print logo

Wie Sie Ihr Management von Marketing Automation überzeugen

Heute stellen wir Ihnen unseren Leitfaden "Wie Sie Ihr Management von Marketing Automation überzeugen" zum Download zur Verfügung.

Dieser Leitfaden wird Ihnen genau dabei behilflich sein. Wir arbeiten mit Tausenden von Profis aus Marketing und Vertrieb zusammen, denen es gelungen ist ihr Management von der Sache zu überzeugen, und die nun von den Vorteilen der Marketing Automation mit Eloqua profitieren. Hier lassen wir Sie an ihren Erfahrungen teilhaben, so dass Sie nachlesen können:

- Was raubt den Verantwortlichen den Schlaf?
- Wie wird die Marketingabteilung von den Verantwortlichen gesehen?
- Welche Antworten bietet Marketing Automation auf die Herausforderungen in der Führungsetage, und wie bringt man sie überzeugend rüber?

Bevor Sie in das Gespräch mit Ihrem Geschäftsführer gehen, müssen Sie sich vor Augen führen, worüber er sich die ganze Zeit den Kopf zerbricht:

1. Umsatzwachstum
2. Kundenzufriedenheit und Kundenbindung
3. Wettbewerb
4. Rentabilität

Mit anderen Worten sorgt sich Ihr Geschäftsführer meistens um die Dinge, die starken Schwankungen unterworfen, nicht ohne Weiteres messbar und oft auch schwer zu kontrollieren sind.

Würden Sie gerne in seinen Schuhen stecken?

Das heißt aber auch, dass Ihr Geschäftsführer ganz Ohr sein wird, wenn sich bestimmte Geschäftsbereiche messen als auch steuern lassen. Ein Beispiel: Wenn die Umsätze ausbleiben, könnte der Geschäftsführer einerseits Stellen abbauen um Kosten einzusparen, und damit die Rentabilität des Unternehmens zu gewährleisten. Auf der anderen Seite wird jeder, der einen spürbaren (d.h. finanziellen) Beitrag zum Unternehmenserfolg beisteuert, d.h. auch der Marketingverantwortliche, dabei ein gewichtiges Wörtchen mitzureden haben.

An dieser Stelle tritt Marketing Automation auf den Plan! Revenue Performance Management – gesteuert über Marketing Automation – wird sicherlich auf die Aufmerksamkeit Ihres Geschäftsführers stoßen. Denn es ermöglicht Ihrem Unternehmen die Interaktion mit Kunden und Interessenten im Verlauf des gesamten Kaufprozesses zu steuern, und sorgt damit für stabileres, schnelleres und größeres Umsatzwachstum.

Was versteht man unter Revenue Performance Management?

Revenue Performance Management (RPM) ist eine Strategie, mit der Unternehmen in der Lage sind ihre Interaktionen mit Kunden und Interessenten im Verlauf des gesamten Kaufprozesses besser zu steuern, und damit für stabileres und größeres Umsatzwachstum zu sorgen.

Erfolgreiches RPM bedarf einer Kombination aus Menschen, Prozessen und Technologie, damit Sie:

- In einem zwischen Marketing und Vertrieb integrierten Vertriebsablauf die einzelnen Phasen der Umsatzentwicklung besser analysieren, modellieren und vorhersagen können.
- Für jede Phase in der Umsatzentwicklung eine standardisierte Methodik für die Einführung bewährter und erfolgreichen Vorgehensweisen haben.
- Kontinuierlich Ihre Performance überprüfen und bewerten können, um Ihre Ergebnisse immer weiter zu optimieren.

RPM versetzt Sie in die Lage Ihr Umsatzwachstum konsistent zu messen und zu überwachen. Die Rolle von Marketing Automation ist dabei:

- Durch einheitliche, gemeinsam festgelegte Definitionen und Umsatzziele den Graben zwischen Marketing und Vertrieb schließen.
- Die Ausgaben für Marketing und Vertrieb zu optimieren.
- Informationen und Aktivitäten von Kunden richtig zu bewerten und zu profilieren.


5 Vorteile von Revenue Performance Management – ermöglicht durch Marketing Automation


1. Geringere Kosten für Neukundengewinnung
2. Kürzere und schnellere Vertriebsprozesse
3. Höhere durchschnittliche Verkaufspreise
4. Zuverlässigere Vorhersagen der Verkaufszahlen
5. Höhere Rentabilität in Marketing und Vertrieb

Wenn Sie den kompletten Leitfaden mit einem Plan, mit dem Sie Ihr Management-Team von den Vorteilen der Marketing Automation überzeugen können, stellen wir Ihnen diesen gerne hier zum Download zur Verfügung: http://elq.to/OLanEx