print logo
A/B-Tests dienen dazu, Ergebnisse von zwei Methoden miteinander zu vergleichen. Klingt banal, doch auch hier gibt es Dos und Don’ts.
17.11.22 | Interessanter Artikel bei benchmark
Wie und warum man A/B-Tests durchführen sollte © Benchmark Email
 

Wenn Sie im Marketing tätig sind, haben Sie wahrscheinlich schon von A/B-Tests gehört. Ob Sie tatsächlich Zeit hatten, es in die Praxis umzusetzen, ist eine ganz andere Geschichte.


Für Inhaber kleiner Unternehmen oder Vermarkter, die versuchen, alles selbst zu machen, kann es schwierig sein, eine weitere Aufgabe zu der sich ständig ändernden Liste von Marketing-Must-Dos hinzuzufügen. Aber A/B-Tests sind sehr nützlich, um Ihren E-Mail-Marketingbemühungen zum Erfolg zu verhelfen - und sie sind oft der einfachste Weg, um herauszufinden, was für Sie funktioniert und was nicht.


Wenn A/B-Tests für Sie neu sind - oder wenn Sie sich einfach nicht sicher sind, ob Sie die Zeit haben, sie in die Praxis umzusetzen - sind wir hier, um Ihnen zu helfen. Lesen Sie weiter, um mehr über die Grundlagen von A/B-Tests zu erfahren, warum sie wichtig sind und wie Sie sie in Ihre E-Mail-Marketingstrategie integrieren können.
Was ist A/B-Testing?


A/B-Tests, auch bekannt als Split-Tests, sind ein randomisiertes Marketingexperiment, bei dem die Ergebnisse von zwei Methoden miteinander verglichen werden: die A-Methode und die B-Methode.


Diese Art von Hypothesentests mit zwei Stichproben wird von Marketingfachleuten häufig verwendet, insbesondere beim E-Mail-Marketing. Sie ermöglicht es Ihnen, verschiedene Funktionen und Formate zu testen und herauszufinden, welche bei Ihrer Zielgruppe besser ankommen. Sie können damit die Ergebnisse von Betreffzeilen und Texten bis hin zu Bildern und CTA-Platzierungen vergleichen.
A/B-Test vs. Split-Test


Uns wird oft die Frage gestellt: Gibt es einen Unterschied zwischen einem A/B-Test und einem Split-Test? 


Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, welchen Marketingfachmann Sie fragen! Obwohl A/B- und Split-Tests seit langem synonym verwendet werden, wird der Begriff "Split-Test" häufiger verwendet, wenn ein größeres Element unterschiedlich ist. 


Bei einem A/B-Test wird zum Beispiel dieselbe Version einer E-Mail gezeigt, wobei bestimmte kleinere Elemente geändert werden. Im Wesentlichen sehen die E-Mail-Empfänger dieselbe E-Mail in den Versionen A und B, aber jede Version enthält ein anderes Element, z. B. einen anderen CTA oder eine andere Schaltflächengröße.


Andererseits sprechen Vermarkter, wenn sie von Split-Tests sprechen, manchmal auch von einer kompletten Umgestaltung des Inhalts. Bei einem Split-Test könnten die Empfänger also zwei völlig unterschiedliche E-Mails erhalten, z. B. ein altes und ein neues Design. 


Bei der Durchführung von A/B-Tests oder Split-Tests geht es darum, die Konversion zu messen. Diejenige mit der höchsten Konversion wird als Sieger betrachtet.