print logo

Storytelling: Erfolg mit Geschichten

Harald Kopeter im Gespräch mit Alexander Christiani, der Storytelling als klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber designorientierten Kampagnen sieht.
Harald Kopeter | 11.02.2019
Alexander Christiani © Institut für Storymarketing (auch für die Abbildung unten)
 

Storymarketing ist in aller Munde, aber wenige wissen, wie es funktioniert. Warum Geschichten auf uns so viel Macht ausüben und wie Unternehmen diese Macht nutzen können, das weiß Alexander Christiani, der beim Fresh Content Congress in Graz wertvolle Impulse geben wird.

Alexander Christiani ist Inhaber des deutschen Instituts für Storymarketing und wird im Frühling als einer der sieben Top-Speaker bei unserem Congress im Mai in bekannt mitreißender Art und Weise über die Themen Storytelling und Storymarketing im Business sprechen. Vorab lieferte er im Gespräch wichtige Einblicke für Unternehmer.

Storytelling – der neueste Trend seit tausenden Jahren


Storytelling wird gerne als neuester Marketingtrend verkauft. Aber wir wissen, dass Storytelling weder ein Trend noch neu ist. „Trotzdem“, entgegnet Christiani, „agieren nach wie vor viele Werbeagenturen sehr designorientiert“. Unmengen an Entwicklungsgeldern fließen in Farben und Formen, bevor sich irgendjemand Gedanken darüber macht, was denn nun eigentlich damit „ummantelt“ werden soll. „Erst langsam setzt sich ein Bewusstsein für die Kraft guter Geschichten durch.“ Diese Kraft ist – dank digitalen Marketings – auch genau und schnell messbar. So zeigt sich, dass Kommunikation ohne Story hinsichtlich der Conversion Rate mit Storykommunikation nicht mithalten kann!

Abseits der Marketingwelt sei gutes Geschichtenerzählen ein offenes „Berufsgeheimnis“, erinnert Alexander Christiani: Journalistinnen und Journalisten wissen schon seit jeher, „dass ohne exzellente Storys ihre Veröffentlichungen beim Publikum nicht ankommen”! Was nun für manche nach Dichtkunst klingen mag, ist aber das gute alte journalistische Handwerk, das nach dem bekannten Motto funktioniert: „Die guten Geschichten liegen auf der Straße“ – und genauso ist es auch. Niemand muss Fake News in die Welt setzen, um gehört und gelesen zu werden. Es geht einzig und allein darum, die Fakten (!) gut weiterzuerzählen, in passende Worte zu kleiden, die Geschichte, die diese Fakten einrahmt, zu sehen. Christiani: „Den Marketingverantwortlichen bleibt also gar nichts anderes übrig, als sich zu erarbeiten, was gute Journalisten schon lange beherrschen.”

Storytelling ist für uns Menschen die natürliche Methode, um Informationen zu verarbeiten und zu behalten. Dazu gibt es auch wissenschaftliche Belege, verrät Christiani: „Storys haben […] gegenüber anderen Kommunikationswerkzeugen einen wesentlichen Vorteil: Sie sind genetisch als Grunddenkmuster in unser Gehirn einprogrammiert. Kognitionspsychologen gehen davon aus, dass mindestens 70 Prozent unserer inneren Dialoge in Form von Storys stattfinden.”

Geschichten sind also der Aufmerksamkeitstrigger Nummer eins. Daraus ergeben sich drei entscheidende Vorteile von Geschichten gegenüber anderen Kommunikationswegen:

1. Storys wecken mehr Interesse als alle anderen Kommunikationsformen
2. Storys werden leichter im Gedächtnis behalten
3. Storys werden schneller weitererzählt

„Wir müssen zum Beispiel keinem Menschen sagen: ‘Ich erzähl dir jetzt eine Geschichte,’“ erklärt Christiani. „Starte einfach: ‘Es war gestern Abend, viertel vor zehn, ich war allein zu Hause, plötzlich schellt es an der Haustür …’ und schon wollen alle Zuhörer/innen am Stammtisch hören, wie diese spannende Story weitergeht.”
Ob am Stammtisch oder im Internet: Geschichten fesseln und erregen unsere Aufmerksamkeit. Zeit also, dass auch Marken so kommunizieren, wie wir das alle instinktiv tun – nämlich über Geschichten.

© Institut für Storymarketing
„Storys sind genetisch als Grunddenkmuster in unser Gehirn einprogrammiert. Mindestens 70 Prozent unserer inneren Dialoge finden in Form von Storys statt.“ Alexander Christiani

Storymarketing: Content Marketing 2.0


Für Christiani ist Storymarketing die logische Weiterentwicklung und Steigerung von Content Marketing. Die Grundidee von Content Marketing ist es, über Gratis-Content bei potenziellen Kunden Wohlwollen zu generieren. Dieses Wohlwollen soll im Falle eines Kaufwunsches die Marke möglichst weit vorne in der Liste der Kandidatinnen und Kandidaten platzieren. Aber einfach „nur” Content zu produzieren, ist nicht genug. Content muss auch in eine gute Geschichte eingebettet werden, die über geteilte Wertvorstellungen beim Publikum emotionale Resonanz erzeugt, verdeutlicht Christiani: „Storymarketing geht weit über den Ansatz des Content Marketing hinaus, weil wir durch unsere Storys auch unsere Werte bzw. unsere Weltanschauung kommunizieren.” Storymarketing kann also dabei helfen, Marken mit authentischen Werten aufzuladen und diese authentischen Werte aktiv umzusetzen.

„Kunden kaufen nicht das beste Produkt, sondern das Produkt, das sie
am besten verstehen.“
Alexander Christiani


Treffen Sie Alexander Christiani, Inhaber des Instituts für Storymarketing und einer der erfolgreichsten Präsentations-Coaches Deutschlands, beim Fresh Content Congress am 9. Mai 2019 in Graz. Christiani wurde als einer der Ersten zum Trainer des Jahres gewählt (2001), ist Mitglied im Club 55 der erfolgreichsten Marketing- und Verkaufsexperten, die ihn bereits mehrfach als besten Speaker ausgezeichnet haben.

FRESH CONTENT CONGRESS
Alles außer Mittelmaß! Neue Wege für Sales und Marketing
Donnerstag, 9. Mai 2019
Congress Graz, Österreich
Ticket-Infos gibt es hier.

Weitere Speaker beim FRESH CONTENT CONGRESS:
„Mentalist“ und Körpersprachen-Experte Thorsten Havener, Politikwissenschafter Prof. Dr. Peter Filzmaier, Verkaufsexperte Andreas Buhr, MBA, Netzwerk-Coach Dr. Magda Bleckmann, Head of Sales und Marketing bei Frauscher Bootswert Florian Helmberger, BA und Gastgeber „Mister Fresh Content“ Harald Kopeter.



Files: