print logo

10 Tipps für erfolgreiche Last-Minute-Weihnachtsmailings

Mitte Dezember ist es zu spät, für erfolgreiche Weihnachtskampagnen? Mit E-Mail-Marketing keineswegs!
mailingwork GmbH | 13.12.2012
Mit diesen Tipps für erfolgreiche Weihnachtsmailings kommen Sie bei Ihren Kunden garantiert an!


1. Analyse


Wagen Sie einen Rückblick: Wie lief das Weihnachtsgeschäft letztes Jahr?
Analysieren Sie für die Planung der diesjährigen Weihnachtskampagne die Ergebnisse der vergangenen Jahre.

* Welche Produkte wurden am besten abgesetzt und über welche Kanäle?

* Welche Newsletter wurden gut geöffnet und geklickt?

* War der Versandzeitpunkt optimal?

* Wie haben sich Ihre Kunden auf Ihrer Webseite verhalten?

* Wo liegen im Vergleich zum letzten Jahr die aktuellen Trends?

* Hat sich technisch etwas verändert?



2. Weihnachtsdesign

Gestalten Sie Ihren Newsletter weihnachtlich!
Mit einem Weihnachtsoutfit hebt sich Ihr Newsletter von den sonstigen Mailings ab und erzeugt mehr Aufmerksamkeit. Ist noch ausreichend Zeit bis Weihnachten, lohnt es, von Ihrer Online Marketing Agentur ein spezielles Weihnachtslayout erstellen zu lassen.



3. Bildpersonalisierung

Lassen Sie Bilder sprechen – am besten personalisierte!
Bei personalisierten Bildern verbinden Sie weihnachtliche Atmosphäre mit dem Namen des Empfängers. Das gibt Ihrem Mailing eine persönliche Note.
Bildpersonalisierung eignet sich nicht nur für Postkarten, sondern auch besonders gut für E-Mail-Marketing. Ihre Online Marketing Agentur unterstützt Sie mit zahlreichen Motiven und Ideen.



4. Individuelle Inhalte

Nutzen Sie individuelle Inhalte, um aus einem Massenmailing persönliche Weihnachtsgrüße zu machen!
So trägt zum Beispiel jede E-Mail die Unterschrift oder auch das Bild desjenigen Kundenbetreuers, der für den jeweiligen Empfänger zuständig ist. Auch ganze Textpassagen können mit individuellen Inhalten persönlich gestaltet werden.



5. Auffallende Betreffzeilen

Texten Sie auffallende Betreffzeilen, die Interesse wecken und zum Öffnen animieren!
Vermeiden Sie allgemeine Formulierungen wie „Fröhliche Weihnachten“ oder „Frohes Fest, Herr Mustermann“. Machen Sie vor dem Versand einen A/B-Test, um verschiedene Varianten zu testen. Unicode Symbole peppen Ihre Betreffzeilen extra auf und sind ein echter Hingucker (bitte beachten Sie, dass diese nicht von jedem Mail-Client gleich angezeigt werden).



6. Relevante Inhalte

Schneiden Sie Ihren Newsletter inhaltlich auf die Interessen Ihrer Abonnenten zu! Sonst läuft er Gefahr, einfach gelöscht zu werden, denn die Postfächer quellen besonders zur Weihnachtszeit über.
Nutzen Sie Methoden wie Interessen-Tracking, Kundenbefragung oder DataMining, um den Interessen und Vorlieben Ihrer Kunden auf die Spur zu kommen. Ihre Online Marketing Agentur berät Sie zur technischen Umsetzung dieser Methoden.

Denken Sie sich in Ihre Newsletter-Empfänger hinein: Wer kauft gewöhnlich welche Geschenke für wen? Frauen, Männer und Kinder haben unterschiedliche Bedürfnisse. Beachten Sie auch Alter, Wohnort und die bisherigen Einkäufe Ihrer Kunden.



7. Mehrwert schaffen

Bieten Sie Ihren Newsletter-Empfängern Unterhaltsames und einen echten Mehrwert! Die Weihnachtszeit bietet Ihnen geradezu den idealen Anlass für:

* Rabatt-Aktionen

* Geschenkgutscheine als ideales Last-Minute-Geschenk

* E-Mails mit Geschenktipps

* Erinnerungsmails für Last-Minute-Käufer („Letzte Möglichkeit...!“)

* Die Kommunikation Ihrer Lieferbedingungen

* Weihnachts-e-Cards an Ihre Kunden

* Gewinnspiele (Adventskalender – jeden Tag ein anderer Gewinn)

* u.v.m.



8. Timing

Platzieren Sie Ihr Mailing zeitlich klug! Besonders zur Weihnachtszeit ticken die Uhren etwas anders.
Dennoch gibt es jedes Jahr wiederkehrende Muster im Kaufverhalten der Kunden – nutzen Sie diese für Ihr Geschäft! Hier einige Beispiele:

* Verkaufsoffene Adventssonntage: Informieren Sie Ihre Kunden rechtzeitig.

* Tag der letzten Online-Bestellmöglichkeit (damit die Lieferung auch noch pünktlich ist).

* 24. Dezember: An Heiligabend ist es für Online-Bestellungen zwar schon zu spät, aber Sie können Geschenke-Jäger immer noch in Ihre Geschäfte locken.

* 25. Dezember: Ein neues Smartphone lag unter dem Tannenbaum oder der Weihnachtsmann hat Geld da gelassen? Viele Beschenkte stöbern an diesem Tag online bereits wieder oder suchen nach passendem Zubehör.

* 26. Dezember: Viele Internetnutzer sind heute online. Informieren Sie Ihre Kunden über Ihren Lagerabverkauf, besonderen Umtauschservice oder Nachweihnachtsschnäppchen.

* 27. Dezember: Umtauschaktionen und der große Abverkauf starten jetzt! Es hat sich bereits herum gesprochen, dass die besten Schnäppchen nach Weihnachten zu machen sind. Das Geschäft brummt noch einmal, zumal viele Menschen Urlaub und damit Zeit zum Shoppen haben.



9. Weitersagen

Nutzen Sie die Viralität sozialer Netzwerke!
Facebook, Twitter und Co. sind perfekte Plattformen für (kostenlose!) Mundpropaganda. Gestalten Sie Ihren Newsletter so, dass sowohl einzelne Artikel als auch der gesamte Newsletter in sozialen Netzwerken geteilt werden können (Share-With-Your-Network-Funktion).



10. Mobile Optimierung

Ist Ihr Newsletter fit für mobile Endgeräte?
Die Anzahl Ihrer Newsletter-Abonnenten, die ihre E-Mails über Smartphone oder Tablet abruft, wächst stetig. Optimieren Sie deshalb Ihr Newsletter-Design sowie den Aufbau für kleine Displaygrößen. Ihre Online Marketing Agentur unterstützt Sie mit einem mobil optimierten Template.



Unser Bonus-Tipp zum Schluss: Sammeln Sie jetzt Adressen für die Zeit nach Weihnachten!

In der Weihnachtszeit haben Sie die meisten Kontakte zu Ihren Kunden und Interessenten. Eine hervorragende Gelegenheit, um neue Adressen für Ihr Newslettermarketing zu sammeln. Sicher ist es lohnenswerter, mit dem Adress-Sammeln bereits im Oktober zu beginnen. Aber auch kurz vor dem Fest stehen die Chancen auf neue Newsletter-Abonnenten gut.

Verlinken Sie Ihr Newsletter-Anmeldeformular auf jeder Seite Ihrer Website oder Ihres Onlineshops. Das macht nicht viel Arbeit und verschafft Ihnen nachhaltig mehr Newsletter-Anmeldungen. Auch ein kleines Online- oder Offline-Gewinnspiel lohnt sich jetzt noch. Ziel ist es, bei der Beantwortung die Erlaubnis für die Zusendung Ihres Newsletters einzuholen. Platzieren können Sie dieses Gewinnspiel auf Ihrer Website, im Webshop oder aber – in der Offline Variante – am Point Of Sale. Wir empfehlen Ihnen, den Einsendeschluss nicht auf den 24.12., sondern auf Anfang Januar zu setzen. So sammeln Sie auch im Nachweihnachtsgeschäft neue Adressen.