print logo

Teradata eCircle gewinnt Schweizer NZZ-Mediengruppe

Die NZZ setzt bei ihrem E-Mail-Versand auf datengestützes Marketing mit dem eC-messenger von Teradata eCircle.
Mapp Digital, LLC | 10.10.2013
 

Teradata (NYSE: TDC), der globale Marktführer für analytische Datenbankplattformen, Marketing-Applikationen und -Services, kann über seinen Geschäftsbereich Teradata eCircle einen Top Neukunden vermelden: Die Neue Züricher Zeitung AG (NZZ) hat sich für eine Zusammenarbeit mit dem Digital Messaging Experten aus München entschieden. Die NZZ ist eines der größten Medienunternehmen der Schweiz und erzeugt, veredelt und verbreitet publizistisch hochwertige Inhalte. Jetzt möchte die NZZ ihr Onlineangebot mit Teradata eCircle weiter ausbauen.



So werden die Newsletter der Mediengruppe ab sofort über die Digital Messaging Software eC-messenger versendet. Im Fokus steht dabei vor allem der redaktionelle Newsletter „NZZ am Morgen“, der die Abonnenten mit den aktuellsten Nachrichten aus aller Welt versorgt. Dabei übernimmt Teradata eCircle das komplette System-Setup sowie die Implementierung eines CMS, welches in den eC-messenger integriert ist. Damit lassen sich für die verschiedenen Ressorts der Zeitung entsprechende Mastertemplates nutzen, um die tägliche Newsletter-Gestaltung so einfach und flexibel wie möglich zu machen. Das Versandvolumen liegt monatlich bereits bei knapp vier Millionen E-Mails.



„Die Investition in digitale Kanäle ist heute wichtiger denn je. Auch Unternehmen, die bisher ausschließlich auf klassische Kanäle gesetzt haben, beginnen umzudenken und ihr Onlineangebot auszubauen. Wir freuen uns sehr, eine so bedeutende Mediengruppe wie die NZZ auf diesem Weg begleiten zu können“, kommentiert Volker Wiewer, Vice President International bei Teradata eCircle.



Markus Will, Leiter Nutzermarkt bei der NZZ, ergänzt „Das Mediennutzungsverhalten ändert sich drastisch und die digitale Nutzung unserer Inhalte nimmt kontinuierlich zu. Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit Teradata eCircle einen passenden Partner gefunden haben, mit dem wir unsere Inhalte auch auf den Mailkanal professionell ausweiten können.“