print logo

Online- und Print-Kanäle intelligent verknüpfen

optivo und Deutsche Post DHL setzen auf den Omnichannel-Dialog: Die beiden Unternehmen kombinieren ihre Kompetenzen.
Episerver GmbH | 20.08.2014

Berlin, 20. August 2014 – optivo und die Deutsche Post DHL setzen auf den Omnichannel-Dialog: Die beiden Unternehmen kombinieren ihre Kompetenzen und machen diese Synergien in optivo® broadmail nutzbar. Die maßgeschneiderte Ansprache im Kundenlebenszyklus ist nun auch über den Print-Kanal möglich. optivo ist der erste Marketing-Automation-Spezialist, der die Online- und Offline-Welt so individuell, effektiv und automatisiert miteinander verbindet.

optivo erweitert sein Dialogmarketing-Portfolio und integriert die physische Werbesendung als weiteren Kanal in seine E-Mail-Marketing-Lösung optivo® broadmail. Somit verbindet der E-Mail-Marketing-Dienstleister das Beste aus beiden Welten: Zusätzlich zu E-Mail, Mobile/SMS, Web, Social Media und Fax vervollständigen nun physische Werbesendungen als weiterer Kanal das Portfolio. Die Print-Mailings werden anhand von Templates in optivo® broadmail erstellt, wobei die Technologie für die individuelle Aussteuerung der Werbesendungen bei optivo liegt. Die Deutsche Post als führender Dialogmarketing-Anbieter übernimmt die Produktion und den Versand der Mailings.

Die verschiedenen Informationskanäle lassen sich in optivo® broadmail mühelos kombinieren, wodurch sich die Werbewirkung nachweislich erhöht: „Kampagnentests der Deutschen Post belegen Uplift-Effekte um teilweise bis zu 50 Prozent durch die Synchronisierung von Print-Mailings und E-Mail im Vergleich zu monomedialen Kampagnen“, erklärt Dr. Marc Pisoke, Geschäftsbereichsleiter Produktmanagement Presse & Digitale Transformation Dialog Marketing und Presse, Deutsche Post AG.

Ulf Richter, Geschäftsführer der optivo GmbH, ergänzt: „Mit der Integration von Print in optivo® broadmail sind wir der erste Marketing-Automation-Spezialist, dem die Verknüpfung von digitalen und physischen Kanälen in höchster Qualität gelingt. Unsere Kunden profitieren von maßgeschneiderten Dialogmöglichkeiten per E-Mail und im Omnichannel – automatisiert und auch bei einer Vielzahl an Kontakten.“

Die passgenaue Erstellung der physischen Werbesendungen erfolgt regel- bzw. verhaltensbasiert und automatisiert im Kundenlebenszyklus; durch die kombinierte Ansprache lassen sich etwa inaktive E-Mail-Kontakte gezielt per Brief reaktivieren, auch Glückwünsche per Geburtstagspost sind möglich. Denkbar sind ebenfalls mehrstufige Maßnahmen, um relevante Botschaften zum richtigen Zeitpunkt im passenden Informationskanal zu platzieren. Auch für eine Vielzahl an Kontaktszenarien und Werbeaussendungen kann der Versand automatisiert organisiert werden.

Durch den Print-Versand auf Template-Basis sind extrem kurzfristige Produktionsvorlaufzeiten möglich. Modernste Druckmaschinen bei Deutsche Post DHL sorgen für beste Digitaldruckqualität bei schnellsten Produktionsworkflows. Für den physischen Versand werden Briefe, Postkarten und DIN-lang Karten unterstützt. Die Print-Individualisierung umfasst auch die Möglichkeit, durch Bildpersonalisierung besondere Akzente beim Empfänger zu setzen.

Kunden können durch die Print-Integration ihre Maßnahmen im Online- und Print-Kanal zum richtigen Zeitpunkt in der Customer Journey setzen. Der Omnichannel-Ansatz ermöglicht ihnen die durchwegs konsistente Kommunikation in den relevanten Kanälen aus einer Hand.

• Auf der diesjährigen dmexco finden Sie den Messestand der optivo GmbH in Halle 8 / Stand E031 E039

• Gerne vermitteln wir Ihnen vor Ort Gespräche mit Ulf Richter, einem der Gründer und einen der aktuellen Geschäftsführer der optivo GmbH – geben Sie uns bei Interesse einfach Bescheid!

• Informationen zu dieser neuen Funktionalität erhalten Interessenten gerne auch auf dem dmexco-Stand der Deutschen Post in Halle 8 / Stand B021 C020.