print logo

Wachstum in der Krise - Epsilon International mit neuen Mitarbeitern, Kunden und Büroräumen

Düsseldorf, 9. September 2009 – E-Mail-Marketing hat Hochkonjunktur. Erst recht in der Krise, denn Unternehmen profitieren bei diesem Marketing-Instrument vor allem von hoher Kosteneffizienz und der guten Messbarkeit. Dass E-Mail-Marketing ein kontinuierlich wachsendes Geschäftsfeld ist, spiegelt sich auch bei der Entwicklung von Epsilon International, dem führenden Anbieter für E-Mail-Kommunikationslösungen, wider. Beispielsweise blickt das Unternehmen in Deutschland auf eine Reihe von Neukundengewinnen für die ersten beiden Quartale 2009 zurück. So konnte es unter anderem in diesem Jahr verschiedene Online-Marktplätze der Scout24-Gruppe von seinen Dienstleistungen überzeugen.

Zudem hat Epsilon International auch sein Dienstleistungsangebot im Bereich Strategic Services erweitert. Damit erhalten Kunden und Interessenten die Möglichkeit, ihre Marketingaktivitäten genau analysieren zu lassen, um so Kampagnenerfolge zu maximieren. „In den USA bietet Epsilon International diesen Service bereits seit einigen Jahren sehr erfolgreich an, weshalb ich mich besonders freue, dass dieser nun auch unseren Kunden in Europa zur Verfügung steht“, bemerkt Swen Krups, Country Director Deutschland bei Epsilon International

Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung in diesem Jahr hat Epsilon International sein Team um drei weitere E-Mail-Marketing-Spezialisten erweitert. Für das Vertriebsteam konnte mit Torsten Sentis ein branchenerfahrener Sales Manager gewonnen werden. Daneben verstärkt Christian Höls als Sales Executive die Vertriebsmannschaft. Weiterhin unterstützt Wolfgang Drechsel als Technical Consultant das Support-Team in Düsseldorf.

Diese Neueinstellungen machten einen Umzug in ein größeres Büro erforderlich. So ist Epsilon vor Kurzem in neue Büroräume in die Hansaallee in Düsseldorf gezogen.
„Wir freuen uns über die drei neuen Kollegen, die Epsilon mit ihrer Expertise bei spannenden Neukunden-Projekten unterstützen werden und sehen uns für unsere zukünftigen Wachstumspläne sehr gut aufgestellt,“ kommentiert Swen Krups abschließend.

Files: