print logo

Printmail und E-Mail-Aktionen korrekt kombinieren und E-Mailadressen mit Opt-In generieren.

Aktuelle gesetzliche Richtlinien machen es natürlich umso schwerer bestehende E-Mailadressen bedenkenlos zu benutzen.
Ali Amir Mostofian | 24.03.2009
<p>Adressen, die auf Messen oder Veranstaltungen erworben sind, haben keine explizite Zustimmung für Newsletter-Zustellung erteilt und die Grauzone, die bis vor nicht mal allzu langer Zeit bestand, gibt es auch nicht mehr.</p>

<p>Das ist natürlich ein großes Problem! Ein Opt-In nachzuholen ist meistens aufwändig und teuer, gerade für größere Datenbanken. Abhilfe schafft richtiges Kombinieren von Printmails und E-Mails!</p>

<b>Beispielszenario:</b>

<p>Ein Event ist für die Vorstellung eines Produktes geplant. Das Unternehmen verfügt über 5.000 relevante Adressen für dieses Event. Davon 3.000 mit E-Mails und wiederum nur 1.500 mit Opt-In.</p>

<p>Das Unternehmen entscheidet sich für eine <b>Mehrstufige Kampagne, um möglichst viele erreichen zu können und das Event zu nutzen, um Opt-Ins zu generieren</b>. Dabei werden 3 Aktionen jeweils 6, 4 und 2 Wochen vor dem Event geplant.</p>

<b>Save the date Mailing</b> (6 Wochen vor dem Event):

<ul style="list-style-type:decimal;">
<li style="margin-bottom:10px;">E-Mailng an 1.500 mit Opt-In.</li>
<li style="margin-bottom:10px;">Printmailing an die restlichen 3.500. Auf die Antwortfaxvorlage werden zwei zusätzliche Hinweise zum Ankreuzen eingefügt: „Ich möchte in Zukunft per E-Mail über aktuelle Events benachrichtigt werden.“ und „Ich möchte ihren Newsletter per E-Mail abonnieren.“</li>
</ul>

<b>Hauptmailing</b> (4 Wochen vor dem Event):

<ul style="list-style-type:decimal;">
<li style="margin-bottom:10px;">E-Mailing an alle, die sich noch nicht angemeldet haben.</li>
<li style="margin-bottom:10px;">Printmailing ebenfalls an alle, die noch nicht angemeldet sind, wieder mit dem Hinweis auf E-Mail Opt-In.</li>
</ul>


<b>Reminder Mailing</b> (2 Wochen vor dem Event):

<ul style="list-style-type:decimal;">
<li style="margin-bottom:10px;">E-Mailing an alle, die immer noch nicht reagiert haben.</li>
<li style="margin-bottom:10px;">Printmailing ebenfalls an alle, die noch nicht angemeldet sind und mit dem Hinweis auf Opt-In.</li>
</ul>


<p><b>So schafft das Unternehmen mit jedem Event zusätzliche Opt-Ins zu generieren und mit jedem Event die Kosten für die Einladung zu senken!</b></p>