print logo

Samsung verschickt individuelle Newsletter

Empfänger profiliert sich durch sein Klickverhalten
promio.net GmbH | 06.03.2008

Samsung Mobile betreibt unter http://www.samsungmobile.de ein Mobilfunkportal für Mobiltelefon-Kunden. Neben Produktinformationen werden registrierten Mitgliedern im „Samsung Fun Club“ exklusive Features und Services rund um Samsung-Handys angeboten. Wichtigstes Kommunikationsinstrument des Portals ist der Samsung-Newsletter, welcher monatlich an über 650.000 Empfänger verschickt wird. Dieser enthält Informationen zu neuen Produkten, Gewinnspielen, Events und Services.

Bei steigender Anzahl der Abonnenten wurden jedoch sinkende Reaktionen auf den Newsletter verzeichnet. Daher formulierte Samsung zur Steigerung der Kundenzufriedenheit folgende Ziele:
1. Steigerung der Klickrate im Newsletter
2. Steigerung der Unique Visits

Relevante Inhalte durch Individualisierung
Es wurde nun das Konzept entwickelt, den Newsletter den Interessen des einzelnen Empfängers anzupassen. Dem Empfänger werden dementsprechend nur Inhalte angezeigt, die für ihn relevant sind. Die Relevanz wird aus seinem Klickverhalten in früheren Newslettern abgeleitet. Dieses sogenannte Click-Profiling ermöglicht es, die Aufmerksamkeit des Empfängers zu erhöhen und so seine Klickbereitschaft zu steigern.

Der Empfänger profiliert sich durch sein Klickverhalten
Voraussetzung für eine Individualisierung des Newsletters ist die Profilierung des bestehenden Datenbestandes. Zu diesem Zweck werden Klickverhalten und Klickreaktion der Newsletter-Empfänger anonymisiert gemessen. Die angeklickten Themen werden dem Interessenprofil des Users zugeordnet. Um so öfter ein Link, der einem bestimmten Thema zugeordnet ist, angeklickt wird, desto größer wird das Interesse des Users an dem Thema eingestuft.

Dieses Click-Profiling wird permanent durchgeführt, so dass die Userprofile zunehmend detaillierter werden. Für Neu-Abonnenten gibt es zusätzlich die Möglichkeit einer Profilierung im Registrierungsprozess. Unabdingbar für das Click-Profiling ist, dass der Newsletter-Empfänger in den Unternehmens-AGBs der Erhebung und Nutzung dieser Verhaltensdaten zustimmt.

Newsletter-Tool individualisiert während des Versandes
Das Konzept sah die Entwicklung eines Tools vor, das eine einfache und automatische Individualisierung des Newsletters abgestimmt auf die Interessen des Empfängers ermöglicht. Je nach User-Profil wird der Newsletter während des Versands individuell in Echtzeit zusammengestellt. Besonders relevante Themen werden im Newsletter oben platziert, weniger relevante Themen werden
weiter unten angeordnet oder komplett ausgeblendet. Die Relevanz wird durch eine Verknüpfung jedes einzelnen Themen-Blocks mit dem jeweiligen User-Profil ermittelt.

So wird lediglich ein einziger Newsletter mit x unterschiedlichen Varianten ver-schickt. Es ist daher nicht notwendig, unzählige Einzelkampagnen in der Versandplattform einzurichten; die Individualisierung erfolgt automatisiert. Ausnahmen können nach Wunsch definiert werden. Die Position eines Themen-blocks kann so festgelegt werden, dass er immer ganz oben platziert ist.

Relevanz wirkt: erhebliche Steigerung der Klickrate
Durch die Newsletter-Individualisierung konnte die Klickrate im Vergleich zu den Durchschnittswerten der Vormonate erheblich gesteigert werden. Die Click-Through-Rate (Umwandlungsrate von Öffnern in Klicker) liegt bei den individualisierten Newslettern im hohen zweistelligen Bereich.
Für die Individualisierung des Newsletters fielen lediglich Kosten in Höhe von sieben Prozent des Gesamtbudgets (Jahresversand-Budget) an. Diese Kosten sind konstant, auch bei steigender Versandmenge. Die geringen Kosten für die Individualisierung in Verbindung mit der signifikanten Steigerung der Klickraten brachten in punkto Kosteneffizienz einen weiteren Vorteil.

Durch die Ansprache mit individualisierten Informationen wird eine effektivere Kommunikation erzielt. Die Kundenerwartung: Klickratensteigerung und mehr Unique-Visits wurden durch den Einsatz professioneller Newsletter-Versandtechnologie bei weitem übertroffen. In Zeiten von Spam und überfüllten Mailboxen erhält der Empfänger nur noch die Inhalte, die ihn tatsächlich interessieren.