print logo

Inxmail setzt weltweit BIMI im E-Mail-Marketing ein

Neues Verfahren Brand Indicators for Message Identification (BIMI) im E-Mail-Marketing stärkt Markensichtbarkeit und Reputation von Unternehmen.
Inxmail GmbH | 13.12.2018
BIMI kennzeichnet E-Mails von geprüften Versendern im Posteingang als vertrauenswürdig, indem das Markenlogo des Versenders in der E-Mail-Vorschau erscheint. © Inxmail GmbH
 

Inxmail setzt weltweit als erster E-Mail-Marketing-Anbieter die neue E-Mail-Authentifizierung mit Brand Indicators for Message Identification (BIMI) ein. Dabei werden Nachrichten von geprüften Versendern im E-Mail-Posteingang mit dem Markenlogo des Absenders gekennzeichnet. Verbraucher können dadurch auf den ersten Blick die Echtheit der Nachricht und die Vertrauenswürdigkeit des Absenders erkennen. Inxmail hat BIMI bereits mit den ersten Kunden erfolgreich umgesetzt.

BIMI ist eine Initiative der drei weltweit größten Mailboxprovider Microsoft, Google und Oath (Verizon, AOL, Yahoo) sowie Comcast, Agari, RP, Valimail und PayPal. Das Verfahren verfolgt den Ansatz, Markenlogos als Indikator für vertrauenswürdige Versender im E-Mail-Posteingang zu etablieren. BIMI ermöglicht Versendern damit nicht nur eine erhöhte Sichtbarkeit ihrer Marke, sondern macht sie widerstandsfähiger gegenüber Phishing (Betrug durch die Nachahmung vertrauenswürdiger Versender). „Wir beteiligen uns an BIMI, um Marken ein Werkzeug bereitzustellen, mit dem sie ihr Auftreten auf der Empfängerseite tatsächlich kontrollieren und dem wir vertrauen können“, erklärt Marcel Becker, Director Product Management bei Oath. „Dadurch verbessert sich auch die Benutzererfahrung für unsere Endkunden.“

Funktionsweise von BIMI


Technisch beruht BIMI auf bereits etablierten Authentifizierungsverfahren für E-Mails. Der Absender wird dabei anhand von DMARC (Domain-based Message Authentication, Reporting and Conformance) verifiziert. Der empfangende Server prüft, ob die E-Mail von einem berechtigten Versandserver stammt und zeigt bei einem positiven Ergebnis das Markenlogo neben der Absenderadresse der E-Mail an. Voraussetzung ist, dass auch der empfangende E-Mail-Client BIMI unterstützt.

Inxmail BIMI auf Smartphones
Auf dem Smartphone werden Logos vertrauenswürdiger Versender durch BIMI in der Inbox sichtbar.

Durch die Markenlogos im Posteingang haben Verbraucher die Möglichkeit, auf den ersten Blick zu erkennen, welchen E-Mails sie vertrauen können. Versender erzielen dadurch eine erhöhte Aufmerksamkeit und weniger Spam-Beschwerden. Dadurch steigern sie ihre Reputation als seriöser Versender bei den E-Mail-Providern und den Empfängern, wodurch die Zustellbarkeit ihrer Mailings nachhaltig verbessert wird. „Immer mehr Unternehmen erkennen, welche Bedeutung Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit im Online Marketing haben“, sagt Inxmail CEO Peter Ziras. „BIMI ist ein gutes Beispiel dafür, welchen positiven Einfluss der Schutz vor Cyber-Kriminalität auf die Markensichtbarkeit von Unternehmen hat.“ Inxmail sei es wichtig gewesen, BIMI von Anfang an zu unterstützen, um einen neuen Qualitätsstandard im E-Mail-Marketing zu etablieren und damit einen Beitrag zum Spam-Schutz von Versendern sowie Empfängern zu leisten.

Erste Versender profitieren von BIMI


Inxmail hat BIMI als erster E-Mail-Marketing-Anbieter weltweit mit ausgewählten Kunden erfolgreich umgesetzt. Dazu zählen FTI, Lidl, DEICHMANN und PETER HAHN. „Für uns war es wichtig BIMI einzusetzen, weil uns das Verfahren widerstandsfähiger gegenüber Betrugsversuchen macht, unsere Marke stärkt und Vertrauen in unsere E-Mail-Marketing-Aktivitäten schafft“, berichtet Andreas Eickelkamp, CDO bei FTI. „Wir sind stolz, zu den ersten Unternehmen zu gehören, die BIMI umgesetzt haben und freuen uns, damit einen Beitrag für faires E-Mail-Marketing und zum Schutz der Empfänger zu leisten.“

Weitere Informationen zu BIMI gibt es im Inxmail Blog.



Files: