print logo
Wann ist es zu häufig, wann zu selten? Verschiedene Möglichkeiten und Tipps, wie Sie die zu Ihnen passende Frequenz ermitteln.
16.11.22 | Interessanter Artikel bei Mailingwork
Tipps für die optimale Versandfrequenz Ihres Newsletters © Freepik / dashu83
 

1. Bedenken Sie, dass eine ideale Newsletter-Frequenz auch stark von der jeweiligen Branche abhängt.


Während für Unternehmen mit tagesaktuellen Themen (z. B. Zeitungen und Börsendienste) durchaus ein täglicher Newsletter in Frage kommt, gilt dies jedoch nicht für alle Branchen. Im E-Commerce beispielsweise eignet sich hingegen eher ein wöchentliches Mailing oder ein 14-Tage-Rhythmus, um die gewünschten Ziele zu erreichen. Überlegen Sie sich also, welche Sendefrequenz sich für Ihr Thema und Ihre Zielgruppe eignet.


2. Fragen Sie sich, wie oft Sie tatsächlich etwas Relevantes zu berichten haben.


Regelmäßig posten – schön und gut. Aber inhaltslose Newsletter mag niemand. Umso wichtiger deshalb, vorab zu schauen, wie häufig Sie überhaupt relevante Inhalte liefern können. Schließlich sollten Sie nicht in einer Frequenz posten, die Sie zu “Lückenfüller-Mailings” verleitet.


3. Schauen Sie, wie viel Zeit Sie investieren können.


Auch hier: Lückenfüller sollten nicht die Lösung sein. Insofern Sie also begrenzte Ressourcen zur Verfügung haben, sollte sich Ihre Sendefrequenz ebenso danach richten, wie viel Zeit Sie in hochwertige Mailings investieren können.


4. Steigern Sie Ihren Expertenstatus durch Ihren Newsletter.


Je häufiger und detaillierter Sie in Ihrem Newsletter Einblicke aus Ihrer Branche teilen, desto schneller werden Sie von Ihren Abonnenten als Experte wahrgenommen. Denken Sie bei der Wahl Ihrer Sendefrequenz deshalb nicht nur an bestimmte Aktionstage und Produkt-Mailings, sondern planen Sie ebenso Platz für Wissenswertes aus Ihrer Branche ein. So sorgen Sie für einen ausgewogenen Mix aus Sales- und Mehrwert-Newslettern und steigern Ihren Expertenstatus.


5. Erstellen Sie einen Redaktionsplan für Ihren Newsletter.


Wie auch sonst im Marketing, sind kontinuierliche Inhalte ausschlaggebend für den Erfolg. Erstellen Sie also am besten zeitnah einen Redaktionsplan. So sparen Sie sich auf lange Sicht Arbeit und haben zugleich einen Überblick darüber, welche und wie viele Themen Sie haben, um Ihre Newsletter-Frequenz anhand Ihrer Ressourcen anzupassen.