, die wir im Rahmen unserer Studie befragt haben“, erläutert Tim Kopp, Chief Marketing Officer bei ExactTarget. "Unsere neue Die Digitale Republik-Umfrage gibt einen tiefen Einblick in den deutschen Markt. Vermarkter erfahren darin, warum Konsumenten via E-Mail, Facebook oder Twitter mit Unternehmen interagieren.“


Den neuesten ExactTarget-Bericht "Die Digitale Republik“ können Sie hier herunter laden: http://resources.exacttarget.com/SFF18DiedigitaleRepublikDE.html?ls=Public%25


Die Umfrage in Deutschland folgt den bereits veröffentlichen Studien in den USA, Großbritannien, Brasilien und Australien. Die Studien ermöglichen es Marketingprofis, das weltweite Konsumentenverhalten in der Interaktion mit Marken über E-Mail, Facebook und Twitter zu vergleichen.

Die Kernaussagen im weltweiten Vergleich sind:

- 32 Prozent aller deutschen Verbraucher auf Facebook interagieren mit Marken, um Rabatte zu erhalten, in Großbritannien sind es sogar 52Prozent.

- 19 Prozent aller Konsumenten in Deutschland folgen einer Marke oder einem Produkt auf Twitter, weil es trendy ist, in Australien haben diese Beweggründe nur vier Prozent

- 71 Prozent aller Deutschen checken morgens zuerst ihre E-Mails, in Brasilien tun dies nur 46 Prozent

- 48 Prozent der deutschen Online-Konsumenten, die ein Smartphone besitzen, checken ihre E-Mails mindestens einmal täglich mit ihrem Smartphone, in den USA sind 66 Prozent


Die Veröffentlichung der deutschen Umfrage folgt dem Launch von ExactTarget MobileConnect. Diese Lösung ist als einzelne Applikation oder integriert in den ExactTarget Interactive Marketing Hub verfügbar. MobileConnect ist eine leistungsstarke und intuitive Cloud-basierte Anwendung, die weltweit SMS Alerts und Mobile Messaging unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter

http://www.Exact.Target.com/Mobile.