print logo

Der Einstieg zum perfekten Twitter-Auftritt

Twitter lohnt sich auch für Unternehmen. Ein erfolgreicher Auftritt erfordert aber eine intensive Pflege von Profil und Community. 10 Praxistipps.
Juliane Benad | 02.11.2017
 

Twitter, der Kurznachrichtendienst in 140 Zeichen oder vielleicht auch bald in 280 Zeichen, ist immer noch nicht so weit verbreitet in Deutschland wie Facebook oder Instagram. Nicht jedes Unternehmen muss zwangsläufig auf Twitter vertreten sein, aber es lohnt sich auf alle Fälle, einmal darüber nachzudenken und Twitter auszuprobieren.

Um auf Twitter erfolgreich zu sein, ist es sehr wichtig, dass Sie ein ansprechendes Profil haben und „richtig“ twittern. In diesem Artikel gebe ich Ihnen 10 Tipps, wie Ihr Twitterprofil zum Erfolg wird.

Das Profilbild bei Twitter

Sie sollten alle Möglichkeiten, die Ihnen Twitter bietet, nutzen. Ganz wichtig ist das Profilbild, denn es steht neben jedem einzelnen Tweet, den Sie verfassen. Bei Unternehmen wird hier häufig das Unternehmenslogo gewählt, weil es einen großen Wiedererkennungswert hat. Wenn Sie Einzelunternehmer sind und Sie für Ihr Unternehmen stehen, macht es Sinn, ein Bild von Ihnen zu nutzen. Das macht Ihr Profil sehr viel persönlicher und Sie verstecken sich nicht hinter einem Logo.

Das Titelbild bei Twitter

Das Titelbild Ihres Twitter-Profils, welches man nur sieht, wenn man Ihr Twitter-Profil direkt aufruft, ist weniger wichtig als Ihr Profilbild, dennoch sollten Sie diesen Platz für sich nutzen. Hier können Sie z. B. auf Ihre Produkte oder Dienstleistungen hinweisen, auf spezielle Angebote, Ihren Newsletter, Ihre Veranstaltungen usw. Bedenken Sie aber auch hier immer, dass Sie schauen, wie es auf Ihrem Smartphone aussieht. Je nach Device wird es unterschiedliche dargestellt und oftmals unschön abgeschnitten.

Ihr Twitter-Handle

Jeder Twitter-Handle, also Ihr Twittername hinter dem @-Zeichen, kann nur einmal vergeben werden. Sie haben hier maximal 15 Zeichen zur Verfügung und als einziges Sonderzeichen den Unterstrich. Haben Sie einen kurzen Unternehmensnamen haben, nehmen Sie diesen, ansonsten müssen Sie kreativ werden. Was vor dem @-Zeichen steht, kann auch mehrfach bei Twitter vorkommen. Wenn Sie also Hans Meier heißen, können Sie vor das @-Zeichen Ihren Namen schreiben, beim Twitter-Handle müssen Sie sehr wahrscheinlich auch mit Zahlen operieren. Unternehmen nehmen natürlich vorzugsweise ihren Unternehmensnamen und wenn sie für verschiedene Länder unterschiedliche Twitter-Accounts unterhalten, unterscheiden sie diese meist durch das Länderkürzel.

Die Twitter-Biographie

Sie ist wichtiger als Sie vielleicht denken. Aber wenn Sie z. B. einem anderen Twitterer folgen und dieser wird darüber informiert, dass Sie ihm folgen, dann schauen viele, wer sich hinter dem neuen Follower verbirgt. In der Twitter-Biographie kann der potentielle Follower schnell erfassen, wofür der Twitter-Account steht und ob es für ihn interessant ist, diesem Twitter-Profil zu folgen.

Nehmen Sie sich also die Zeit und schreiben Sie in 160 Zeichen, wofür Ihr Twitter-Kanal steht und wecken Sie Interesse.

Nicht ohne Impressum

Da Sie Ihr Twitter-Profil geschäftlich nutzen, sollten Sie auch einen Link zu Ihrem Impressum hinterlegen.

Twittern Sie öffentlich

Sie können Ihr Profil auch auf privat stellen, was ich Ihnen aber nicht empfehlen kann. Sie müssen dann jeden, der Ihnen folgen möchte, dafür freischalten. Aber warum sollte man Ihnen folgen, wenn man gar nicht sieht, worüber Sie twittern?

Twittern Sie also öffentlich, so wie auch die Facebook Fanpage öffentlich ist. Nur so können Sie Ihre Reichweite auch steigern.

Folgen Sie regelmäßig neue Twitterern


Um selbst Reichweite aufzubauen und im besten Fall später auch Leads zu generieren, müssen Sie aktiv auf Twitter werden. Nutzen Sie die Twitter-Suche und suchen Sie nach Unternehmen aus Ihrer Branche oder Personen aus Ihrer Branche, denen Sie folgen möchten. Vernetzen Sie sich also. Wenn Sie regelmäßig Twitterern folgen, wird auch Ihre Community wachsen. Denn so machen Sie auf sich und Ihre Twitter-Aktivitäten aufmerksam und einige folgen im Idealfall auch zurück. Regelmäßig neuen Twitteren zu folgen, ist besonders zu Beginn wichtig. Später kommen die neuen Follower fast von allein.

Twittern Sie regelmäßig

Und regelmäßig heißt wirklich regelmäßig. Das ist besonders am Anfang sehr anstrengend, aber sie sollten mehrmals am Tag zu unterschiedlichen Zeiten mit Ihren Tweets in der Timeline Ihrer Follower zu sehen sein. Nicht jeder sieht alles und ist immer online. Deshalb ist es wichtig, mehrmals am Tag präsent zu sein.

Da Sie selbst auch nicht den ganzen Tag bei Twitter online sein können, ist es hilfreich, wenn Sie über ein Social Media Management-Tool einige Tweets für die Woche vorbereiten und im Voraus planen. Das können Hinweise auf Ihre neuesten Blogartikel sein, oder Zitate aus Artikeln von Ihnen, Links zu Interviews mit Ihnen, Links zu Themen aus Ihrer Branche aus Branchen-Magazinen usw.

Notieren Sie Inhalte, die zeitlos sind, in einer Liste. Diese können Sie immer wieder hervorholen und twittern. Wenn Sie auf Ihrer Website einen neuen Artikel veröffentlicht haben, dann teilen Sie diesen ruhig mehrmals, denn im Durchrauschen der Tweets geht Ihrer schnell unter und nicht jeder ist immer online und ruft explizit Ihr Twitter-Profil auf. Twittern Sie Ihren neuen Artikel also zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Tagen.

Verwenden Sie Hashtags

Hashtags sind das A und O bei Twitter, denn nur so werden Ihre Tweets über die Twitter-Suche auch von Twitterern gefunden, die bisher noch nicht mit Ihnen verbunden sind. Sie haben so die Chance eine höhere Reichweite für Ihre Tweets zu erlangen und somit Ihre Bekanntheit zu steigern.

Bringen Sie sich in Gespräche ein

Neben dem Aspekt, dass Sie inhaltlich spannende, interessante, mehrwertige Tweets veröffentlichen, sollten Sie auch die Tweets anderer Kanäle liken und retweeten. Wenn Sie z. B. einen guten Tweet aus einem zu Ihrer Branche passenden Magazin sehen oder von einem Influencer aus Ihrer Branche, dann retweeten Sie diesen Tweet und sagen Sie am besten noch dazu, warum Ihre Follower diesen Tweet lesen sollten.

Bringen Sie sich in Gespräche ein, in dem Sie auf Tweets antworten und Ihre Meinung kundtun oder Tipps geben. Das erhöht die Aufmerksamkeit auf Ihren Twitter-Kanal und beschert Ihnen weitere Reichweite.
Geben Sie Informationen in Ihre Community rein, seien Sie hilfsbereit und großzügig. Meist gibt es dann auch Empfehlungen und mehr Reputation für Ihren Twitter-Kanal.

Zusammenfassung

Eine Twitter-Community bauen Sie sich nicht über Nacht auf, es sei denn Sie sind ein sehr bekanntes Unternehmen oder eine bekannte Persönlichkeit. Wenn Sie relativ unbekannt sind, dann müssen Sie einiges an Arbeit und Hirnschmalz in Ihren Twitter-Kanal stecken, um ihn aufzubauen und darüber eine Reichweite für sich und Ihr Unternehmen aufzubauen. Bekannte Marken haben es hier sicher leichter.
Wichtig ist, dass Sie dranbleiben, dass Sie Ihre Inhalte nicht nur rausfeuern in die Twitter-Welt, sondern auch social die Inhalte anderer teilen und Tweets schreiben, die persönlich sind. Ihre Community sollte immer merken, dass hinter dem Twitterkanal Menschen stecken.