print logo

Die perfekte Landing Page

Eine gute Landing Page weckt Interesse, überzeugt und kann zur Handlung motivieren. Mit diesen 10 kleinen Änderungen steigern Sie die Konversionsrate
Ali Amir Mostofian | 20.01.2014

Der Bundesverband des Deutschen Versandhandels: Im Zeitraum von Juli 2013 bis September 2013 erzielte die Branche der Online- und Versandhändler einen Umsatz von 11,646 Milliarden Euro (vgl. 3. Quartal 2012: 9,190 Mrd. €). Das entspricht einem Plus von 26,7 Prozent zum Zeitraum des Vorjahres. Davon wurden 9,711 Milliarden Euro mit einem Anteil von 83,4 Prozent durch den E-Commerce erzielt (vgl. 3. Quartal 2012: 6,745 Mrd. € - Anteil von 73,4 Prozent). Auch hier liegt ein eindeutiges Plus in Höhe von 44 Prozent zum Vorjahreszeitraum vor. Umsatzzahlen des Interaktiven Handels im 3. Quartal 2013: Steigerung gegenüber dem 3. Quartal des Vorjahres und deutliche Positivkorrektur der Jahresprognose für den Interaktiven Handel.

Ist eine Webseite wichtig? Nun, was denken Sie? Eine Steigerung von über 26% im Online und Versandhandel geben Ihnen eindeutig die Antwort „JA“ drauf!

Eine Optimierung einer Webseite/Landing Page hat einen enormen Einfluss auf Conversion und Clicks! Ergebnisse weit über 100% sind sogar nicht selten wie man hier sehen kann: 100 Conversion Optimization Case Studies.

Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten ist: „Für Wen“. Was müssen Sie über Ihre Zielgruppe wissen?

1. Für wen ist Ihre Webseite eingerichtet (wer sind Ihre Buyer Personas), wen möchten Sie ansprechen. Welche Position im Unternehmen wird von dieser Person bekleidet?

2. Welche Probleme haben sie im Alltag und wie können Sie mit ihrem Produkt oder Service dabei behilflich sein! Welche Lösungen bieten Sie an!

3. Was für Hobbies/Interessen können sie haben. (Das ist dafür gedacht, damit man evtl. Inhalte auch mehr Lebensnah generieren kann, somit fühlt man sich eher angesprochen und eine Beziehung findet leichter statt!)

4. Ob und wieviel Budget haben sie zu verantworten! Call-To-Action (CAT) muss natürlich zur Ihrer Zielgruppe passen!

Was müssen Sie noch beachten, bevor Sie mit der eigentlichen Landing Page beginnen? Ich fasse diese in 5 Schritten für Sie zusammen:

1.Ihre Zielgruppe/Buyer Personas
Damit Sie die richtigen Lösungen/Produkte anbieten können. Bzw. falls Sie hierfür Anzeigen schalten möchten, die richtige Zielgruppe erreichen können!

2. Bestimmung des Verkaufsprozesses
Damit die Anfragen auch die richtigen Ansprechpartner in Ihrem Unternehmen erreichen können bzw. damit Sie auch die richtigen Inhalte zusammenstellen können.

3. Ihr Angebot
Muss wertvoll, relevant und eindeutig sein!

4. Call-To-Action (CTA)
Eine eindeutige und einfache CTA (kann eine Kombination aus Link und Button sein), damit der Besucher eine Aktion tätigen kann!

5. Dankeschön-Seite
Mit weiterführenden Informationen, damit der Besucher darüber informiert wird, wie es ab jetzt weitergeht und evtl. auf weitere interessante Informationen und Produkte hingewiesen werden kann.




Bildquelle: The Aanatomy Of A Perfect Landing Page

1. Eine eindeutige Page Headline/Title
Headline und die Inhalte der Seite sollten unbedingt zusammen passen! Nutzen Sie daher die wichtigsten Keywords im Headline. Das ist auch dann sehr wichtig, wenn Sie z.B. eine AdWords Kampagne starten möchten. Die Qualität der Seite wird genau daran gemessen und je besser die Qualität, umso günstiger der CPC!

2. Eindeutige und kurze Überschrift!
Das erste, was der Besucher nach der Headline sieht ist die Überschrift. Sollte daher nicht verwirrend sein und genau das Problem/Lösung adressieren!

3. Rechtschreibung und Grammatik
Gerade wenn es darum geht, ein Angebot einzuholen, einen Kauf zu tätigen oder einen Beratungstermin zu vereinbaren, würden Tippfehler oder schwere Grammatikfehler den Besucher stark verunsichern und Ihren Ruf negativ beeinflussen!

4. Empfehlungen/Zertifizierungen
Nichts verstärkt das Vertrauen des Besuchers mehr als zufriedene Kunden, Empfehlungen von bekannten Personen aus der Branche oder seriöse Zertifizierungen! Sie können über sich erzählen was Sie möchten aber was die anderen sagen oder von Ihnen bestätigen wird immer viel mehr Gewicht haben!

5. Eindeutige und auffällige Call-To-Action (CTA)
Nachdem Sie die volle Aufmerksamkeit des Besuchers erlangt haben und seine Interesse geweckt ist, müssen Sie ihm eine einfache, eindeutige und aussagekräftige Möglichkeit bieten, damit sie/er auch handeln kann! Firefox hat nach der Version 3 in einem Test die alte CTA von „Try Firefox 3“ in „Download Now- Free“ geändert und dabei eine Steigerung von 3,6% erzielen können!

6. Buttons und CTAs müssen herausstechen und sich von der Seite abheben!
Nutzen Sie hierfür evtl. andere Farben, Fettschrift oder schöne Buttons! Buttons kommen immer besser an als einfache Links, weil sie schlicht und einfach auffälliger sind!

7. Passen Sie mit den Links und die Seiten Navigation auf!
Auf einer normalen Seite, z.B. Startseite, sind sie nützlich und sollten auch gut platziert werden aber nicht auf einer Landing Page! Hier können sie für Verwirrung sorgen und den Besucher von der Seite und dem eigentlichen Angebot wegbringen. Lassen Sie sie daher auf einer Landing Page ganz weg!

8. Videos oder Bilder passend zum Inhalt der Seite!
Videos und Bilder von Empfehlungen, von dem Produkt oder spezielle Folien, die Sie einbinden können, werden das Vertrauen und Interesse noch mehr stärken und die Besucher in ihren Entscheidungen unterstützen. Daher sollten Sie falls möglich, auf keinen Fall drauf verzichten!

9. Above the Fold oder Oberhalb des Seitenumbruchs

Call-To-Action sollte unbedingt ohne scrollen gesehen werden! Die Besucher sollten sich nicht auf der Suche machen!

10. Testen, Testen und Testen
Testen Sie alle obigen Schritte in unterschiedlichen Varianten aus. Von der Formulierung bis zur Auswahl der Medien (Videos, Bilder oder Folien) und sogar die Farben der Links und unterschiedlichen Buttons sollten Sie ausprobieren! Hier geht es nicht um richtig oder falsch, sondern, was besser ankommt und das können sie ohne testen nie herausfinden!