print logo

E-Mail Zustellung, Behinderungen und Maßnahmen

Was ist das richtige Rezept um die E-Mails an den Mann zu bringen?
Ali Amir Mostofian | 10.02.2009

<p>Spam nimmt immer stärker zu und so treffen Provider und auch viele Unternehmen immer drastischere Maßnahmen um sie zu stoppen.</p>

<p>So bleiben aber auch viele gute E-Mails auf der Strecke. Also was kann man unternehmen?
SPF (Sender Policy Framework), SRS (Sender Rewriting Scheme), CSA (Certified Senders Alliance) oder SSC (Sender Score Certified) oder auch alle zusammen? Aber bringen sie auch wirklich was oder am Ende hat man nur sehr viel Geld für diese Dienste bezahlt, die alle noch nicht richtig ausgereift sind und mal hier und mal da eingesetzt werden?</p>

<p>Fakt ist, dass sich auch ISP's nicht einig sind was man nun als Standard nehmen sollte. Auf Vor- und Nachteile der Einzelnen möchte ich hier nicht näher eingehen aber eine richtige Lösung bieten sie alle noch nicht an!
Man muss zusätzlich auch unterscheiden zwischen B2B und B2C! Denn da bringen die obigen Maßnahmen ja nicht viel, wenn man viel in B2B Bereich unterwegs ist. (noch nicht!)</p>

<p>Richtig konfigurierte E-Mailserver, korrektes Bounce-Handling und Überprüfung der Texte auf Spamwahrscheinlichkeit, da sollte man ansetzten und sicherstellen, dass alles vorschriftsmäßig läuft.</p>

<p>Testen, testen, testen! Die Bestimmungen der ISP's beachten und die Server dementsprechend konfigurieren. Sich gut beraten lassen oder Kunden immer über die Schulter schauen und sie gut beraten und auf Gefahren aufmerksam machen.</p>

<p>Wer das alles tut, kann auch gute Ergebnisse erwarten!</p>