print logo

6 Schritte für effektive Tests im E-Mail-Marketing

Testen, testen, testen. Jeder weiss, dass das sinnvoll ist im E-Mail Marketing. Aber tun Sie's deswegen auch? Ich sage Ihnen hier, wie!
Melanie Riedel | 18.02.2013
Marketingverantwortliche benennen das Testen von E-Mail-Kampagnen Jahr für Jahr als eine ihrer Prioritäten. Bei der Umsetzung jedoch sieht es oft schwach aus. Meist verlassen sie sich auf unspezifische Tests und mehr auf ihren Instinkt bei der Entscheidung, welcher Betreff, welches Angebot oder welches Werbemittel wohl am Besten funktionieren.

Testen im E-Mail-Marketing ist keine kurzfristig angewendete Strategie, um all Ihre Probleme zu lösen. Sie können nicht erwarten, dass einige wenige Tests Ihre E-Mail-Kampagnen über Jahre hinweg profitabel sein lassen. Was letztes Jahr noch gut gewirkt hat, mag jetzt gar keinen Erfolg mehr bringen.

Signifikant höhere Öffnungs-, Klick- und Umwandlungsraten erreichen Sie langfristig nur, wenn Sie diszipliniert regelmässig A/B Tests durchführen, im Idealfall sogar vor jeder E-Mail-Kampagne. Nur dann sehen Sie Veränderungen rechtzeitig und können gegensteuern.

Lesen Sie hier, wie Sie in 6 Schritten Ihre E-Mail-Kampagnen effektiv testen können:

Schritt 1: Stellen Sie die richtigen Fragen!

Was wollen Sie erreichen? Legen Sie ein spezifisches Ziel fest, das Sie mit jeder E-Mail-Kampagne erreichen wollen. Versuchen Sie nicht, mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Ein Ziel pro Kampagne.

Kleine Teilschritte sind leicht zu testen und zu analysieren. Denken Sie so: Ich hätte gern….

… mehr Leser, die meine Nachrichten öffnen.
… mehr Empfänger, die die Links anklicken.
… wieder eine aktive Kommunikation mit inaktiven Abonnenten.
… dass meine Leser auf einen bestimmten Punkt in meiner Nachricht, ein bestimmtes Thema, einen speziellen Button klicken.
… eine höhere Umwandlungsrate.

Schritt 2: Bilden Sie eine Theorie!

Nutzen Sie Ihre Marketing-Erfahrung und Ihr Wissen über Best Practices, um zu entscheiden, welche Aspekte beeinflussen, ob Sie Ihr Ziel erreichen.
Ich denke…

… die Leser sind vielleicht gelangweilt von meinen momentanen Betreffzeilen.
… spezifische Inhalte erhöhen eventuell die Reaktion meiner Empfänger.
… dass manche Leser vielleicht das Angebot/den Inhalt gar nicht richtig verstehen und deshalb nicht klicken.
… dass meine Handlungsaufforderung vielleicht stärker und präsenter sein sollte.

Schritt 3: Gestalten Sie einen Test!

Setzen Sie jetzt ein Testszenario auf. Das Offensichtliche müssen Sie dabei natürlich nicht beweisen.

Um die Öffnungsrate zu optimieren, variieren Sie (nur eines davon!)
- den Absender
- die Betreffzeile
- den Versandzeitpunkt

Um die Klickrate zu optimieren, ändern Sie (nur eines davon!)
- das Werbemittel
- die Betreffzeile
- das Angebot
- das Bildmaterial
- den Absender
- die Handlungsaufforderung (Hier klicken-Button)

Um die Umwandlungsrate zu optimieren, passen Sie an (nur eines davon!)
- die Landingpage
- die Handlungsaufforderung (Hier klicken-Button)
- das Werbemittel
- die Betreffzeile
- das Angebot
- das Bildmaterial
- den Absender

Schritt 4: Teilen Sie Ihre Liste auf!

Wählen Sie die beste Liste oder das beste Listensegment für den Test und splitten Sie es.
Welche Aussage trifft auf Ihre Situation am ehesten zu?

- Ich glaube daran, dass diese Liste am Besten geeignet ist, um meine Theorie zu beweisen oder zu entkräften.
- Meine Liste ist nicht so gross, ich kann nur einen A/B Test machen.
- Meine Liste ist gross genug, um sie in ein grosses Kontrollsegment und mehrere kleine Testsegmente zu unterteilen.
- Meine Liste ist gross genug, um eine Stichprobe daraus zu ziehen für meinen Test.

Schritt 5: Messen und analysieren Sie die Ergebnisse!

Messen und analysieren Sie die Ergebnisse, um Ihre Theorie zu bestätigen oder zu verwerfen.
Stellen Sie die Statistiken sorgfältig zusammen. Blicken Sie hinter die Zahlen, um deren Bedeutung zu verstehen.
Jede kleine Prozentänderung kann sich im grossen Stil auf Ihre Responseraten auswirken:

- Öffnungsrate erhöht um _ Prozent.
- Klickrate erhöht um _ Prozent.
- Umwandlungsrate erhöht um _ Prozent.
- Traffic auf der Website erhöht um _ Prozent.
- Klickrate hat sich konzentriert auf bestimmte Regionen, Themen, Buttons.
- Klickrate war verteilt über diverse Regionen, Themen, Buttons.

Schritt 6: Initiieren Sie Veränderungen!

Machen Sie es sich zur Regel, mindestens eine Veränderung pro Kampagne vorzunehmen.
Wie würden Sie diesen Satz beenden? Ich sollte...

... meinen Absender ändern.
... meine Betreffzeile anpassen.
... bestimmte Worte austauschen.
... mehr/andere Inhalte einfügen.
... den Inhalt reduzieren und vereinfachen.
... mehr Elemente klickbar machen und mehr Links einfügen.
... Handlungsanweisungen mehr hervorheben.
... einzelne Bilder ändern.
... das Layout anpassen.

Die letzten Worte…

Halten Sie Ihr Testszenario so einfach wie möglich!
Testen Sie nur einen Aspekt zur gleichen Zeit, das bringt Ihnen die klarsten Ergebnisse!
Entwerfen Sie einen einfachen und permanenten Test-Plan, um langfristig Ihre Öffnungs-, Klick- und Umwandlungsraten zu erhöhen!
Wiederholen Sie bestimmte Tests im Zeitverlauf, Ergebnisse können sich ändern!
So stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mail-Aktivitäten in die richtige Richtung laufen und dauerhaft an Geschwindigkeit und Effizienz gewinnen!

+++ Wenn Sie genug getestet haben und Ihre Ergebnisse an Fremdadressen erproben wollen, fragen Sie mich! Ich helfe Ihnen bei der Auswahl der richtigen Listen in B2C und B2B! +++

Melanie Riedel
MR Consulting
http://www.mr-consulting.net
http://emailexperte.wordpress.com/