print logo

Mehr E-Mail-Adressen gewinnen: Das 10-Punkte-Programm

Einem Interessenten die E-Mail-Adresse zu entlocken wird immer schwerer. Ein einfacher Verweis auf den Newsletter reicht da nicht aus.
Torsten Schwarz | 03.07.2006


Hier sind Vorschläge für mehr:
- Adresseingabe gleich auf der Homepage
- Guten Grund nennen – Newsletter reicht nicht
- Vertrauensgarantie per Mouseover-Text
- Gewinnspiel – nur Zielgruppe und mit Vorsicht
- Bei jedem Kontakt Einwilligung holen
- Produktverpackung nutzen
- Postkarten verteilen
- Mailing mit Online- oder Faxantwort
- Nicht mit Formularen erschlagen
- Etwas Konkretes anbieten

(speziell für Leser des Versicherungsjournals:
http://www.free-smsworld.de/freeklingeltoene.htm )

Adresseingabe gleich auf der Homepage
In der Online-Kommunikation gilt die Regel „mit wenigen Klicks zum Ziel“. Am besten nur mit einem, denn mit jedem weiteren Klick verlieren Sie fünfzig Prozent der Interessenten. Also packen Sie das Eingabefenster für die E-Mail-Adresse einfach gleich auf die Startseite. Oder sogar auf jede Seite in den Navigationsbalken.

Guten Grund nennen – Newsletter reicht nicht
Dass auch Ihr Unternehmen inzwischen einen Newsletter hat, interessiert nur Frende Ihrer Firma. Wenn Sie alle Interessenten ansprechen wollen, dann sagen Sie ihnen, was sie verpassen, wenn sie keine E-Mail-Adresse angeben. Ein kurzer, überzeugender Satz genügt:
- Was verpasse ich?
- Was bekomme ich, was andere nicht bekommen?
- Was bekomme ich vor allen anderen?

Vertrauensgarantie per Mouseover-Text
Niemand will sich ewig binden. Ich ärgere mich immer wieder über komplizierte Abbestellprozesse. Versichern Sie Ihren Empfängern, dass sie den Newsletter jederzeit mit einem einzigen Mausklick abbestellen können. Aus Platzgründen empfiehlt sich ein Mouseover-Text – Ihr Programmierer weiß, was das ist.

Gewinnspiel – nur Zielgruppe und mit Vorsicht
Der Trick ist bekannt: Gewinnspiele bringen viele Adressen. Dafür ist deren Qualität oft miserabel. Achten Sie genau darauf, wem Sie das Gewinnspiel anbieten: Nur wenn das auch Ihre Zielgruppe ist, macht es Sinn. Jemand, der mit einer Reise in die Karibik gelockt wird, will nicht unbedingt auch Ihren Newsletter lesen.

Bei jedem Kontakt Einwilligung holen
Jeder Kontakt zu Interessenten ist eine Chance, Punkt 2 zu nennen: Per E-Mail bekommen Sie unsere so schnell ausverkauften Sonderangebote, bevor die Allgemeinheit davon erfährt. Und bitte sammeln Sie nicht Visitenkarten, ohne sich auch das (mündliche) Ja zum Newsletter-Bezug abzuholen. Dann ist die Chance viel größer, dass er auch gelesen wird.

Produktverpackung nutzen
Die Verpackung ist ein Kontaktpunkt mit dem Kunden. Bieten Sie etwas Attraktives per E-Mail an.

Postkarten verteilen
Oft mach es Sinn, ein attraktives E-Mail-Angebot (Downloadangebot) auch per Postkarte zu kommunizieren. Rückporto übernehmen Sie natürlich.

Mailing mit Online- oder Faxantwort
Am einfachsten können Sie die Zielgruppe eingrenzen, wenn Sie ein Mailing versenden: Wer sich per E-Mail informieren lässt erhält mehr, bessere oder schnellere Angebote. Hier können Sie auch ein Gewinnspiel als Verstärker einsetzen.

Nicht mit Formularen erschlagen
Der Tipp mit der E-Mail-Adresse auf der Homepage gefällt Ihnen nicht? Sie brauchen noch mehr Daten von Ihren Empfängern? Kein Problem: Sobald die E-Mail-Adresse eingegeben ist, öffnet sich ein zweites Formular, auf dem Sie weitere Daten abfragen, wenn Sie das für nötig halten. Kleiner Tipp: Sagen Sie dem Empfänger, was er davon hat, wenn er alles eingibt, was Sie wissen wollen. Ansonsten schreckt so ein Formular oft ab. Und eigentlich brauchen Sie doch nur Namen und Anrede, damit die E-Mail persönlich wird.

Etwas Konkretes anbieten
Hilfreich ist neben der Nennung der Vorteile Ihres Newsletter oft auch eine konkrete Belohnung für alle Sofort-Abonnenten. Gut geeignet sind Downloads mit nützlichen Dokumenten: Checklisten, eBooks, Fachbeiträge, Klingeltöne, Musik, Bilder, Videos, Lernprogramme ....

... schreiben Sie mir, wenn Ihnen noch etwas einfällt: info@marketing-boerse.de


P.S. dieser Beitrag ist nur für Abonnenten meines Newsletters geschrieben. Sollten Sie noch nicht Abonnent dieses Newsletters sein, gibt es selbstverständlich ein „Begrüßungspaket“ – leider aber ohne Klingeltöne, Musik, Bilder, Videos oder Lernprogramme. Aber daran werde ich mich nach dem Schreiben dieses Beitrag sofort ransetzen - versprochen!
http://www.absolit.de/download.htm