print logo

Connected E-Mail-Marketing als Umsatztreiber für Unternehmen

Erfolgreiches E-Mail-Marketing ist „connected“. Die Verknüpfung mit Webshop, CRM, CMS und Webanalyse-Tools macht E-Mail-Kampagnen noch effizienter.
Inxmail GmbH | 15.05.2014

Egal ob als klassischer Newsletter, als Abverkaufs-Mailing oder in Form mehrstufiger Customer-Life-Cycle-Kampagnen: die E-Mail ist nach wie vor eines der erfolgreichsten Marketinginstrumente im Online-Media Mix. Laut einer Studie der US-Unternehmensberatung McKinsey ist E-Mail-Marketing bei der Kundengewinnung sogar 40-mal effektiver als Facebook und Twitter zusammen.

Allerdings könnten E-Mail-Kampagnen sogar noch viel effizienter sein. In vielen Unternehmen ist das E-Mail-Marketing aus Prozess-Sicht nämlich noch eine Insellösung, die nicht mit anderen Systemen kommuniziert. Die einzige Verknüpfung besteht häufig darin, die E-Mail-Adressen der Empfänger über die Webseite zu erfassen. Dabei liegen die für das E-Mail-Marketing wertvollen Daten überall verteilt. Man muss nur wissen, wo man sie findet.

CRM-Integration als Basis für erfolgreiche Kampagnen
CRM-Datenbanken bilden die Basis für umsatzstarke E-Mail-Kampagnen. Denn hier sind alle wichtigen Kundendaten erfasst. Verknüpft man das CRM über eine Schnittstelle mit dem E-Mail-Marketingsystem, lassen sich Empfängerreaktionen, wie Öffnungen von E-Mails oder Klicks auf bestimmte Produkt-Links, in das CRM zurückführen und bilden dort die Grundlage für Folge-Kampagnen. So können die besonders umsatzstarken, aber zumeist auch komplexen E-Mail-Formate, wie Trigger-Mailings oder mehrstufige Customer-Life-Cycle Kampagnen, ganz einfach umgesetzt werden.

Gerade Trigger-Mailings in Kombination mit vordefinierten Zielgruppen sind äußerst erfolgreich und lassen sich meist mit nur wenigen Klicks umsetzen. Ein Beispiel hierfür sind Einzel-Mailings an Empfänger, die eine Produktempfehlung zwar anklicken, aber dann doch nicht kaufen. Diese können später strategisch angeschrieben und zum Kauf animiert werden. Das Konzept des Customer-Life-Cycle ist im E-Mail-Marketing ein effektives Instrument, um eine hohe Kundenbindung zu erzeugen. Solche mehrstufigen Kampagnen haben darüber hinaus einen überaus positiven Einfluss auf den Customer-Lifetime-Value.

Das CRM-System „weiß“ auch, wie lange ein Mail-Empfänger schon Kunde ist und „kennt“ die gesamte Auftragshistorie des Kunden. Trägt man diese Daten zusammen und verknüpft sie mit dem E-Mail-Marketingsystem, können E-Mail-Kampagnen entwickelt werden, die hochgradig personalisiert und genau auf die Interessen des Empfängers zugeschnitten sind. Die Vorteile: hohe Öffnungsraten und deutliche Umsatzsteigerungen für das Unternehmen.

Umsatzstarke E-Mail-Kampagnen im Multi-Channel
Kunden nehmen die verschiedenen Verkaufs- und Marketingkanäle mittlerweile als Einheit wahr. Ist ein Produkt in der Filiale nicht vorrätig, wird es online gekauft – und zwar dort, wo es am günstigsten ist oder am schnellsten geliefert wird. Eine integrierte Kommunikation über alle relevanten Kanäle hinweg ist damit unumgänglich.

Multi-Channel fängt schon in den Köpfen der Marketer an - sie ist eine Grundhaltung gegenüber dem Kunden. Voraussetzung für ein erfolgreiches Multi-Channel-Marketing ist, dass Prozesse und Daten zusammenpassen und der Auftritt der Marke in den verschiedenen Kanälen und Medien einheitlichen Gestaltungsprinzipien folgt.

Die Anbindung eines E-Mail-Marketingsystems an ein Kampagnen-Management-Tool bietet die Grundlage für die Optimierung der weiteren Kundenansprache und die Basis für relevante E-Mail-Kampagnen. Hierbei können Marketer die Zielgruppen anhand der Empfängerhistorie aus vergangenen Käufen, besuchten Websites oder der Interaktion auf Social Media Plattformen gezielt segmentieren und erfolgreiche Abverkaufs-Mailings starten.

Mit Webanalyse-Tools den Erfolg weiter steigern
Weitere verkaufsfördernde Vorteile ergeben sich aus der Verknüpfung mit einem Webanalyse-Tool. Diese „Connection“ ermöglicht die Auswertung und Erfolgsmessung bereits erfolgter Kampagnen. Durch die daraus resultierenden Ergebnisse können Rückschlüsse für künftige Kampagnen gezogen werden, was den Erfolg weiter erhöht.

Vielen Marketern dienen die Öffnungs- oder Klickraten ihrer E-Mail-Kampagnen als wichtige Erfolgskriterien. Wichtiger ist jedoch die Frage, welchen ROI die einzelnen E-Mailings bringen. In Online-Shops werden schon längst Webanalyse-Techniken angewandt, die Aufschluss über das Verhalten von Kunden im Shop geben. Informationen zu Produktinteresse, Besucherhistorie, oder Warenkorbabbrüchen sind vorhanden und können leicht um Öffnungs- und Klickraten aus dem E-Mail-Marketingsystem ergänzt werden. So wissen die Marketer endlich, welcher Newsletter wie viel Umsatz gebracht hat.

Umfassende Analysen und die datenschutzkonforme Verknüpfung von Nutzer-Daten über die Grenzen der Systeme „Warenwirtschaft“ und „Webanalyse“ hinweg eröffnen neue Potentiale, um die E-Mail-Marketingmaßnahmen zu optimieren. Wichtig ist dabei natürlich die rechtliche Absicherung in Bezug auf das Thema Datenschutz.

Effizienzsteigerung durch die Anbindung an Online-Shops
Auch die Verknüpfung von Online-Shop und E-Mail-Marketingsystem kann bei der Erstellung der E-Mailings einen immensen Effizienzgewinn bringen. Kundendaten aus dem Online-Shop können mit professionellen E-Mail-Marketingsystemen automatisch abgeglichen werden, ohne dass die Versandhändler etwas tun müssen.

Durch automatische Content-Übernahme von Produktinformationen aus dem Shop in den Newsletter müssen keine Texte und Bilder mehr von Hand übertragen werden. Das spart wertvolle Zeit und gibt Freiheiten für die Umsetzung neuer Kampagnen.

Ein anderer, genauso einfacher Weg ist es, den zu jedem Empfänger passenden relevanten Newsletter-Content durch Recommendation-Tools ausliefern zu lassen. Beim Öffnen des Mailings wird dann der Empfänger innerhalb von Sekundenbruchteilen identifiziert und das aktuell am besten passende Produkt angezeigt. Dadurch wird die Conversion-Rate des Empfängers vom Öffner zum Klicker und schließlich zum Käufer um das 6fache erhöht.

Fazit
Erfolgreiches E-Mail-Marketing ist heutzutage „connected“. Durch integrative Ansätze und Automatisierungsprozesse lässt sich das Potential des E-Mail-Marketings um ein Vielfaches steigern. Die Verknüpfung mit Webshops, CRM, ERP, CMS und Webanalyse-Tools gewährleistet nicht nur einen ganzheitlichen Kundendialog, sondern steigert gleichzeitig die Effizienz und die Conversion professioneller E-Mail-Kampagnen deutlich. Eine intelligente E-Mail-Marketingsoftware nimmt dabei dem Marketer im Online-Bereich alles ab, was nicht direkt mit dem Vertrieb seiner Produkte und Leistungen zusammenhängt.

Deshalb sollten die Integrationsmöglichkeiten bei der Wahl der eigenen E-Mail-Marketinglösung eine große Rolle spielen. Nur wenn die Software umfangreiche Möglichkeiten zur Anbindung an Webshops, CRM, ERP, CMS und Webanalyse-Tools zur Verfügung stellt, können die Anwender vom kompletten Spektrum profitieren, das modernes E-Mail-Marketing heutzutage bietet.