print logo
Vielen E-Mail-Marketern gehen in dieser Zeit die Ideen für den Newsletter aus. Anregungen für frischen Wind im Content-Kalender.
27.01.21 | Interessanter Artikel bei Episerver
Pfiffige Ideen für Newsletter-Themen © Freepik
 

Im E-Mail-Marketing fällt es nicht immer leicht, frische Newsletter-Themen zu finden. Gerade jetzt, wo Veranstaltungen von heute auf morgen abgesagt werden können. Andere Kommunikations-Gelegenheiten sind dafür aktueller denn je. Denn wann, wenn nicht in diesem Jahr, bietet es sich an den Tag der Jogginghose ausgiebig zu feiern? Wir teilen unsere Ideen abseits der großen Feiertage für frischen Wind in Ihrem Content-Kalender.


Ein Jahr hat 365 Tage und im Verlauf eines jeden Jahres werden weltweit zahlreiche Feier-, Gedenk- und Aktionstage begangen. Einige mögen uns kurios vorkommen, während andere einen ernsteren Hintergrund vermuten lassen. Um einen Eindruck zu bekommen, woher einige ihren Ursprung haben, stellen wir Ihnen eine Auswahl vor.


Der Jogginghosentag: Dieser Tag wurde von vier jungen Männern aus Österreich am 21. Januar 2009 initiiert. Zusammen mit ihren Mitschülern erschienen sie an eben diesem Tag in Jogginghosen in der Schule. Dies gefiel allen so gut, dass beschlossen wurde, daraus eine Tradition zu machen. Als Veranstaltung unter dem Namen Internationaler Jogginghosentag führten die vier ihren Aktionstag auf Facebook weiter.


Der Anti-Diät-Tag: Einen ernsteren Hintergrund hat der Anti-Diät-Tag am 6. Mai. Er wurde von der britischen Buchautorin und Feministin Mary Evans Young im Jahr 1992 angestoßen, die durch ihre eigene Lebensgeschichte auf den Schlankheitswahn der letzten Jahrzehnte hinwies.


Freitag der 13.: Über die Zeit hinweg gelten die Zahl 13 und der Freitag als Unglückszeichen. Obwohl es diverse Auswertungen gibt, die belegen, dass an diesen Tagen im Vergleich zu normalen Tagen nicht mehr Unfälle passieren, bleiben viele vorsichtig. Des Weiteren schürt die beliebte Horror-Filmreihe aus den 80ern das allgemeine Unwohlsein an diesem Tag.


1. April: Zu guter Letzt gibt es noch so alte Bräuche wie den Aprilscherz. Jemanden „in den April zu schicken“, ist in Bayern bereits seit dem Jahr 1618 ein beliebter Spaß. Auch Werbetreibende lassen es sich nicht nehmen, uns an der Nase herumzuführen. Eine Auswahl der besten Scherze finden Sie bei dem Magazin Werben & Verkaufen in dem Artikel "Die coolseten Aprilscherze der Markenhersteller".


Viele der kuriosen Aktionstage der letzten Jahre wurden von dem US-amerikanischen Schriftsteller-Ehepaar Ruth und Thomas Roy erfunden. Seit 1998 haben sie mittlerweile über 80 urheberrechtlich geschützte Feier- und Aktionstage angeregt. Dazu zählen der “Zeig-Deine-wilde-Seite-Tag“ am 12. April, der “Internationale-Tag-der-Frustrationsschreie“ am 12. Oktober oder das "Fest-der-rieselnden-Tannennadeln“ am 30. Dezember. 


Einen generellen Überblick über alle Feier-, Gedenk- und Aktionstage finden Sie in der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia Liste von Gedenk- und Aktionstagen. Zu guter Letzt möchten wir noch den gut recherchierten Blog kuriose-feiertage.de erwähnen.


Sehen Sie sich jetzt anregende Beispiele an!