print logo

E-Mail-Marketing-Trends 2018: Kundensegmentierung

Zu viele E-Mails, keine relevanten Inhalte oder keine Lust. Kann man es wirklich allen Recht machen, wenn es um E-Mail-Marketing geht?
Reinhard Janning | 12.12.2017
 

Die Gründe für Kundenabsprünge sind vielfältig. Doch kann man es wirklich allen Recht machen, wenn es um Marketing via E-Mail geht?

Es ist nun mal so: auch wenn eine hohe E-Mail-Frequenz abschrecken kann, fühlt sich nicht jeder Empfänger von drei Nachrichten pro Woche überfordert. Manch einer klickt jede E-Mail an, der andere lässt sich nur von ganz bestimmten Themen zu einem Klick überreden und wiederum andere reagieren überhaupt nicht auf Nachrichten in der Inbox. Wie schön wäre es doch, wenn man diese Kunden anhand individueller Verhaltensmerkmale frühzeitig identifizieren und entsprechend gezielt betreuen könnte ...

Kundensegmentierung: Customer Analytics richtig nutzen



Kundensegmentierung gehört zu den wunderbaren Tools, die Customer Analytics mit sich bringt.

Anhand vorhandener Kundendaten werden bei der Kundensegmentierung Kunden definiert, die sich beispielsweise in Interessensgebieten, Kommunikationsverhalten und anderen Eigenschaften ähneln. Darauf basierend kann dann das Marketing abgestimmt werden.
So können beispielsweise bereits im Vorfeld alle Kunden gruppiert werden, die eher auf Social Media-Kampagnen als auf E-Mails reagieren. So fühlen sich diese Kunden einerseits weniger durch Ihre Marketing-Maßnahmen belästigt und andererseits steigt damit die Konversionsrate, weil jedes Kundensegment spezifisch auf Vorzüge, Anforderungen und Abneigungen hin betreut wird.


Vorteile von Kundensegmentierung:



- Kunden werden individueller angesprochen.
- Kunden werden anhand von Verhaltensweisen ähnlicher Kunden zugeordnet und können so bereits in der Lead-Phase segmentiert werden.
- Kundensegmente können dynamisch angepasst werden, so dass sich auch ein verändertes Kundenverhalten darin wiederspiegelt.
- Kundenabsprünge können verhindert werden, indem die Kundenkommunikation individuell angepasst wird.
- Umsätze und Konversionsraten können gesteigert werden, da Kunden für sie relevante Angebote und Empfehlungen erhalten.

Erfahren Sie in der Aufzeichnung unseres Experten-Seminars, wie Kundensegmentierung aufgesetzt und in der Praxis angewandt werden kann.

Hier Webinar-Aufzeichnung herunterladen und mehr über Kundensegmentierung erfahren