print logo

Erfolgsgeheimnisse der Contentmarketing-Entscheider

Studie „COMA[E]“ untersucht Erfolgsformeln in puncto Strategie, Budgetverteilung, genutzten Tools und Kanälen.

Zwei von drei Entscheidern vergeben ihrem Content Marketing mindestens die Schulnote „gut“. Ihre Erfolgsformel in puncto Strategie, Budgetverteilung, genutzten Tools und Kanälen untersucht die aktuelle Studie „Content Marketing Analyse Entscheider – kurz COMA[E]“ des Hamburger Marktforschungsunternehmens GreenAdz.

Erfolgsfaktor 1: Ohne Strategie kein Erfolg
Nur knapp jedes zweite Unternehmen hat seine Content Marketing Ziele in einer Strategie festgeschrieben. Dabei verfügen die erfolgreichen Content Marketing Entscheider mit 61 Prozent fast dreimal wahrscheinlicher über eine Strategie, als die unzufriedenen Kollegen (23 Prozent).

Erfolgsfaktor 2: Paid Media – vor allem Native und Influencer Advertising
In einem sind sich alle Entscheider einig: Die Relevanz der bezahlten Content-Distribution beziehungsweise Paid Media nimmt weiter zu. Der Löwenanteil daraus fließt mit knapp 80 Prozent in Social Media Advertising. Den Unterschied machen die erfolgreichen Content Marketer, indem sie signifikant doppelt so häufig auf Native Advertising (54 Prozent) setzen als die Unzufriedenen (27 Prozent). Influencer Marketing wird von 47 Prozent von ihnen häufig beziehungsweise gelegentlich eingesetzt und liegt damit auf dem gleichem Niveau wie Suchmaschinen-Werbung (47 Prozent).

Erfolgsfaktor 3: Erfolgsmessung trennt die Spreu vom Weizen
Erfolgreiche Content Marketer haben nicht nur signifikant häufiger ein Konzept zur Messung ihres Erfolges, sie verfolgen diesen im Vergleich auch wesentlich konsequenter und effizienter. So nutzen sie neben Webanalytics und Social Media Monitoring Tools auch häufiger Kundenbefragungen und Marktforschungsanalysen, anstatt sich nur auf die Interpretation der Online-Spuren ihrer Kunden zu verlassen.

Dr. Sandra Gärtner, Geschäftsführerin GreenAdz: „Viele Unternehmen stehen vor großen Aufgaben im berüchtigt-komplexen Transformationsprozess des Content Marketing als integrierte Disziplin – inmitten von Silodenken, Komplexität, Planlosigkeit . Was genau die ‚Erfolgreichen‘ besser machen, hat vor allem etwas mit einem guten Riecher bei einer effektiveren Media-Strategie und einer effizienten Erfolgsmessung zu tun – unabhängig, ob es sich um Agenturen oder große wie kleine Unternehmen im B2C- oder B2B-Bereich handelt.“