print logo

Ideen für Betreffzeilen zur Rückgewinnung von Kunden

Inaktive Kunden, die Sie zurück gewinnen wollen, sollten Sie auch speziell ansprechen. Lesen Sie hier, wie.
Melanie Riedel | 08.05.2012

Vor einigen Wochen hatte ich mich ja schon einmal generell um die Rückgewinnung von inaktiv gewordenen Kunden per E-Mail beschäftigt.
Heute möchte ich nochmals explizit auf die Betreffzeile dieser Rückgewinnungs-E-Mails eingehen.

Jeder kennt die generellen Tipps für eine effiziente Betreffzeile. Kurz und knackig, Neugier erweckend, einladend, mit Incentive oder speziellem Nutzen für den Leser.
Die Regeln für inaktive Kunden sind teilweise andere. Der Tonfall sollte den aktuellen Stand der Beziehung reflektieren, in der Sie mit dem Leser stehen.
Das hat kaum etwas mit Ihrer Marke zu tun, sondern mit Ihrem Gegenüber, damit wie er denkt und reagiert und was er erwartet.

Grundlegende Prinzipien sind dabei Folgende:
- Die Betreffzeile für aktive und nicht-aktive Kunden sollte anders aussehen.
- Formulieren Sie einfach und ehrlich.
- Ihr Tonfall sollte kommunikativ und leicht sein.
- Versuchen Sie nicht platt zu Verkaufen.
- Frageformulierungen funktionieren oft gut.

Wichtig dabei: Testen Sie geeignete Betreffzeilen. Mache Sie Split-Tests und finden Sie heraus, welche Version besser funktioniert.

Bei anderen hat beispielsweise das gut performt:
- Liegt es an uns?
- Sind wir noch immer Willkommen in Ihrem Postfach?
- Soll das der Abschied sein?

Reizworte wie beispielsweise "Gewinnen Sie", "Umsonst" oder das Anbieten von Incentives hingegen hatten keinen guten Erfolg.

Wie sind Ihre eigenen Erfahrung zu dem Thema? Ähnlich oder komplett anders? Ich freue mich über Kommentare!

Melanie Riedel
MR Consulting
http://www.mr-consulting.net
http://emailexperte.wordpress.com/