print logo

Social Media: Im direkten Kontakt mit der Zielgruppe

Best-Practice-Beispiele für Social Media Kampagnen an der Swiss Online Marketing in Zürich

Die Swiss Online Marketing, das Schweizer Messe-Event für Online-Marketing-Spezialisten und -Neueinsteiger, wartet am 30. und 31. März mit einem umfangreichen Vortragsprogramm und zahlreichen Beispielen für erfolgreiches Social Media Marketing auf. Best-Practice-Vorträge und Diskussionen am MeetingPoint vermitteln Potenziale und Grenzen des Einsatzes von Twitter, Facebook und Co. für das Marketing. In Zürich mit dabei ist der Verband IAB Switzerland.

Ob Kundenservice über Twitter, Word-of-Mouth-Kampagnen, die sich im Schneeballprinzip über Facebook verbreiten, oder Firmenblogs – das Web 2.0 bietett werbetreibenden Unternehmen vielfältige Möglichkeiten, mit ihren Zielgruppen in Dialog zu treten. Kampagnen, die eine grosse Beliebtheit bei ihrer Zielgruppe erreicht haben, präsentiert die Swiss Online Marketing am 30. und 31. März 2011 im Puls 5 in Zürich.

So setzt die Migros mit „Migipedia.ch“ eine Social-Media-Plattform für den Kundendialog ein. Auf dem Portal bewerten Migros-Kunden seit rund einem Jahr Produkte, tauschen Tipps oder diskutieren ihre Anliegen und Ideen. Erfahrungen und Lessons Learned teilt Leila Summa, Leiter Digital Marketing beim Migros-Genossenschafts-Bund, am Donnerstag, 31. März, von 9:30 bis 10.00 Uhr im Praxisforum 1 mit den Fachbesuchern.

Praxisbeispiele und Erfahrungen aus erster Hand

Über die Erfahrungen des Social Media Teams der SWISS mit dem Einsatz von Social Media in der Krisenkommunikation berichtet Christian Lüdi am Donnerstag, 31. März, von 15.15 bis 16.00 Uhr im Praxisforum 2. „Ein entscheeidender Vorteil aller Online-Medien ist unbestritten die Aktualität der Informationen“, erklärt der St. Galler, der für die Fluggesellschaft die sozialen Online-Netzwerke wie Twitter, Flickr oder Facebook betreut. Gerade in einer Krise sei der Zeitfaktor oft entscheidend und gleichzeitig eine besondere Herausforderung: Diverse Zielgruppen benötigten schnell gesicherte Informationen. „Social Media kann hier einee zentrale Rolle spielen“, ist Lüdi überzeugt

Zudem beschäftigen sich viele der moderierten Gesprächsrunden am MeetingPoint mit Social Media Kampagnen, so zum Beispiel die Runde um Themenbringer Malte Polzin, CEO, Brack Electronics AG am ersten Messetag um 14.00 Uhr oder das Praxisbeispiel myswisschocolate.ch, das Sven Beichler, der Gründer von myswisschocolate.ch, am zweiten Messetag um 11.00 Uhr vorstellt. Geleitet wird der Erfahrungsaustausch unter Branchenkollegen im Wechsel von Karin Huber (Karin Huber Organisationsberatung & Moderation) und Daniel Ebneter (Carpathia Consulting GmbH).

Beiträge des IAB Switzerland im Vortragsprogramm

Auch das Interactive Advertising Bureau Switzerland (IAB), das sich mit drei Programmbeiträgen und einem Gemeinschaftsstand an der Messe beteiligt, greift das Trend-Thema auf. Gemeinsam mit Social-Media-Spezialisten aus dem Schweizer Mark geht das IAB am zweiten Messetag von 13.00 - 13.45 Uhr den Erfolgsrezepten von Social-Media-Kampagnen auf den Grund. Zwei Beiträge am ersten Messetag befassen sich zudem mit den Potenzialen des Schweizer Online-Werbemarktes und der digitalen Werbung an sich: Von 12.00 bis 12.30 Uhr stellen Ueli Weber, Präsident des IAB Switzerland, und Roger Baur, Geschäftsführer des IAB Switzerland, Zahlen und Fakten zum Schweizer Online-Werbemarkt vor. Die Frage, ob Online-Werbung die bessere Werbung sei, diskutieren Werbeauftraggeber und Vertreter aus Agenturen unter der Moderation des IAB von 16.00 bis 16.30 Uhr.

Mehr Informationen zur Swiss Online Marketing und das komplette Praxisforenprogramm sind im Internet unter www.swiss-online-marketing.ch zu finden.