print logo

rabbits E-Mail Marketing Brevier für erfolgreiche Online-Shops

Nur ca. 2 % Ihrer Online-Shop Besucher werden Kunden! Nutzen Sie Newsletter Anmeldungen, Whitepaper-Downloads uvm. um diese Zahl zu erhöhen!
rabbit eMarketing GmbH | 07.03.2013

Wer einen Online-Shop betreibt, gibt in der Regel Geld für Online-Werbung aus. Schließlich soll Traffic und daraus möglichst viel Umsatz generiert werden. Bei zahlreichen Shops lassen sich ungefähr zwei Prozent der Besucher als Kunden gewinnen. Das heißt aber auch: Ca. 98 Prozent der Besucher verlassen den Shop ohne zu kaufen und die investierten Werbegelder verpuffen. Ziel jedes Online-Marketers sollte es daher sein, weitere Conversions aus genau diesen 98 Prozent zu generieren. Also: Verhaften Sie Ihren Traffic an Ort und Stelle. Bieten Sie den Besuchern Ihrer Website Newsletter-Anmeldungen, Whitepaper-Downloads und Sonderangebote oder die klassische Katalog-Bestellung an. Verweisen Sie auch auf die von Ihnen genutzten Social Media Kanäle und unternehmen Sie etwas, um das Interesse dieser Besucher aufrecht zu erhalten und einen Dialog zu starten, an dessen Ende der Kauf steht. Außer einer direkten Bestellung müssen Sie daher neue Conversion-Ziele definieren, die Ihnen weitere Kontaktpunkte ermöglichen und so langfristig zu einer Amortisation der von Ihnen getätigten Werbeinvestitionen führen.


Newsletter-Anmeldungen generieren

Newsletter sind ein perfektes Medium, um aus Interessenten gezielt Kunden zu machen. Das Pushmedium bietet Ihnen zukünftig gleich mehrere Kontaktpunkte, oder auch Touchpoints, mit den Interessenten. Diese können Sie – anders als etwa bei einem Whitepaper-Download – zeitlich exakt gesteuert nutzen, um mit maßgeschneiderten Inhalten zu punkten. Um möglichst viel Traffic einzufangen und Seitenbesucher für das Abonnement Ihres Newsletters zu begeistern, sollten Sie die Möglichkeit zur Anmeldung prominent und an verschiedenen Stellen eines Online-Shops bewerben. Sehr gute Plätze sind z. B. der Header-Bereich oder – falls Sie eine seitliche Navigationsleiste nutzen – direkt darüber. Viele Nutzer suchen inzwischen auch eine Anmeldebox im Footer-Bereich der Seite.

Und auch wenn sie keiner wirklich mag: Overlays sind ebenfalls ein wirkungsvolles Element, Ihren Newsletter zu bewerben. Die mehr oder minder lästigen Pop-ups legen sich über Ihre eigentliche Shop-Seite und garantieren so maximale Aufmerksamkeit. Wie die Praxis zeigt mit großem Erfolg. Vorausgesetzt natürlich, Sie bewerben Ihren Newsletter mithilfe einer überzeugenden und glaubwürdigen Vorteilsargumentation.

Nutzen Sie zudem den Bestellprozess, um treue Leser zu generieren. Bewerben Sie dazu einfach im Rahmen der Bestellung und in den folgenden Transaktionsmails offensiv Ihren kostenlosen Newsletter. Aber Vorsicht: Wir alle bekommen zu viele Newsletter! Wer also wirklich überzeugen will, kommt auch hier um eine sinnvolle und glaubwürdige Nutzenargumentation nicht herum. Beantworten Sie potenziellen Abonnenten bereits hier die Frage, warum es sich lohnt Ihnen zu folgen: Setzen Sie dabei ganz gezielt auf Neugier, die Lust am Schnäppchenmachen oder appellieren Sie an das Gefühl Ihrer Seitenbesucher ein VIP sein zu wollen.

Gestalten Sie die Texte zur Bewerbung Ihres einzigartigen Newsletters entsprechend der Interessen der Seitenbesucher themenspezifisch. Wer beispielsweise Handys online vertreibt, kann Interessenten an Geräten eines bestimmten Herstellers ein Abonnement anbieten, das Ihnen wichtige News und Updates speziell zu Neuheiten dieses Herstellers anbietet. Auf diese Weise steigern Sie Ihre Anmelderate nochmals deutlich.

Ist ein Produkt momentan nicht auf Lager, können Sie dem Interessenten einen Reminder-Service anbieten. Dazu muss dieser lediglich seine E-Mail Adresse angeben. Schon erhält er von Ihnen eine entsprechende Information, sobald sein Wunschprodukt wieder lieferbar ist. Ist der Interessent noch nicht für Ihren Newsletter angemeldet, dann bewerben Sie Ihren Newsletter gezielt in dieser Erinnerungsmail.

Aufgepasst: Sobald Sie konkrete Angebote unterbreiten während Ihnen noch kein Double Opt-in seitens des Empfängers vorliegt dürfen Sie nur Waren gleicher Art und Güte anbieten.


Begrüßungskampagnen zahlen sich aus

Unmittelbar nach der Anmeldung zu Ihrem Newsletter ist das Interesse von Neuabonnenten an Informationen von Ihnen am größten. Die perfekte Chance für Sie, um daraus Umsatz zu generieren. Starten Sie unbedingt eine mehrstufige Begrüßungskampagne. Nehmen Sie dabei möglichst Bezug auf die besuchten Seiten, von der aus sich der User angemeldet hat, und erleichtern Sie die erste Bestellung beispielsweise durch einen Neukundenrabatt oder ein exklusives Angebot.

Für mehr Informationen, laden Sie sich doch einfach unsere passende Fallstudie herunter!


Weitere Tipps und Infos zu diesem Thema erhalten Sie kommenden Donnerstag in Teil 2 dieses Artikels!



rabbit eMarketing ist eine auf den professionellen Online-Dialog spezialisierte Full Service-Agentur für E-Mail, Mobile sowie Social Media Marketing. Der E-Commerce-Spezialist und Outsourcing Partner entwickelt intelligente Kampagnen, die die verschiedenen Kanäle des Online Marketing effizient vereinen. Am Standort Frankfurt werden derzeit über 65 Mitarbeiter beschäftigt. Für sein Geschäftskonzept erhielt das Unternehmen 2005 den Gründerpreis der Stadt Frankfurt und 2008 den Hessischen Gründerpreis.

Zu den aktuell über 200 aktiven Kunden verschiedenster Branchen gehören der gehobene Mittelstand, international agierende Großunternehmen und einige der bekanntesten Online-Shops Deutschlands. Zahlreiche Kampagnen von rabbit eMarketing wurden in den letzten Jahren mit renommierten nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet. Geschäftsführer von rabbit eMarketing sind die Online-Dialog-Pioniere Uwe-Michael Sinn und Nikolaus von Graeve.