print logo

Mit Newsletter-Portalen neue Abonnenten gewinnen

Ein wichtiger und effektiver Bestandteil innerhalb der Kundenkommunikation ist der eigene Newsletter. Neue Abonnenten kommen aber nicht automatisch.
KIOSK Media GmbH | 02.09.2010

Ein wichtiger und effektiver Bestandteil innerhalb der Kundenkommunikation ist der eigene Newsletter. Interessenten können bequem und preiswert über neue Produkte, aber auch mit Tipps und redaktionellen Informationen versorgt werden. Neue Abonnenten kommen jedoch nicht automatisch. Üblich ist ein Formular auf der Homepage. Wirklich neue Kunden jedoch lassen sich bevorzugt außerhalb der eigenen Website gewinnen.

Neue Abonnenten sind nicht immer potenzielle Kunden
Bei der Gewinnung neuer Adressen wird oft nur auf die absolute Zahl neuer Abonnenten geschaut. Recht häufig werden daher Gewinnspiele oder andere Incentivierungsmethoden eingesetzt, um den Adressstamm schnell zu vergrößern. Nachteil an solchen Methoden kann jedoch sein, dass zwar viele Adressen vorliegen, die Empfänger aber gar kein Interesse an den Produkten haben, sondern sich nur wegen des Preisausschreibens gemeldet haben. Alternativ können potenzielle Abonnenten auch über ihr Interesse angesprochen werden. Das bringt zwar weniger Adressen, aber dafür bessere.

Newsletter-Verzeichnisse bringen Adressen mit echtem Interesse
Portale gewinnen im Internet eine zunehmend wichtigere Rolle als Aggregatoren bestimmter Interessens- und Zielgruppen. So besuchen auch immer mehr Internetnutzer spezielle Newsletterportale, um sich über aktuelle Produktangebote zu informieren. Der eigene Newsletter sollte unbedingt auf Newsletterportalen registriert werden, um neue Kunden zu gewinnen.

Sortiert nach der Branche oder Rubrik werden die Newsletter präsentiert und die User erhalten so einen Überblick der zahlreichen Angebote. Gute Verzeichnisse bieten eine Vorschau und die direkte Bestellmöglichkeit jedes einzelnen Newsletters an. Dies unterstützt die Entscheidung der User, die Newsletter einfach und bequem – und vor allem gratis – zu abonnieren.

Kooperationen und Netzwerke bringen Besucher
Wie werden die User auf diese Newsletter-Verzeichnisse oder auch auf das Angebot der einzelnen Newsletter aufmerksam? Ein sehr effektiver Weg ist das Kooperationsmarketing. Jede Internetseite ist an Inhalten zur Bindung seiner User interessiert. Auch die Platzierung von anderen Newslettern ist dabei denkbar, denn dies bietet einen Mehrwert für die Nutzerschaft. Bei der Wahl der Kooperationspartner spielt die Zielgruppe eine sehr wichtige Rolle. Die User des Kooperationspartners sollten zielgruppenaffin für das eigene Newsletter-Angebot sein. Führende Newsletter-Verzeichnisse verfügen bereits über ein breites Partnernetzwerk und bieten dieses als Service mit an. Eine leistungsabhängige Abrechnung ist dabei für den Kunden von Vorteil.

Eine richtige Einwilligung garantiert hohe Datenqualität
Egal ob über eine Platzierung in einem bekannten Newsletter-Verzeichnis oder über ein Partnernetzwerk: jeder Newsletter sollte vom User wahrgenommen und bewusst abonniert werden. Gesetzlich gefordert ist eine Einwilligung in Form einer protokollierten Transaktion. Drei Verfahren für die Erteilung einer elektronischen Einwilligung gibt es:
- Single-Opt-in: Der Nutzer abonniert den Newsletter durch die einfache Angabe seiner E-Mail Adresse. Von diesem Verfahren ist abzuraten, weil die Protokollierung mangelhaft ist.
- Confirmed-Opt-in: Die Nutzer erhalten eine Begrüßungs-Mail (Confirmation-Mail), in der sie über den Inhalt der Einwilligung noch einmal schriftlich informiert werden.
- Double-Opt-in: Die Nutzer werden in der Begrüßungs-Mail gebeten, das soeben getätigte Newsletter-Abonnement noch einmal zu bestätigen. Damit wird sichergestellt, dass niemand ohne sein Zutun in einen Newsletterverteiler eingetragen werden kann.

Durch die bewusste Newsletterbestellung seitens der User sowie der Anwendung des Confirmed- als auch des Double-Opt-in Verfahrens handelt es sich um qualitativ hochwertig generierte Neu-Abonnenten.

So können noch mehr Abonnenten gewonnen werden
Je besser das Newsletter-Angebot zur eigenen Zielgruppe passt, desto höher ist die Wandlungsquote. So platziert sich ein Kosmetik-Anbieter am besten auf einem Beauty-Portal. Anreize, wie zum Beispiel Warengutscheine, erhöhen die Wandlungsquote. Schon kurz nach der Registrierung sollte eine erste, sehr persönliche E-Mail gesendet werden. Durch die zeitnahe Versendung des ersten Newsletters ist die Erinnerung an das Angebot noch frisch.


Infos zum Autor
Die Kiosk Online-Dienste GmbH (KOD) gibt es bereits seit 1997. Gestartet ist man mit dem Katalog-Kiosk – einem Neukundengewinnungs-Portal für den Versandhandel. Später wurde der Newsletter-Kiosk (www.newsletter-kiosk.de) – das Newsletter-Verzeichnis im Internet - gelauncht, mit dem Ziel, Newsletter-Abonnenten für Newsletter-Anbieter zu gewinnen. KOD gehört zu den führenden Anbietern in dem Bereich der Leadgenerierung. Die Abrechnung erfolgt rein leistungsbezogen.


Beate Eteläkoski
b.etelaekoski@kiosk-online-dienste.de

Kiosk Online-Dienste GmbH
Sonnenstraße 17
80331 München
Tel.: +49 (0)89 / 89 12 51-21
www.newsletter-kiosk.de