print logo

Der Branchen-Benchmark im E-Mail Marketing

Um die Performance Ihrer E-Mail-Kampagnen und Newsletter bewerten zu können, müssen Sie die Zahlen Ihrer Mitbewerber aus der selben Branche kennen.
Sarah Weingarten | 17.09.2018
© Pixabay / PublicDomainPictures
 

Newsletter Marketing ist für die meisten Unternehmen nicht wegzudenken, denn es bringt viele Vorteile mit sich: Neben der Möglichkeit, Empfänger persönlich anzusprechen, hat es im Vergleich zu anderen Marketing-Kanälen auch einen besonders hohen Return on Investment vorzuweisen. Doch nur wer strategisch durchdacht arbeitet und seine Kampagnen stets optimiert, wird langfristig eine gute Performance seiner E-Mail-Marketing-Kampagnen erzielen. Doch was bedeutet „gut“? Anhand von Kennzahlen wie Klickrate und Öffnungsrate kann die Performance eingeschätzt und die Entwicklung beobachtet werden. Für einen Vergleich mit den Mitbewerbern hat Newsletter2Go auch in diesem Jahr eine umfassende Studie zu den durchschnittlichen Klick- und Öffnungsraten von über 29 Branchen erstellt.

Wie gut performt Ihre Branche - Messen Sie sich mit den Besten


Um die Performance der eigenen Newsletter-Kampagnen einschätzen zu können, ist eine ausführliche und detaillierte Auswertung das A und O. Kennzahlen wie Öffnungsraten, Klickraten und Abmelderaten helfen dabei zu verstehen, ob ein Mailing bei den Empfängern eher gut oder schlecht ankam. Die Entwicklung der eigenen Kennzahlen zu beobachten, ist dabei die eine Sache. Eine andere ist es, die Performance der Mitbewerber zum Vergleich zu ziehen. Wie ist die durchschnittliche Öffnungsrate der eigenen Branche und wie schneiden alle Branchen im übergreifenden Durchschnitt ab?

Was ist eigentlich die Öffnungsrate? - Die Kennzahlen im Überblick


Öffnungsrate
Die eindeutige Öffnungsrate ist der Anteil der Empfänger, der eine Mail geöffnet hat. Dabei wird zwar die Anzahl der Personen betrachtet, nicht aber die Anzahl der Öffnungen. Diese Kennzahl berechnet sich wie folgt:
Eindeutige Öffnungen : (Anzahl der Empfänger - Bounces) x 100.

Klickrate
Die Klickrate ist der Anteil der Empfänger, der einen Link in einer E-Mail geklickt hat. Um die eindeutige Klickrate zu bestimmen, wird die Anzahl der Empfänger, nicht aber die Gesamtzahl an Klicks betrachtet. Die eindeutige Klickrate berechnet sich nach folgender Formel:
Eindeutige Klicks : (Anzahl der Empfänger - Bounces) x 100.

Click Through Rate
Die Kennzahl bezeichnet den Anteil der Empfänger, der nach dem Öffnen einen Link angeklickt hat. Die Click Through Rate berechnet sich wie folgt:
Klickende Empfänger : öffnende Empfänger x 100

Abmelderate
Die Abmelderate machen jene Empfänger aus, die sich nach dem Empfang eines Mailings aus dem Verteiler abmelden. Die Formel zur Berechnung ist die folgende:
Abmeldungen : (Anzahl der Empfänger - Bounces) x 100

Bouncerate
Die Bouncerate ist der Anteil der fehlgeschlagenen Zustellungen gemessen an der Gesamtmenge der Empfänger. Unterschieden werden hier die sogenannten Hard Bounces und Soft Bounces. Hard Bounces können dauerhaft nicht mit Newslettern bespielt werden. Soft Bounces sind nur vorübergehend nicht erreichbar. Die Bouncerate berechnet sich wie folgt:
Bounces : Anzahl der Empfänger x 100

So performen die Branchen 2018 - Klickraten und Öffnungsraten im E-Mail Marketing


Das Datenkorpus
Betrachtet wurden 362.984.425 E-Mails, die vom 30.06.2017 bis zum 30.06.2018 über Newsletter2Go versendet wurden. Die Analyse erfolgte selbstverständlich anonymisiert. 29 Branchen wurden detailliert ausgewertet.

Die betrachteten Branchen im Überblick
Architektur
Bau
Beratung
Bildung
Computer & Elektronik
Dienstleistung / Service
Einzelhandel
Entertainment & Events
Finanzbranche
Foto & Video
Haus & Garten
Hobbies
Immobilien
Kunst
Landwirtschaft
Marketingagentur
Medien & Verlagswesen
Medizin & Gesundheitsvorsorge
Musik
Presse
Reise & Transport
Restaurants
Schönheitsbranche
Sport
Telekommunikation
Vereine
Versicherungen
Werbeagenturen
Onlineshop / E-Commerce

Die branchenübergreifenden Durchschnittswerte:

Vergleichen Sie Ihre Kennzahlen mit denen Ihrer Branche!


Die eigenen Kennzahlen können in den detaillierten Reports analysiert werden, die die meisten Newsletter Softwares zur Verfügung stellen. So kann durchaus schon erkannt werden, ob die Performance der Kampagne eher gut oder eher schlecht ist, wo Optimierungspotenzial besteht und wie sich die Zahlen im Laufe der Zeit entwickeln. Allerdings ist es schwer, ein Gut oder Schlecht einzuschätzen, wenn unklar ist, wie die Mitbewerber performen. Welche Klickraten sind für die Branche durchschnittlich? Liegen meine eigenen Werte darüber, darunter oder im guten Mittelfeld?

Jede Branche hat andere Öffnungs- und Klickraten und eine andere Newsletter-Performance. In der Studie zu den Klickraten und Öffnungsraten wurden 29 Branchen dediziert betrachtet und ausgewertet, um E-Mail-Marketern eine Vergleichsgrundlage zu schaffen. Mit diesen Daten lässt sich besser einschätzen, wie gut eine Newsletter-Kampagne wirklich lief.

Das allgemeine Ergebnis der Auswertung ist zusätzlich interessant: Die Differenzen zwischen manchen Branchen sind immens. Mit 33,50 Prozent weist die Branche Foto & Video die mit Abstand beste Öffnungsrate auf. Eine enorme Differenz zum branchenübergreifenden Durchschnitt von 6,94 Prozent. Am schlechtesten schnitt in Sachen Öffnungsrate die E-Commerce-Branche ab. Hier lag der Wert fast ein Zehntel unter dem Branchendurchschnitt. Allein an dieser einen Kennzahl wird deutlich, wie divers die Werte der einzelnen Branchen sind. Der Vergleich mit dem branchenübergreifenden Durchschnitt wäre also nicht aussagekräftig genug.

Kennzahlen optimieren – Mit den richtigen Maßnahmen zur besseren Newsletter-Performance


Mit verschiedenen Maßnahmen kann die Performance von Newsletter-Kampagnen optimiert werden. Öffnungsraten beispielsweise werden maßgeblich von der Betreffzeile und dem Preheader beeinflusst. Je kreativer, aussagekräftiger und persönlicher diese sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass Empfänger das Mailing öffnen.

Die Klickraten werden mehr vom Inhalt und dem Design eines Newsletters beeinflusst. Die Themen des Newsletters müssen relevant für den Empfänger sein, die Call-To-Action-Buttons farblich herausstechen und zum Klicken aktivieren.

Fazit


Kennzahlen geben einen guten Einblick in die Performance von Newsletter-Kampagnen. Vergleichen Sie Ihre Zahlen mit dem Branchendurchschnitt und finden Sie so heraus, wo Sie stehen. Optimieren Sie Ihre Newsletter-Strategie mit Hilfe unserer Tipps und Tricks und steigern Sie so die Performance Ihrer E-Mail-Marketing-Kampagnen. Laden Sie sich jetzt den großen Branchen Benchmark 2018 herunter und finden Sie heraus, wie Ihre Branche abschneidet!