print logo

5 Tipps und frische Ideen für Ihr Ostermailing

Lesen Sie Tipps & Tricks, wie Sie ansprechende Oster-Mailings erstellen und diese für wirkungsvolle Kundenbindung oder Umsatzsteigerung einsetzen.
mailingwork GmbH | 14.03.2012

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche. Und dank der frischen Ideen von mailingwork ganz sicher bald auch Ihre Frühlings-Mailings. Wir haben heute wichtige Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie die Osterzeit für Ihr E-Mail Marketing effektiv nutzen können.

Oster-Newsletter rechtzeitig planen

Im Gegensatz zu Offline-Medien wie Brief oder Postkarte bietet Ihnen das Medium E-Mail bei der Zustellung einen großen Zeitvorteil. Trotzdem lohnt es sich, den Versand eines E-Mailings zu Ostern rechtzeitig zu planen. So können Sie Konzeption, Umsetzung und Test des Mailings ohne Zeitdruck erledigen. Und erhalten ein optimales Ergebnis.

Der richtige Versandzeitpunkt

Viele Menschen verlängern das Osterfest um einige Urlaubstage und nutzen die Frühlingstage für einen Kurzurlaub. Unser Tipp: An Businesskunden versenden Sie am besten eine Woche vor Ostern. Endkunden sollten spätestens ein oder zwei Tage vor Karfreitag Ihre Grüße erhalten. So können Sie sicher sein, dass Ihr Mailing auch rechtzeitig ankommt – und nicht erst nach dem Fest gelesen wird.

Außergewöhnliches Design

Nutzen Sie Ostern, um ein aufmerksamkeitsstarkes Mailing zu versenden. Der besondere Versandanlass gestattet Ihnen auch ein ungewöhnliches Layout. Hier einige Ideen unseres Kreativteams:

Kleiden Sie Ihren Newsletter in ein frisches Frühlingsdesign

Machen Sie Ihren Newsletter zum Highlight, indem Sie Ihr bestehendes Newsletterdesign grafisch ganz auf Frühling einstellen. Von einzelnen Stilelementen wie Blumen bis hin zum kompletten Neudesign im CI des Unternehmens ist alles möglich. Kleiner Tipp für internationale Newsletter: Ostern wird in jedem Land ein wenig anders begangen. Planen Sie eine globale Aussendung, lohnt sich die Recherche, ob z.B. Osterhase und Tulpe auch bei ausländischen Empfängern positiv besetzt sind.

Setzen Sie auf animierte Grafiken

Animierte Grafiken erleben eine Renaissance, allerdings nicht mehr als wild blinkende Clip-Arts. Mit einem großflächig animierten Headerbild erwecken Sie Ihren Newsletter zum Leben, transportieren Spannung, Emotion und Stimmung. Optimalerweise setzen Sie die Animation inhaltlich und grafisch passend auf den Landeseiten Ihres Newsletters fort. Ganz so, wie wir Ihnen das heute in unserem Ostermailing präsentieren.

Bieten Sie Relevanz und Mehrwert

Relevanz ist auch bei thematischen Newslettern – wie zu Ostern – das Nonplusultra. Bereits bei der Konzeption sollten Sie daher überlegen, welchen Mehrwert Sie bieten möchten. Vervollständigen Sie Ihren Ostergruß mit Sonderangeboten, Gutscheinen oder exklusiven Downloads wie Whitepapers, Videoclips oder Audioguides. Vergessen Sie bitte auch nicht, diesen Mehrwert bereits im Betreff des Mailings anzupreisen.

Werden Sie persönlich

Zumindest die Anrede des Empfängers sollte personalisiert erfolgen. Auch personalisierte Betreffzeilen können den Erfolg Ihres Mailings erhöhen. Personalisierte Bilder sind und bleiben ein Klassiker im Direktmarketing. Die namentliche Ansprache direkt im Motiv verschafft hohe Aufmerksamkeit und erhöht nachweislich die Response Ihre Versendung.

Oster-Mailings können als sehr persönlicher Gruß genutzt werden und vertiefen so die Kundenbindung. Uwe Heinemann, Geschäftsführer Room Reporter - ELOOM GmbH nutzt jedes Jahr die mailingwork-Services für seine Oster-Mailings und berichtet uns immer wieder begeistert über das positive Feedback, welches er sofort nach Versand des Newsletters erhält: "Ich versende regelmäßig meine Ostergrüße mit mailingwork. Jahr für Jahr erhalte ich ein positives Feedback von meinen Kunden. So komme ich persönlich in Kontakt und betreibe effektive Kundenbindung."

Unser Service für Sie: Das perfekte Ostermailing

Wir sind Spezialisten für Ihr wirkungsvolles Ostermarketing. Nutzen Sie unsere Services für Ihre professionelle Osterkampagne. Unsere Experten stehen Ihnen gern zur Verfügung.

------------------------------------------
Den Originalartikel und Best Practice Beispiele finden Sie in unserer Fachartikelsammlung.