print logo

Mehrsprachiges E-Mail Marketing als Content Processing Herausforderung

Jede weitere Sprache in der internationalen Kommunikation erhöht die Komplexität des E-Mail Marketings und der damit verbundenen Prozesse.
artegic AG | 22.04.2014

International aufgestellte Unternehmen, sowie Unternehmen, die in mehrsprachigen Märkten wie der Schweiz tätig sind, müssen auch im E-Mail Marketing in verschiedenen Sprachen mit den Nutzern kommunizieren. Unabhängig davon, ob Marketing-Botschaften inhaltlich an die Gegebenheiten der einzelnen Zielmärkte angepasst werden oder eine standardisierte Kommunikationsstrategie verfolgt wird: jede weitere Sprache erhöht die Komplexität der E-Mail Marketing Kommunikation und der damit verbundenen Prozesse. Die Optimierung dieser Prozesse für mehr Effizienz ist eine wichtige Aufgabe für das digitale Marketing im Bereich “operative Prozesse”

Ein typisches Beispiel im E-Mail Marketing: Ein Newsletter mit fünf Artikeln soll in drei verschiedenen Sprachen versendet werden. Der Newsletter wird zentral erstellt, der Content für die Artikel wird von den Verantwortlichen aus den drei Zielmärkten geliefert: 15 verschiedene Content Fragmente für einen Newsletter Versand. Jede Änderung an einem Artikel muss separat verarbeitet und der angepasste Newsletter sowohl zentral als auch vom Verantwortlichen im jeweiligen Zielmarkt freigegeben werden. Ein mitunter langwieriger Anpassungs- und Abstimmungsprozess, der mit jeder weiteren Sprache an Komplexität gewinnt. Hinzu kommen in der Praxis meist noch weitere Akteure, die miteinbezogen werden müssen: Mehrere Content-Lieferanten pro Zielmarkt, die bei Änderungen alle ihre Freigabe geben müssen. Agenturen. Übersetzer. Texter, Grafiker und andere Gestalter. Und im schlimmsten (aber durchaus üblichen) Fall kommunizieren alle diese Akteure ihre Änderungswünsche auf eine andere Art und Weise, gerne mittels Word-Briefings per E-Mail Verteiler an alle Beteiligten. Bis der Newsletter irgendwann versandfertig ist, hat der Content ein hochkomplexes und oftmals wenig effizientes Geflecht von Prozessen und beteiligten Akteuren durchlaufen. Das kostet Zeit, bindet Personalressourcen und gefährdet durch erhöhte Fehleranfälligkeit den Erfolg der Kommunikation.

Effizienzgewinne durch technisch gestütztes Content Processing

Um die Verarbeitung von mehrsprachigem Content aus einer Vielzahl von Quellen effizienter zu gestalten, bedarf es einer gezielten technischen Unterstützung der beteiligten Prozesse. Dies muss aus dem Marketing gesteuert werden und prozessual so einfach sein, dass alle beteiligten Akteure ohne technisches Know-How oder zeitlichen Mehraufwand Content erfassen, verarbeiten und freigeben können.

Ein Ansatz hierbei ist der Einsatz von Excel Sheets (beispielsweise den CampaignSheets der artegic Technologie ELAINE FIVE), die automatisiert nach Content-Bedarf erstellt, von dem jeweiligem Informationsträger ausgefüllt und dann – bitte nicht zellenweise manuell sondern automatisch – in die verarbeitenden E-Mail Marketing Systeme übernommen werden. So müssen bei jeder Änderung nur die betroffenen Inhalte im Excel Sheet geändert werden. Manuelle Bearbeitung des Newsletters entfällt. Dedizierte Workflows über Content Management Systeme oder Collaboration Systeme sind ebenfalls möglich. Wichtig ist die zentrale Organisation einer dezentralen, (teil-)automatisierten Erfassung – nicht das zentrale manuelle Zusammenkopieren. So kann Content schnell und unkompliziert erfasst und übernommen werden. Auch der Freigabeprozess kann direkt in der E-Mail Marketing Software abgebildet werden.

Kostenfreies Whitepaper: 7 digitale Marketing Trends 2015
Content Processing ist nur einer der wichtigen Trends im digitalen Marketing in den nächsten Jahren. Weitere Trends finden Sie in unserem kostenlosen Whitepaper 7 digitale Marketing Trends 2015

-------
Weitere Tipps finden Sie in unserem Unternehmensblog: http://www.artegic.de/blog
oder auf Twitter twitter.com/artegic.
-------