print logo

Social Media Evolution: Virtuelle Events und Online-Communities bestimmen auch 2011 die Online-Szene

SITEFORUM GmbH | 03.01.2011

Erfurt, 3. Januar 2011 – Social Media hat 2010 den Mainstream der Internetnutzung erreicht, aber wie geht es 2011 weiter? Spielt Social Media auch weiterhin eine so bedeutende Rolle? Gerade Unternehmen sollten sich intensiv mit diesen Fragen beschäftigen, denn durch frühzeitig erkannte Trends sind sie ihren Konkurrenten einen Schritt voraus und können erfolgreich am Markt agieren. Zum Jahresstart setzt sich SITEFORUM, Anbieter für Social Community Software und Experte auf dem Gebiet Social Media, mit seinen vergangenen Entwicklungen und zukünftigen Trends auseinander.


2010 lagen soziale Netzwerke voll im Trend. Eine Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen Media Research zu Nutzeraktivitäten in sozialen Netzwerken zeigt beispielsweise, dass weltweit die durchschnittliche Nutzungsdauer von Besuchern sozialer Netzwerke über sechs Stunden pro Monat beträgt. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg der Nutzungsdauer um mehr als 100%. Die beliebtesten fünf deutschen sozialen Netzwerkplattformen (Facebook, Stayfriends, Wer-kennt-wen, StudiVZ, MeinVZ) konnten damit im Jahre 2010 insgesamt 32,74 Mio. Besucher verzeichnen. Laut der SID/FIT-Studie ist dabei nicht nur die private Nutzung beliebt, sondern auch der Einsatz für Unternehmenszwecke steigt. Auch deutsche Unternehmen sprechen Social Media eine große Bedeutung zu. Bereits drei Viertel der deutschen Unternehmen setzen auf diesen Kanal und vermarkten so ihre Produkte, führend sind hier die Plattformen Facebook, Xing und Twitter. Auch der Aufbau einer eigenen sozialen Online-Community wird mittlerweile bei Unternehmen zu einem wichtigen Vertriebs- und Marketingkanal.


Dirk Schlenzig, CEO der SITEFORUM Gruppe, führt aus: „Die Nachfrage nach einer integrierten Lösung, die den Schritt von einer einfachen Webpräsenz hin zu einer interaktiven Community möglich macht, ist deutlich gestiegen. So vertrauen Unternehmen wie McDonald's, HR oder Bucks New University auf unsere Lösungen und profitieren heute von den Mehrwerten einer Social Community-Plattform. Dadurch kann nicht nur die betriebsinterne Kommunikation verbessert, sondern auch die Kundenbindung optimiert werden.“


Auch das Thema virtuelle Events rückt vermehrt in den Fokus der Unternehmen. „Virtuelle Events ermögliche es, Messen, Konferenzen oder Präsentationen mit minimalem Aufwand bei gleichzeitig maximaler Reichweite durchzuführen. Dadurch erzielten die Betreiber zu einem Bruchteil des finanziellen, logistischen und organisatorischen Aufwands ein hohes Maß an Interaktion mit Besuchern“, so der Social Media Experte weiter. Der Anstieg virtueller Events in den letzten Jahren verspricht auch für 2011 zum Topthema im Social Media-Bereich zu werden. Eine Studie von Market Media Research prognostiziert, dass virtuelle Events allein in den USA auf ein Marktvolumen von 18,6 Milliarden Dollar anwachsen werden. Und was der amerikanische Markt vormacht, lässt in Deutschland für gewöhnlich nicht lange auf sich warten. Dadurch werden diese Events neue Möglichkeiten im Bereich Veranstaltungsmarketing mit sich bringen und viele Erfolge erzielen.


Eine grundlegende Herausforderung stellt sich für Unternehmen aber bereits heute: Wie können sie den Erfolg ihrer Marketing-Maßnahmen in den Social Media-Kanälen wirklich exakt beurteilen? Deshalb wird 2011 die Frage nach der Messbarkeit der Social Media-Aktivitäten immer größer.


„2010 hat die zunehmende Bedeutung von Social Media für Unternehmen untermauert – alle Zeichen deuten auf einen weiteren Zuwachs an Bedeutung für 2011. Im nächsten Jahr sollte daher jedes Unternehmen, das 2011 erfolgreich am Markt bestehen will, Social Media-Komponenten in seine Geschäftsstrategie einbauen“, resümiert Schlenzig.