print logo

mission-one realisiert den "homing Star 2013" für Möbel Inhofer

In nur sechs Wochen hat die die mission‹one› GmbH eine hochkomplexe Online-Kampagne für Möbel Inhofer realisiert.
mission-one GmbH | 05.08.2013

Beim Kreativ-Wettbewerb „homing Star 2013“ können die Teilnehmer Preise im Gesamtwert von 150.000 € gewinnen, wenn sie ihre Ideen von einem schönen Zuhause als Video, Foto oder Text hochladen. mission‹one› hat für den Wettbewerb sowohl das Webdesign, als auch das technische Konzept entwickelt und umgesetzt. Das Besondere: Die Kampagne läuft parallel auf den Websites von Möbel Inhofer und seinen sieben Medienpartnern.

Der homing Star-Wettbewerb ist viel mehr als ein einfaches Gewinnspiel: Möbel Inhofer setzt mit seiner groß angelegten Kampagne ganz auf das Mitmach-Prinzip. Beim homing Star können die Teilnehmer ihre kreativen Ideen rund um das Thema „Homing“ einreichen und auch die Beiträge der anderen Teilnehmer bewerten. Mit einem ausgeklügelten Voting-System werden die Gewinner ermittelt – für die Vorrunde ebenso wie für die Final-Runde. Gewinnchancen haben aber auch diejenigen, die nur voten und nicht aktiv am Wettbewerb teilnehmen.

Damit möglichst viele Menschen erreicht werden, findet sich die Online-Plattform für den homing Star nicht nur auf der Inhofer-Website, sondern auch auf den Websites der sieben Medienpartner: Südwest Presse, Augsburger Allgemeine, Radio 7, Allgäuer Zeitung, Schwäbische Zeitung, Donau 3 FM und Esslinger Zeitung. Außerdem wird die Kampagne auf den Facebook-Seiten von Inhofer und einigen Partnern präsentiert.

Damit der Kreativ-Wettbewerb auf mehreren Online-Kanälen reibungslos ablaufen kann, bedurfte es einer durchdachten Multichannel-Konzeption und eines komplexen technischen Hintergrunds. Für all das zeichnet die mission‹one› GmbH verantwortlich, die bereits seit langem das Online-Marketing von Möbel Inhofer betreut.

Die Komplexität der Aufgabe lag zum einen in den vielen Funktionalitäten, die in die homing Star-Plattform integriert werden mussten – von den Upload-Möglichkeiten bis zum Online-Voting. Außerdem sollte die homing Star-Seite so in die Websites aller Partner integriert werden, dass sie dynamische Elemente erlaubt. „Wir haben eine Web-Plattform mit intelligenten Parametern entwickelt, die wir auf allen Partnerseiten einbetten konnten“, erklärt mission ‹one›-Projektleiter Brahim Dervishaj. Dank der aufwändigen Programmierung können sich die Teilnehmer nun auf jeder Partner-Website für den Wettbewerb registrieren und dort – aber nur dort! – ihre Beiträge hochladen. Trotzdem können die Teilnehmer alle Videos, Fotos oder Texte auf allen Seiten sehen und für sie voten.

Ein weiterer Arbeitsschritt bei der Realisierung des Projekts war es, das Design und alle Features der homing Star-Plattform auch für mobile Endgeräte zu optimieren, sodass die Plattform auf die Erfordernisse von Smartphones und Tablets abgestimmt ist.

Die größte Herausforderung bei der homing Star-Kampagne war jedoch nicht nur die Technik, sondern vor allem die Zeit. “Es war eigentlich völlig unmöglich, ein Projekt dieser Größe so schnell umzusetzen”, erzählt Brahim Dervishaj. Doch das mission‹one›-Team machte das Unmögliche möglich: Von Projektfreigabe bis Liveschaltung des Wettbewerbs vergingen exakt sechs Wochen.