print logo

E-Mail-Marketing weiterhin im Aufschwung

Epsilon veröffentlicht seine aktuelle Trend- und Benchmarkstudie für das dritte Quartal 2015: Positiver Trend setzt sich fort.
 

Um den Erfolg von E-Mail-Marketingkampagnen festzustellen analysiert Epsilon, der führende Anbieter von Dialogmarketing-Dienstleistungen, fortlaufend Milliarden von E-Mails bezüglich ihrer Zustell-, Öffnungs- und Klickraten und misst die Kennzahlen in seiner vierteljährlichen Trend- und Benchmarkstudie. Gegenwärtig liegen die Ergebnisse der aktuellen Studie für das dritte Quartal 2015 vor. Diese zeigen, dass sowohl die Zustell-, als auch die Öffnungsrate von Marketing E-Mails im Vergleich zum Vorjahresergebnis und zum vorherigen Quartal in der EMEA-Region noch einmal zulegen konnten. Einzig die Klickrate bekundet einen leichten, saisonalen Rückgang in der EMEA-Region, im gleichen Zeitraum wie die Zustell- und Öffnungsrate.

Bei genauerer Betrachtung lässt sich feststellen, dass die Zustellrate in der EMEA-Region von ehemals 96.5 Prozent im Vorjahr auf derzeitige 97.6 Prozent steigt. Auch im Vergleich zum vorausgehenden Quartal ist eine Steigerung von 97.3 Prozent auf 97.6 Prozent zu sehen. Die Öffnungsrate kann einen Anstieg von 25.5 Prozent auf starke 28.9 Prozent im Vergleich zum Jahr davor verbuchen. Der Vergleich zum zweiten Quartal 2015 macht ebenfalls einen Zuwachs der Öffnungsrate von 27.2 Prozent auf 28.9 Prozent deutlich. Lediglich die Klickrate in der EMEA-Region weist einen leichten Rückgang auf. Lag sie im Vorjahr noch bei 6.0 Prozent, zeigt sie nun im dritten Quartal 2015 einen Wert von 5.6 Prozent.

Dieser Trend ist in Deutschland noch klarer erkenntlich. Hier verzeichnen die Zustell- und die Öffnungsrate einen starken Zuwachs, während die Klickrate abnimmt. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das, dass die Zustellrate in Betrachtung der 97.4 Prozent im Vorjahr drastisch auf 98.8 Prozent gestiegen ist. Ein Blick auf das vorherige Quartal bestätigt diesen Trend: Die Zustellrate verzeichnet einen Anstieg von 98.2 Prozent auf 98.8 Prozent. Selbiges gilt für die Öffnungsrate, die sich von 25.6 Prozent im dritten Quartal 2014 sowie 26.4 Prozent im zweiten Quartal 2015 auf 27.9 Prozent im darauffolgenden Jahr gesteigert hat. Die Klickrate in Deutschland ist von 5.2 Prozent im vorhergegangenen Jahr auf 4.9 Prozent gefallen. Im vorigen Quartal betrug sie noch 5.8 Prozent.

Wie lässt sich nun dieser Trend erklären? Swen Krups, Vizepräsident EMEA bei Epsilon, kennt die Antwort: „Immer mehr Menschen nutzen heutzutage Mobile Geräte. Deswegen müssen Marken ihre Kunden immer öfter ‚on-the-go‘ erreichen. Marketers sollten bei der Erstellung von Responsive Design besonders auf die Handhabbarkeit für mobile Endgeräte achten. Auch ist es wichtig, die für den Kunden wirklich relevanten Themen als Erstes zu nennen. Nur dann kann auch sichergestellt werden, dass alle 3 KPIs inklusive der Klickrate konstant performen.“

Weitere Ergebnisse der Benchmarkstudie:

• Im direkten Vergleich der EMEA-Region mit Nordamerika zeigen sich Unterschiede in der Öffnungsrate, während die Zustell- sowie die Klickrate den gleichen Aufwärtstrend verdeutlichen. So steigt die Zustellrate – von 96.5 Prozent im Vorjahr auf 97.6 Prozent – und die Öffnungsrate – von 25.5 Prozent im vorherigen Jahr auf 28.9 Prozent – in der EMEA-Region. Gleichzeitig fällt im selben Zeitraum die Klickrate in der EMEA-Region von 6.0 Prozent auf 5.6 Prozent, derweil in Übersee sowohl die Öffnungsrate – von vorjährigen 31.5 Prozent auf 31 Prozent – als auch die Klickrate – von 4.0 Prozent im vorangegangenem Jahr auf 3.5 Prozent – sinken. Einzig die Zustellrate weist in Nordamerika ein Wachstum von 96.0 Prozent im Vorjahr auf 96.6 Prozent auf.

• In der Schweiz spiegelt sich der Trend der EMEA-Region. Hier verzeichnen die Zustell- und die Öffnungsrate ebenfalls einen deutlichen Anstieg, wohingegen die Klickrate zurückgeht. Von ehemals 97.1 Prozent des Vorjahrs steigt die Zustellrate auf 98.1 Prozent und die Öffnungsrate zeigt eine Steigerung von 29.5 Prozent auf 35.3 Prozent. Der Ausreißer ist auch in dem Fall die Klickrate, die von 3.6 Prozent auf 2.4 Prozent sinkt.

Den vollständigen E-Mail-Marketing-Trendreport für das dritte Quartal 2015 können Sie gerne bei Epsilon unter http://www.epsilon.com/de/kontakt anfordern.