print logo

Die idealen Touchpoints einer Customer Journey

Die richtigen Touchpoints einer Customer Journey zu definieren ist nicht immer einfach und stellt Marketing Manager vor so manche Herausforderung.
Reinhard Janning | 02.07.2015

Wenn wir heute über das Thema Marketing oder modernes Marketing sprechen, stolpern wir immer wieder über das Stichwort Customer Journey. Die deutsche Übersetzung „Kundenreise“ trifft den Nagel dabei bereits auf den Kopf.
included image
Wer als Unternehmen gutes und effizientes Marketing betreiben will, der begleitet seinen Kunden vom Startpunkt seiner Reise bis hin zum Ziel und auch darüber hinaus.

Wie auch eine Urlaubsreise läuft diese Customer Journey nicht immer ganz geradlinig ab. Der kürzeste Weg ist häufig nicht der Beste und jeder Kunde sucht sich seine ganz eigene Route. So verhält es sich auch mit den sogenannten Touchpoints (Interaktions- bzw. Berührungspunkte), wo er immer wieder mit einem Produkt oder mit einer Marke in Berührung kommt.

Als Marketing Manager stehen Sie nun vor der ehrenwerten Aufgabe, die Touchpoints für Ihr Unternehmen zu definieren, um den potentiellen Kunden einzufangen, zu überzeugen und letztlich zum Kauf des eigenen Produkts zu bewegen.

Doch wer die Wahl hat, hat die Qual. Neben klassischen Touchpoints aus dem Offline Marketing wie Plakat-, Print- oder TV-Werbung gibt es auch zahlreiche Medien innerhalb des Online Marketings, denen wir hier spezielle Aufmerksamkeit schenken wollen. Besonders interessant und effektiv sind dabei jegliche Arten von Foren zum Meinungsaustausch, Blogs oder aber auch die klassische Herstellerseite.

Wer jetzt hofft, ein eindeutiges Erfolgsrezept für die besten Touchpoints entlang einer Customer Journey zu erhalten, den muss ich leider enttäuschen. Denn ihr Kunde ist wie jeder von uns ein Individuum und reagiert anders auf die jeweiligen „Stationen“ auf seiner Reise.

Dennoch gibt es natürlich einige Methoden, wie Sie ihrem Kunden seine Customer Experience so angenehm wie möglich gestalten und dabei individuell auf ihn eingehen können.

Diese Methoden würden wir Ihnen gerne in unserem nächsten Blog Artikel im Einzelnen vorstellen.
Um die Wartezeit bis dahin sinnvoll zu nutzen, sollten Sie unbedingt einen Blick auf die Studie der Salesforce.com „State of Marketing 2015“ werfen, die die Bedeutung der Customer Journey besonders hervorhebt.

Hier kostenlos anfordern