print logo

antispameurope warnt vor massiver Virus-Welle

antispameurope GmbH | 20.09.2010

Hannover, 17.09.2010 – Eine massive Welle gefährlicher Spam-Mails überrollt seit einigen Stunden massenhaft E-Mail-Postfächer. Der Trojaner wird bisher nur von extrem wenigen Virenscannern (Stand: 17.09., 17.00 Uhr) erkannt, berichtet antispameurope. Der IT-Sicherheitsspezialist hatte bereits Ende August vor einer massiven Verbreitung von Spam mit schädlichem HTML-Anhang gewarnt. Nun ist eine verschärfte Variante dieser Mails im Umlauf.

Mittlerweile sind unzählige Textvarianten aufgetaucht, die den Empfänger auffordern, die angehängte HTML-Datei zu öffnen: Mal wird eine Einladung als Vorwand benutzt, mal ein angeblicher Urlaubsantrag. Nach dem Öffnen wird automatisch ein Trojaner aus dem Netz heruntergeladen und der Rechner mit der Schadsoftware infiziert. Offenbar handelt es sich diesmal um eine besonders raffinierte Variante, da die HTML-Datei verschlüsselten Javascript-Code enthält, der ohne Weiteres nicht einmal von Profis ausgelesen werden kann.

„Wahrscheinlich versuchen die Spammer derzeit, auf diese Weise ihre Botnetze auszubauen“, so Olaf Petry, technischer Leiter bei antispameurope. „Diese sorgen wiederum dafür, dass noch mehr schädliche Spam-Mails verschickt werden.“ Wer unaufgefordert E-Mails mit HTML-Anhang bekommt, sollte besonders vorsichtig sein und die E-Mail direkt löschen.