print logo

E-Mail Marketing: 215% Performancesteigerung mit Link-Tagging

Casestudy: Bessere Performance durch mehr Relevanz. Ein Online-Portal-Betreiber nahm sich genau dies zu Herzen.
promio.net GmbH | 06.12.2011

Bessere Performance durch mehr Relevanz. Ein Online-Portal-Betreiber nahm sich genau dies zu Herzen. Mithilfe von Link-Tagging und in einer differenzierteren Zielgruppenansprache konnte die Click-Through-Rate um 215% erhöht werden.


Ausgangssituation und Problemstellung

Ein Online-Portal-Betreiber versendet wöchentliche Newsletter an alle Portal-Mitglieder. Die Newsletter-Inhalte variieren dabei stark nach Themenschwerpunkten und erreichen durchschnittlich 6,77% Öffnungsrate (unique) und 2,28% Klickrate (unique). Zudem werden an alle Mitglieder mit Werbeeinverständnis zusätzlich Stand-Alone-Mailings versendet. Hier liegen die Performancewerte noch unter denen des Newsletters und damit deutlich unter den Erwartungen des Versenders.


Performancesteigerung der Newsletter und Werbemailings

Um eine Performancesteigerung zu erreichen, soll die Relevanz der Angebote für die Empfänger erhöht werden. Auf Basis einer Profilierung der Adressdaten sollen einzelne Empfänger individueller auf ihre Interessen angesprochen werden. Ziel ist neben der Performance-Steigerung auch die Attraktivität des Verteilers für Werbepartner zu erhöhen.


Link-Tagging und Profiling

Zunächst werden die Newsletter-Inhalte nach Themen kategorisiert und Links mit themenspezifischen Link-Tags versehen. Link-Tags sind Schlagworte, die einem Link zugewiesen werden können, wie zum Beispiel „Freizeit“ oder „Sport“. Welche Schlagworte genau verwendet werden sollen, kann der Versender selbst bestimmen. Dabei kann ein Link auch mit mehreren Tags versehen werden. Klickt der Empfänger nun auf einen Link mit dem Tag „Sport“ signalisiert er damit Interesse an dieser Themen-Kategorie. Außerdem kann eingesehen werden, wie viele Klicks auf ein Tag gingen, um die allgemeine Relevanz von Themen genauer nachvollziehen zu können.

Empfänger, die auf vertaggte Links klicken, können anhand von Themen-Filtern zu einer neuen Zielgruppe selektiert werden. Je mehr Klicks zu den jeweiligen Themen generiert werden, desto größer und genauer selektierbar sind die entsprechenden Zielgruppen. Bei der Zielgruppenselektion kann außerdem die relative Häufigkeit, mit der die Empfänger auf alle Links zu einem Thema geklickt haben, berücksichtigt werden (bspw. Selektion von Empfängern, die alle Links zum Thema „Sport“ geklickt haben). Auf diese Weise konnten einzelne Zielgruppen nach mehreren Versänden tiefer selektiert und differenzierter angesprochen werden.


Eindeutige Ergebnisse

Im Falle des Online-Portal-Betreibers konnten die Öffnungs- und Klickraten des Newsletters dank gezielter Inhalte um ein Vielfaches gesteigert werden. Der erste Newsletterversand nach der Profilierung durch Link-Tagging erreicht eine Öffnungsrate (unique) von 54,79% sowie eine Klickrate (unique) von 35,49%. Ein Ergebnis, das alle Erwartungen übertrifft. Zudem konnte das Mailing eine beeindruckende Click-Through-Rate von 64.78 % erreichen, das entspricht im Vergleich zu früheren Mailings einer Steigerung von 215%!


Mehr Relevanz und eine bessere Performance durch Klick-Profilierung!

Die Click-Through-Rate konnte durch die Anpassung der Inhalte an die Zielgruppe mehr als verdoppelt werden. Durch relevante Ansprache und tiefere Selektionsmöglichkeiten, fühlten sich die Empfänger besser angesprochen und belohnten dies mit einer überdurchschnittlich guten Performance der Mailings.

Fazit: Wollen Sie mehr Relevanz und eine bessere Performance erreichen, dann stellt die Klick-Profilierung eine ideale Lösung dar!



Den ganzen Artikel finden Sie inkl. Screenshots auch hier: http://www.promio.net/b2b/infopoint/fachartikel/casestudy-link-tagging/?L=2