print logo

Wie Social Media das E-Mail Marketing pusht

Social Media Marketing ist eine perfekte Ergänzung zum E-Mail Marketing. Kombiniert können sich die beiden Instrumente gegenseitig pushen.
GraphicMail | 18.01.2011

Social Media war das Top Thema im letzten Jahr und wir werden auch in diesem Jahr nicht davon verschont bleiben. Als Unternehmen kommt man schon gar nicht mehr um seine eigene Facebook Fanseite, einen Twitter Account und andere Profile in den vielen sozialen Netzwerken herum. Jedoch müssen die vielen Profile dann auch sinnvoll genutzt und in den Online Marketing Mix integriert werden. Social Media Marketing ist eine perfekte Ergänzung zum E-Mail Marketing. Kombiniert können sich die beiden Instrumente gegenseitig pushen und einem die Arbeit erleichtern. eMarketer hat in einer Studie untersucht, warum Social Media und E-Mail Marketing ein so gutes Paar abgeben und hier sind die Gründe.

1. Erreichen neuer Märkte und neuer Zielgruppen

Die Anhänger der sozialen Netzwerke sind nicht identisch mit den Newsletter-Abonnenten eines Unternehmens, zumindest nicht zu 100%. Durch das Veröffentlichen des Newsletters und einzelner Inhalte des Newsletters in Social Networks werden neue Zielgruppen sowie neue Märkte erreicht. Die Reichweite der Kampagne wird also ohne einen großartigen Mehraufwand automatisch vergrößert.

2. Markenbekanntheit und Awareness steigern

Wenn Konsumenten über verschiedene Kanäle mit einer Marke bzw. einem Unternehmen in Berührung kommen, steigt auch die Markenbekanntheit. Social Media profitiert besonders vom Word-of-Mouth Effekt, da Fans das Profil ganz einfach über wenige Klicks weiterempfehlen können. Durch einen gut geführten Dialog und Transparenz kann das Vertrauen der Fans gewonnen werden.

3. Steigerung des ROI im E-Mail Marketing

Weil der Erfolg des E-Mail Marketing immer gerne am Geld gemessen wird, spielt der ROI dabei eine besondere Rolle. Unternehmen konnten beobachten, dass Ihr ROI stieg, als Sie begonnen haben, Social Media Marketing in Verbindung mit E-Mail Marketing richtig einzusetzen. Die Berechnung des ROI ist sehr sinnvoll, da dadurch gemessen werden kann, ob sich Social Media Aktivitäten als Ergänzung zu den Newsletter Kampagnen lohnen bzw. ob Sie richtig durchgeführt werden.

4. Wachsender Abonnentenkreis

Dadurch dass in den Social Networks so viele neue Märkte und Zielgruppen erreicht werden können, steigt auch die Anzahl der Abonnenten stärker. Warum sollte man nicht Fan oder Follower eines Unternehmens werden, wenn auch schon einige aus der Freundesliste Anhänger sind und die Seite sogar weiterempfehlen? Warum auch nicht für einen regelmäßigen Newsletter anmelden, wenn einem die News gefallen, die man über Facebook und Co. erhält?

Social Media Marketing kann also - richtig eingesetzt - das E-Mail Marketing unterstützen und zu einem wachsenden Erfolg in vielerlei Hinsicht beitragen.