print logo

Unternehmen versenden über 250.000 Seiten pro Jahr

Die Marketing-Plattform Sendinblue hat anhand von 18 Milliarden E-Mails berechnet, wie viele DIN A4-Seiten Unternehmen im Schnitt digital verschicken.
Sendinblue GmbH | 27.05.2020
Unternehmen versenden über 250.000 Seiten pro Jahr © Pexels / Anastasia Zhenina
 

Jeden Tag versenden Unternehmen diverse Informationen in Form von tausenden Newslettern, Rundnachrichten und Anschreiben, um ihre Kunden sowie Leser über Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen zu informieren. Die digitale Marketing-Plattform Sendinblue hat nun anhand von fast 18 Milliarden versandten E-Mails von über 250.000 Unternehmen analysiert, wie vielen DIN A4-Seiten die jährlich versendeten Mitteilungen entsprächen, wenn diese ausgedruckt werden würden.

257.246 Seiten verschickt jedes Unternehmen jährlich

Der Analyse zufolge stellen die analysierten Unternehmen im Schnitt pro Jahr 70.672 E-Mails über ihre Verteiler bei Sendinblue zu. Gemessen an der durchschnittlich errechneten Länge von 3,64 Seiten pro Newsletter, entspricht das insgesamt 257.246 Seiten, welche die Nutzer digital an ihre Kunden und Interessenten jährlich zustellen. Allein die bei Sendinblue versandten E-Mails entsprächen demnach insgesamt rund 65 Milliarden Seiten.

E-Mails so schwer wie über 1.000 Starlink-Satelliten

Das Gesamtgewicht der 65 Milliarden Seiten beträgt ausgedruckt über 325.000 Tonnen. Das entspricht dem Gewicht von insgesamt 1.253 Starlink-Satelliten, von denen sich derzeit einige im Auftrag von Elon Musk in der Umlaufbahn befinden. Aufeinander gestapelt erreichen die Seiten eine Höhe von insgesamt 5.213 Kilometern oder mehr als das 12-fache der Strecke bis zum Orbit der internationalen Raumstation ISS.

Ressourcenschonende Kommunikation

Während Formate wie die wöchentlichen Werbeeinwürfe im Briefkasten hohe Produktionskosten mit sich bringen, sind versendete E-Mails im Vergleich weitestgehend ressourcenschonend. Würden die untersuchten Unternehmen die 65 Milliarden Seiten jedoch stattdessen ausdrucken und verteilen, würden sie alleine für die Papierherstellung über 750.000 Tonnen Holz benötigen. 

 

Auch im Stromverbrauch hat die E-Mail in der Produktion die Nase vorn: Während eine Mail der Größe von einem Megabyte ca. 0,36 Wattstunden (Wh) verbraucht, werden für eine Seite Papier ca. 100,3 Wh benötigt. Gemessen an den insgesamt versendeten E-Mails bzw. Seiten verbraucht die digitale Variante über 6,5 Mrd. Kilowattstunden weniger.

 

Maximilian Modl, Managing Director Sendinblue Deutschland, kommentiert:
“Mit unserer Analyse veranschaulichen wir, wie stark Unternehmen die Möglichkeiten des digitalen Marketings nutzen. Pro Jahr verschicken sie demnach zigtausende Seiten mit Informationen per Mail an ihre Nutzer. Analog wäre das undenkbar.”