print logo

Erklärvideos mit großer Wirkung

Die Kombination aus multisensorischen Informationen mit unterhaltenden Geschichten führt zu mehr Aufmerksamkeit, besserem Verständnis und mehr Spaß.
Martin Nitsche | 17.06.2020
Erklärvideos mit großer Wirkung © Buch »Erklärvideos« von Martin Nitsche, Seite 288
 

Vor gut fünfzehn Jahren, am 23. April 2005, wird das erste nur 18 Sekunden lange Video auf YouTube hochgeladen. Zwei Jahre später werden die ersten Erklärvideos publiziert und heute werden alleine auf YouTube weltweit jeden Tag eine Milliarde Erklärvideos angeschaut. Kein Wunder, dass Videos inzwischen für rund 80 % des weltweiten Datenverkehrs verantwortlich sind. Werden deutsche Jugendliche gefragt, wo sie sich informieren, dann liegt YouTube mit 55 % der Nennungen auf dem zweiten Platz hinter Google, deutlich vor Wikipedia. Und die Marketingabteilungen liefern auch: Im Jahr 2020 sind Videos auf dem ersten Platz der Inhalte im Content Marketing von Unternehmen angekommen, vor Blogs, E-Books und Infografiken. Inzwischen sehen 92 % der Marketingverantwortlichen Videos als wichtigen Teil der Marketingstrategie an.

Sechs Kriterien machen ein gutes Erklärvideo aus

Es ist ein Film, der ein definiertes Thema emotional mit Hilfe einer Geschichte einfach und effizient erklärt und den Zuschauer zu einer Handlung ermutigt. Erklärvideos vereinen Information und die Unterhaltung, sie sprechen beide Gehirnhälften sehr gezielt an. Die Kombination aus multisensorischen Informationen mit unterhaltenden Geschichten führt wissenschaftlich belegt zu mehr Aufmerksamkeit, schnellerer Verarbeitung, besserem Verständnis, höherer Überzeugungskraft, mehr Spaß, besserer Erinnerungskraft und höherer Bereitschaft zum Teilen. Was will man mehr als Marketingverantwortlicher?

Erklärvideos können in vielfältiger Art und Weise genutzt werden

Sie können Ihr Unternehmen als Ganzes darstellen und aufzeigen, welche Produkte Sie anbieten. Sie werden entlang der Customer Journey im Marketing, im Vertrieb und im Service eingesetzt, um Interessenten, Kunden und auch Vertriebspartnern komplexe Sachverhalte zu vermitteln. Im Bereich Personal/HR werden sie genutzt, um Bewerber zu gewinnen und Mitarbeiter zu entwickeln. Und nicht zuletzt profitiert auch die interne und externe Kommunikation von diesem modernen Instrument, um Mitarbeiter, Anteilseigner und auch die Öffentlichkeit zu informieren.

Vielfältige Stile stehen dabei zur Auswahl

Sehr bekannt, aber auch fast schon etwas zu viel gesehen, sind der Whiteboard- und der Cut-Out-Stil. Heute sind 2D Animationen sehr beliebt, wobei manchen der Cartoon-Stil zu kindlich ist. Dann könnte der Motion-Graphics-Stil das Mittel der Wahl sein, denn er ist sehr modern und kann auch gut aktualisiert und international verwendet werden. Auch der Screencasts-und der Live-Action-Stil werden vielfach genutzt. Die Wahl des Stils hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, insbesondere vom Ziel und Inhalt des Erklärvideos, der angesprochenen Zielgruppe und dem vorhandenen Budget.

Anforderungen, Briefing und Erstellung

Die Erstellung eines guten Erklärvideos ist eine Kunst und auch ganz viel Handwerk. Zunächst definieren Sie im Briefing Ihre Anforderungen, anschließend stellen Sie das Team zusammen und entscheiden, ob Sie selbst das Video produzieren oder einen Dienstleister damit beauftragen. Im weiteren Verlauf werden die Inhalte recherchiert und strukturiert. Nun folgt die Konzeption der Storyline, wiederum ein wichtiger Meilenstein, denn sie definiert den Aufbau und das Aussehen des späteren Videos sehr detailliert. Im Anschluss folgt die eigentliche Produktion: Das Design wird gestaltet, das Voice-Over getextet, gesprochen und zum Abschluss wird das Video mit Musik und gegebenenfalls Soundeffekten unterlegt.

Wo liegen die Kosten?

Hört sich das für Sie aufwendig und teuer an? Die Kosten für ein Erklärvideo können sehr unterschiedlich sein, sie fangen bei 0 Euro an und hören bei 100000 Euro noch nicht auf. Als Daumenregel gilt: Ein „normales“ Erklärvideo kostet rund 5000 Euro.

Einsatz auf allen Kanälen

Für den Einsatz Ihres Erklärvideos gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten: Nutzen Sie die ganze Bandbreite aus! Zeigen Sie Ihr Erklärvideo auf der eigenen Webseite und gewinnen Sie so mehr Besucher, die länger auf Ihrer Seite verweilen und dort mit höherer Wahrscheinlichkeit kaufen werden. Auf Landingpages können Erklärvideos die Umwandlungsraten deutlich steigern. Im E-Mail-Marketing können durch den Einsatz von Erklärvideos die Öffnungsraten und die Klickraten gesteigert und die Abmeldezahlen verringert werden. Das größte Publikum für Ihr Erklärvideo finden Sie mit zwei Milliarden Nutzern pro Monat bei YouTube. Sie müssen dort aber optimal agieren, um in der Masse nicht unterzugehen. Auch die Sozialen Netzwerke bieten sowohl im B2C- als auch im B2B-Marketing interessante Möglichkeiten, insbesondere auch, wenn Sie bereit sind, die Videos dort zusätzlich zu bewerben. Nicht nur online, sondern auch offline können Erklärvideos erfolgreich eingesetzt werden, zum Beispiel auf Messen, in Ihren Verkaufsräumen und natürlich im persönlichen Kundengespräch.

Nutzen auch Sie die Vorteile von Erklärvideos in Ihrem Marketing, denn ein Bild sagt mehr als 1000 Worte und ein Video sagt mehr als 1000 Bilder.

 

Webinar am 10.07.2020 - Jetzt anmelden

 

Eine Checkliste zu den Kosten-Faktoren finden Sie hier: www.solveta.com/go/check-kosten

Entdecken Sie hier 10 Gründe, warum auch Sie ein Erklärvideo brauchen: www.solveta.com/go/10-gruende

20 Tipps und Tricks zum Einsatz aus der Praxis finden Sie hier: www.solveta.com/go/20-tipps-und-tricks.