print logo

Die Wunschliste für Ihr E-Mail-Marketing

Lesen Sie hier, was auf einer solchen Liste stehen könnte.
Melanie Riedel | 29.01.2013

Gefangen im Alltagsgeschäft verlieren wir manchmal das wirklich Besondere aus den Augen. Erinnern Sie sich, welche Kampagnen Sie die letzten drei Monate versendet haben? Waren Sie es wert (für Sie selbst und Ihr Business)? Hätten Sie etwas bewegt damit, wenn es Ihr letzter Kundenkontakt gewesen wäre?

Brechen Sie aus aus dem Kreislauf des Verschiebens!

Es gibt immer einen Grund, etwas Gewöhnliches und nichts Besonders zu tun. Aber Ideen und Ambitionen haben wir letztendlich alle.
Aber solange wir diese nicht umsetzen, bleiben diese Ideen in der permanenten Warteschleife.
Also warum kreieren Sie nicht eine Wunschliste für Ihr E-Mail-Marketing? Eine Liste mit allen Dingen, die Sie im E-Mail-Marketing tun wollen.
Es gibt genügend Menschen, die so etwas für Ihre Lebensplanung machen, also warum dann nicht für Ihr Berufsleben und diesen Marketing-Kanal?

Eine Wunschliste eröffnet Möglichkeiten!

Setzen Sie sich und Ihren Aktivitäten Ziele, egal ob grosse oder kleine! Eine solche Wunschliste erinnert Sie daran, was Ihnen wirklich wichtig ist und was Sie für wirklich gut halten. Und darauf können Sie dann reagieren. 20 Minuten reichen schon aus, um eine solche Liste auf den Weg zu bringen.
Es ist, als ob Sie Ihre Highlights im Voraus planen. Aber es ist auch in Ordnung, wenn vermeintlich einfache Dinge darauf zu finden sind. Vielleicht kommen Ihnen konservative Strategien zuerst, vielleicht auch radikalere Ideen. Egal, schreiben Sie alle Gedanken nieder. Wenn Sie erst mal dabei sind, werden die Ideen nur so aus Ihnen heraussprudeln.

Diese Fragen könnten auf Ihrer Wunschliste stehen!

- Was würden Sie tun, wenn Sie unbegrenzt Zeit, Geld und Ressourcen hätten?
- Was waren die besten E-Mail-Kampagnen, die Sie kürzlich gesehen haben, und warum haben Sie Ihnen so gefallen?
- Was wollten Sie schon immer tun, aber haben es bisher nicht umgesetzt?
- Was hat Sie wirklich geärgert, ist aber unausgesprochen geblieben?
- Was wollten Sie ausprobieren, haben es aber nicht getan aus Angst, es könnte schiefgehen?
- Wen hätten Sie gern als Leser Ihres Newsletters? Oder als Kunde?
- Was was das kleinste Element, das Sie ändern könnten mit der grössten Auswirkung?
- Was wollen Sie erreichen, welche Leistungen wollen Sie vollbringen?
- Welche Tätigkeiten oder Fertigkeiten wollen Sie lernen oder ausprobieren?
- Was wäre ein Grund, um in Ihrer Firma zu feiern?
- Wen bewundern Sie in Ihrem Berufsfeld und mit wem würden Sie gern zusammenarbeiten?
- Was wäre die eine Sache, die Ihre Newsletter-Abonnenten total begeistern würde?

Punkte für Ihre Wunschliste!

- Schaffen Sie eine Willkommens-Serie für Ihre Neuanmelder.
- Entwickeln Sie Kampagnen für Warenkorb-Abbrecher.
- Verschicken Sie Geburtstags-E-Mails.
- Holen Sie sich einen E-Mail-Marketing Berater ins Haus und lassen Sie Ihre Strategie bewerten und optimieren.
- Automatisieren Sie Adressimporte und -exporte und Reportings.
- Entwickeln Sie eine Strategie zum Listenwachstum.
- Integrieren Sie Video in eine E-Mail.
- Aktualisieren Sie die Website, wo Leser Ihre Präferenzen angeben können.
- Machen Sie einen Relaunch Ihres E-Mail-Templates.
- Beginnen Sie mit A/B Splittests und Kampagnenoptimierung.

Eine Wunschliste ersetzt keine E-Mail-Marketing Strategie!

Beides ist nicht dasselbe. Wenngleich das Entwickeln einer soliden Strategie einer der Punkte Ihrer Wunschliste sein kann.
Aber mit einer guten Wunschliste bringen Sie Motivation, Leidenschaft und Verbesserungspotentiale zum Vorschein.
Und es fühlt sich richtig gut an, einen Punkt von dieser Liste zu streichen, glauben Sie mir! ;-)

Also, was ist Punkt 1 auf Ihrer persönlichen Wunschliste?


Melanie Riedel
MR Consulting
http://www.mr-consulting.net
http://emailexperte.wordpress.com/