print logo

Gutscheine per Newsletter - beliebt und erfolgreich

Gutscheine per Newsletter kommen gut an, verbessern die Öffnungsrate, die Conversion Rate und die Kundenbindung. Was gibt es zu beachten?
Sarah Weingarten | 28.01.2019
© Newsletter2Go (auch für die Abb. unten)
 

Der Einsatz von Vouchers ist in vielen Branchen beliebt, um Interessenten und Kunden zum Kauf zu animieren und die Bindung zu erhöhen. Egal ob Paketbeilage, Gutschein in einer Anzeige oder ganz persönlich per E-Mail: Rabatte, Sonderangebote und besondere Aktionen zählen als effizientes Werbemittel. Newsletter bieten in dieser Hinsicht ein besonders wichtiges Format, seine Gutscheine zielgerichtet und genau im richtigen Moment der Customer Journey einzusetzen. Wie genau Sie Ihre Newsletter-Strategie mit Gutscheinen erweitern können, wird hier erklärt.

Fakten, Fakten, Fakten: So wichtig sind Gutscheine im Marketing


Die E-Mail ist die zweithäufigste Versandart von Gutscheinen. Zuvor stehen nur noch Paketbeilagen bei Produktlieferungen. Insgesamt werden laut einer Studie von DV Deutschland 61 Prozent der Gutscheine per E-Mail versandt. In einer weiteren Studie von DV Deutschland wurde festgestellt, dass der Erhalt von Gutscheinen über Online-Kanäle bei Verbrauchern am beliebtesten ist. 37 Prozent bevorzugen demnach diesen Weg.

Gutscheine und Newsletter: Hand in Hand für die Kunden


Welche Ziele werden mit Gutscheinen verfolgt?

Neukundengewinnung
Gutscheine helfen, die Neukundengewinnung noch effizienter zu gestalten. Ein Gutschein kann dabei helfen, noch unschlüssige Interessenten zu einem Kauf zu animieren.

Kundenbindung
Nicht nur für neue Kunden ist ein Gutschein die richtige Marketing-Maßnahme. Auch Bestandskunden können mit Vouchers zu Conversions animiert werden. Gutscheine sorgen für Dialoge zwischen Unternehmen und Kunden. Sie können beispielsweise für die Treue belohnen oder ein besonderes Weihnachtsgeschenk in Form eines Newsletters machen.

Kundenreaktivierung
Inaktive Kunden sind nicht zwingend gleich verlorene Kunden. Mit Gutscheinen können sie reaktiviert werden. Dabei gilt die Devise: Je individueller und persönlicher ein Gutschein auf die Bedürfnisse des einzelnen Empfängers angepasst ist, desto eher kann der Kunde reaktiviert werden.

Wie häufig werden Gutscheine aus Newslettern genutzt?

Gutscheine aus Newslettern sind besonders beliebt bei Verbrauchern. Laut einer Studie von Newsletter2Go haben 39 Prozent der Befragten innerhalb von drei Monaten vor Erhebungszeitraum mindestens einmal einen Gutschein aus einem Newsletter verwendet. 14,9 Prozent haben sogar 2 bis 5 Mal einen Newsletter-Gutschein verwendet.

Wieviel Geld wird durchschnittlich ausgegeben?

Im Schnitt haben mehr als 32 Prozent der in der Studie Befragten angegeben, in den letzten drei Monaten vor der Umfrage mehr als 50 Euro bei einer Bestellung ausgegeben zu haben, bei der Sie einen Gutschein aus einem Newsletter verwendeten. 9,4 Prozent gaben sogar mehr als 250 Euro aus.

Gutscheine und Öffnungsrate

Gutscheine sind nicht nur für die Kundenbindung ein besonders wirksames Mittel. Auch in Sachen Newsletter-KPI können sie einiges leisten. Bei einer Auswertung von Newsletter2Go wurde deutlich, dass insgesamt 908 Mailings die Worte “Angebot”, “Spezial”, “Special” oder “Rabatt” in der Betreffzeile beinhalten. Die Öffnungsrate war im Vergleich zum Basiswert bis zu 6 Prozent höher. Es lohnt sich also, den Gutschein bereits in der Betreffzeile anzuteasern.

Copyrights: Newsletter2Go

Kleine Helfer für effektive Kundenkommunikation


Gutscheine können helfen, Verbraucher dazu zu bringen, den Newsletter des eigenen Unternehmens zu abonnieren oder einen Kauf durchzuführen. Sowohl die B2B-Branche als auch die B2C-Branche profitiert davon.

Wo können Gutscheine als Lead-Magnets platziert werden?

• Auf der eigenen Webseite als Incentive für eine Anmeldung zum Newsletter
• Gewähren Sie einen Neukundenrabatt
• Werbung mit Gutscheinen: Social-Media-Kampagnen, Newsletter-Banner, etc.
• Platzieren Sie Gutscheine auch in Print-Kampagnen
• Verteilen Sie Gutscheine auf Messen und Events

Beispiele für Gutscheine in der Bestandskundenkommunikation:

Weiterhin können Gutscheine natürlich auch in bereits bestehende Kommunikationen integriert werden. Egal ob Kunde, Empfänger oder Interessent - haben Sie schon eine Beziehung zu einem Verbraucher, so können Sie ihn mit Gutscheinen belohnen oder reaktivieren. Unsere Beispiele werden Ihnen ein paar Anreize liefern:

• Lieblingsprodukt reduziert: Haben Sie einen Onlineshop, so können Sie Kunden ihre persönlichen Lieblingsprodukte mit einem Nachlass anbieten.

• Versandkostenfrei bestellen: Bieten Sie eine kostenfreie Lieferung für die nächste Bestellung an. Begrenzen Sie die Aktion zeitlich und machen Sie sie so exklusiver.

• Freunde werben Freunde: Bieten Sie Ihren Bestandskunden beispielsweise 50 Prozent Rabatt auf ihr Abo an, wenn sie einen Freund werben. Dieser Freund profitiert ebenfalls im ersten Monat von einem Rabatt. So sorgen Sie dafür, dass Ihre Kunden Sie weiterempfehlen und neue Kunden motiviert sind, Ihre Services zu nutzen oder Produkte zu kaufen.

• Produktwerbung mit Gutscheinen: Bewerben Sie passende Produkte mit besonderen Gutscheinen. Bieten Sie zum Beispiel zu Weihnachten 20 Euro Ersparnis bei einer Bestellung von Weihnachstdekoration an.

• „Wir belohnen deine Treue“: Belohnen Sie langjährige Kunden mit Gutscheinen und sorgen Sie so dafür, dass der Kunde sich von Ihnen wertgeschätzt fühlt.

• Willkommen im Newsletter: Heißen Sie neue Newsletter-Abonnenten Willkommen und schenken Sie ihnen für den Start einen Gutschein für ihre erste Bestellung.

Gutscheine sind ein effektives Werbemittel - sowohl für neue Kunden als auch für bereits bestehende. Nutzen Sie Gutscheine kreativ und exklusiv und fördern Sie so Kundenbindung und Umsätze. Im Whitepaper zum Thema Gutschein-Marketing von Newsletter2Go finden Sie eine Vielzahl spannender Studien und weitere wertvolle Tipps und Tricks für Gutschein-Marketing mit Newslettern.


Files: