print logo

Newsletter-Kampagnenplanung in 3 Schritten

Neues Jahr, neue Newsletter. Wie die Kampagnenplanung in 3 Schritten optimal gelingt, wird hier beschrieben.
Sarah Weingarten | 26.11.2018
Auch 2019 eignen sich einige spannende Ereignisse und Events hervorragend für neue Newsletter-Kampagnen. © Newsletter2Go
 

2019 steht vor der Tür. Ein neues Jahr bedeutet auch immer neue Ideen, Strategien und Optimierungen. Auch in Sachen Newsletter Marketing starten viele mit Jahresbeginn neu durch. Um das Bestmögliche aus dem neuen Start herauszuholen, bedarf es einiger Arbeit. Wie Sie bei Ihrer Kampagnenplanung am besten vorgehen, erklärt Ihnen Sarah Weingarten von Newsletter2Go in drei einfachen Schritten.

Schritt 1: Bestandsaufnahme


Was lief gut, was lief schlecht, wo liegen die Ziele im neuen Jahr?

Betrachten Sie Ihre Kampagnen aus diesem Jahr im Rückblick. Wie hoch waren Öffnungs- und Klickraten? Wie viele Umsätze konnten Sie erzielen? Wie viel Geld mussten Sie pro Euro Umsatz investieren?

Schauen Sie sich als nächstes alle Kampagnen etwas granularer an - wie ist die Performance der einzelnen Newsletter zu bewerten? Schauen Sie, was am häufigsten geöffnet wurde, welche Versandzeitpunkte die beste Performance aufweisen und auch, ob Sie bei nicht so gut performenden Newslettern einen Zusammenhang erkennen können. Anhand der Clickmaps können Sie außerdem feststellen, welche Inhalte in Ihrem Mailing Ihre Empfänger wirklich zum Klicken animiert haben.

Schritt 2: Strategien überarbeiten


Wie erreichen wir unsere Ziele, was haben wir in petto?

a) Probieren Sie mal etwas Neues aus: Automation und Personalisierung
Dass eine Personalisierung die Öffnungsrate positiv beeinflusst, ist in einer Betreffzeilen-Studie von Newsletter2Go herausgekommen. Das Ergebnis der Betrachtung von fast 12.000 Mailings zeigt, dass die Öffnungsrate personalisierter Mailings bei 30,16 Prozent liegt. Im Vergleich zu Mailings ohne Personalisierung sind dies bereits fast ganze 2 Prozent. Personalisierungen sind denkbar einfach umgesetzt. In Anreden, Betreffzeilen oder auch andere Newsletter-Bausteine werden Platzhalter eingesetzt, die beim Versand automatisch mit den vorliegenden individuellen Informationen zu jedem einzelnen Empfänger versehen werden.

Automation Mailings erleichtern Ihnen die Arbeit und sorgen für einen automatisierten Kommunikationsprozess zu Ihren Empfängern. Sie erfreuen sich einer hohen Akzeptanz bei den Empfängern, da diese meist auf eine Handlung oder ein Ereignis hin versendet werden, das sich direkt auf den Empfänger bezieht. Einerseits sind dies sogenannte Lifecycle Mailings, andererseits aber auch Trigger E-Mails. Erstere werden von einem bestimmten „Event” im Kundenlebenszyklus bestimmt wie beispielsweise Geburtstage oder Jubiläen. Die Trigger Mails beziehen sich auf eine spezifische Aktion des Empfängers. Dies kann zum Beispiel ein Kauf oder eine Buchung sein. Einmal eingerichtet, versenden sich die Mailings automatisch, sobald ein bestimmtes Event eintritt.

b) Verändern Sie die Gestaltung: Verwenden Sie GIFs und Emojis
Emojis und animierte Bilder in Form von GIFs können Ihre Newsletter auflockern und so mehr Fokus auf die Inhalte legen. Bewegtbilder erzeugen Interesse beim Betrachter und fangen seinen Blick ein.

Emojis starteten ihren Weg in der Kommunikation primär in Chats und Messengern. Sie sollen helfen, in der digitalen Unterhaltung Emotionen zu transportieren, die aufgrund der Distanz beider Personen zueinander und der fehlenden Intonation sowie Mimik und Gestik häufig nicht nur mit reinen Wörtern mitgeliefert werden kann. Emojis etablierten sich mehr und mehr in der persönlichen Kommunikation. Nach und nach finden Sie auch ihre Wege in die Newsletter. Newsletter sind ein besonders persönlicher Weg der Kundenkommunikation. Hier gilt: Emotion sells. Und Emojis sind da genau die richtigen kleinen Helferlein.

GIFs können ebenso eine besondere Wirkung in Ihrem Newsletter erreichen. Animierte Bilder lenken bei gezieltem Einsatz die Aufmerksamkeit auf Ihre Inhalte und werten die Gestaltung Ihres Newsletters auf. Achten Sie dabei stets darauf, dass Ihr GIF nicht zu groß ist und auch die mobile Darstellung Ihres Newsletters dadurch nicht beeinträchtigt wird.

Schritt 3: Kampagnen entwerfen


Welche Ereignisse eignen sich für Kampagnen?

Um die Kampagnenplanung für das neue Jahr zu beginnen, sollten Sie zuallererst die Ereignisse des Jahres durchforsten. Je nach Branche können auch spezifische Messetermine interessant sein, aber auch herkömmliche Feiertage oder Jubiläen.

included image

Die Planung einer Kampagne besteht aus fünf Schritten:
1. Anlass / Event / Ereignis
2. Ziele definieren und Zielgruppe bestimmen
3. Aktion wählen
4. Kommunikationsstil wählen
5. Newsletter-Art bestimmen

Wählen Sie zuallererst ein passendes Event aus. Was steht im kommenden Jahr an, welches Ereignis passt sowohl zu Ihrem Service bzw. Ihren Produkten und ist gleichzeitig auch interessant für Ihre Kunden und Empfänger? Als nächstes geht es an die Ziele. Möchten Sie Ihre Kunden binden, sich bei Ihnen bedanken oder sie zu einer Aktion bewegen? An welche Zielgruppe soll Ihre Aktion gerichtet sein - Bestandskunden, Interessenten, nur Frauen, nur Männer etc.? Ihr Ziel bestimmt maßgeblich auch die Art Ihrer Aktion. Haben Sie die Ziele definiert, geht es darum, sich eine passende Aktion zu überlegen: Gewinnspiele, Ratgeber-Mailings, Rabatte - Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Wenn die Grundlagen bedacht sind, Sie wissen, welche Aktion zu welchem Anlass Sie für wen und warum durchführen möchten, können Sie sich die Gestaltung Ihres Newsletters überlegen. Dabei sollten Sie definieren, welches Design und welcher Kommunikationsstil zu Ihren vorigen Überlegungen passen und Ihre Kampagne richtig in Szene setzen. Auch sollten Sie definieren, ob es sich um einen einmaligen Newsletter handeln soll oder eine ganze Reihe.

Exkurs: Kampagnenideen für das neue Jahr


Auch 2019 stehen wieder einige spannende Ereignisse und Events an, die sich hervorragend für neue Newsletter-Kampagnen eignen.

21. Januar - Mondfinsternis
Die totale Mondfinsternis tritt 2019 am 21. Januar genau um 2.36 Uhr ein. Dieses einmalige Ereignis eignet sich für eine besondere Kampagne. Starten Sie beispielsweise eine Rabattaktion, die genau dann gilt, wenn der Schatten der Erde sich über den Mond legt. Den höchsten Rabatt bieten Sie dann - wenn es auch in der Nacht ist - genau um 2.36 Uhr an. Danach verringern sich die Rabatte wieder so lange, bis der Schatten komplett vom Mond verschwunden ist,

22. April - Ostermontag
Die Eiersuche gehört zu Ostern wie der Osterhase. Was Kindern im Garten Spaß macht, kann auch in Newslettern und auf der Webseite umgesetzt werden: Die digitale Eiersuche ist ein ideales Ostergewinnspiel, um Ihre Newsletter-Empfänger bei Laune zu halten. Verstecken Sie für eine bestimmte Zeit Ostereier in Ihren Newslettern und fordern Sie Ihre Leser auf, diese stets zu zählen. Wer am Ende die richtige Ostereieranzahl einreicht, gewinnt. Der Gewinn hängt dabei ganz von Ihrer Branche bzw. Ihrer Produkt- und Leistungspalette ab.

Nutzen Sie die Chance des neuen Jahres. Gestalten Sie neue kreative Kampagnen, definieren Sie neue Ziele und räumen Sie einmal richtig auf. Mit frischem Wind und neuen Ideen steht Ihrem Erfolg im Jahr 2019 nichts mehr im Weg. Zur Inspiration laden Sie sich den Kampagnen-Kalender von Newsletter2Go herunter. Im Whitepaper finden Sie zusätzlich für jeden Monat eine kreative Kampagnenidee inklusive aktivierender Aktionen für Ihre Leser.


Files: