print logo

Rechtsexperten beantworten die 10 wichtigsten Fragen zu Safe Harbor

Finden Sie alle Informationen zur Auflösung des Safe Harbor Abkommens, die Alternativen dazu und wie Sie darauf reagieren müssen.

Der erste Schock über das Safe Harbor Urteil hat sich gelegt, doch die Unsicherheit bleibt. Wir haben zwei Juristen aus dem Bereich IT-Recht und Datenschutz (Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH) nach den konkrete Folgen und empfehlenswerten Maßnahmen gefragt. Das Ergebnis sind detaillierte Antworten zu den 10 wichtigsten Fragen:

1. Wie finde ich heraus, ob ich vom EuGH Urteil betroffen bin?
2. Was hat sich durch die Entscheidung konkret geändert?
3. Sind amerikanische Webservices jetzt tabu?
4. Was sind EU-Standardvertragsklauseln und Binding Corporate Rules?
5. Sind Einwilligungen der Nutzer ein gangbarer Weg?
6. Was bedeutet das Urteil für mein E-Mail-Marketing?
7. Sollte ich den Dienstleister beim Newsletter-Versand wechseln?
8. Was folgt aus dem Urteil für Sharing-Buttons auf der Website?
9. Meine Daten müssen auf amerikanischen Servern bleiben. Was nun?
10. Sind Server in Deutschland per se datenschutzrechtlich in Ordnung?

Wir erklären Ihnen, wie Sie datenschutztechnisch wieder auf der sicheren Seite stehen und geben einen Überblick über die Alternativen zum Safe Harbor Abkommen.

https://www.pinuts.de/blog/online-marketing/safe-harbor-urteil