print logo

Generation 50plus liest gerne E-Mails und Newsletter

Dialogmedium Blog weitaus weniger populär
marketing-BÖRSE | 30.03.2007

Bad Homburg, 30.03.2007. Die „Silver Generation“ der Altersgruppe 50plus schätzt E-Mail-Kommunikation als bedeutend ein, sieht sich mit Vorliebe als Empfänger von E-Mails und hat mehrheitlich vier oder mehr Newsletter abonniert. Blogs werden als deutlich weniger relevant eingeschätzt. Diese das E-Mail-Marketing stützenden Aussagen sind Kernergebnisse des im Februar von Customer Care & Consulting, Bad Homburg, durchgeführten Online-Panels mit 687 Teilnehmern über 50 Jahren.

Über die Hälfte aller befragten Personen (59,1 Prozent) gaben an, ein oder zwei E-Mail-Adressen wenigstens einmal pro Woche zu nutzen, 40,9 Prozent verwenden sogar drei oder mehr Adressen. Auch in der Gruppe der über 70jährigen sind es deutlich über 40 Prozent.

Die Zahl der E-Mails, die die Befragten pro Woche erhalten, ist deutlich höher als die Zahl der E-Mails, die sie selbst innerhalb desselben Zeitraums versenden: Während 28,2 Prozent der Befragten mehr als einhundert Mails pro Woche erhalten, schreiben nur 2,2 Prozent über 100 Mails. Die deutliche Mehrzahl (74,3 Prozent) gab an, nicht mehr als 20 Mails pro Woche zu schreiben.

Unter der großen Menge erhaltener E-Mails ist der Anteil der als wichtig erachteten Mails gering: Lediglich 18,2 Prozent maßen mehr als die Hälfte der erhaltenen Mails eine wichtige Bedeutung zu, für 33,2 Prozent lag er unter 30 Prozent, 32,7 Prozent gaben an, dass der Anteil wichtiger Mails weniger als zehn Prozent betrage!

Die Generation 50 plus nutzt Newsletter
Knapp 60 Prozent der Befragten haben vier oder mehr Newsletter abonniert, 31,3 Prozent sogar sieben oder mehr. 68,9 Prozent geben sogar an, gerne mehr Newsletter empfangen zu wollen. Die Nutzung der Newsletter selbst ist ebenfalls positiv: Sie werden von der überwiegenden Zahl der Befragten meistens (59,4 Prozent) oder immer gelesen (26,0 Prozent). Mehr als die Hälfte der Teilnehmer haben Newsletter zu dem Thema: PC & andere Elektronik abonniert. Weitere gefragte Themen sind: Reisen, Bücher, Kleidung und Mode.

Der relevanten Informationen sollten im Newsletter selbst enthalten sein, denn die Nutzung von Links ist wenig populär: 67,2 Prozent der Befragten klicken selten oder nie auf in Newsletter enthaltene Links.

Wikipedia hat eine hohe Akzeptanz
Bei der Nutzung des Internets ist das Online-Lexikon Wikipedia als passiv genutzte Quelle äußerst beliebt: 75 Prozent der Befragten kannten das Online-Lexikon und haben es auch bereits genutzt. Doch nur 3,3 Prozent haben bereits einmal einen Beitrag eingestellt.

Blogs sind nicht akzeptiert
Blogs sind weniger bekannt und werden weniger genutzt: Nur 40,1 Prozent der Befragten gaben an, den Begriff „Blog“ schon mal gehört zu haben und nur 32,2 hatten schon einmal in einem Blog gelesen. Die aktive Beteiligung ist im Vergleich zu Wikipedia deutlich höher: 11,1 Prozent haben schon einmal in einem Blog einen Beitrag hinzugefügt.

CC&C Customer Care & Consulting GmbH
Franziska Bloch
Gartenstraße 25
61352 Bad Homburg v.d.H.
Telefon 06172 91 73-0
Telefax 06172 91 73-28
E-Mail info@ccuc.de
http://www.ccuc.de

Die Bad Homburger Customer Care und Consulting GmbH, kurz CC & C führt repräsentative Online-Befragungen durch. Unter der Bezeichnung „Expertenkreis Qualität“ gehören dem Online-Panel aktuell knapp 8.000 Menschen an. Der Umfrage-Bus „Silver Liner“ ist monatlich unterwegs und ermittelt das Konsumverhalten, Meinungen und Einschätzungen von Menschen jenseits der bislang noch als werberelevant definierten Zielgruppe bis 49 Jahren. Aus dieser Altersgruppe gehören dem Panel knapp 4.000 Menschen an. CC & C ist Mitglied des ReifeNetzwerks.