print logo
Die Betreffzeilen von 2968 Unternehmen wurden umfassend analysiert. Viele Fehler werden gemacht, aber es sind auch viele gute Anregungen darunter.
20.10.20 | Interessanter Artikel bei absolit
Die 100 besten Betreffzeilen © Freepik / rawpixel
 

Wir zeigen die besten Beispiele von 100 B2C- und B2B-Unternehmen. Wer selbst E-Mails verschickt, sollte unbedingt einen Blick auf die Liste werfen. Da sind gute Ideen dabei.


Die Betreffzeile soll neugierig machen


Die gute Nachricht: Viele Unternehmen wissen, was gute Betreffzeilen ausmachen: Wie eine gute Schlagzeile sollen sie die Leser neugierig machen. Die schlechte Nachricht: Einige wenige Unternehmen glauben noch immer, dass allein die Wiederholung ihres Firmennamens (der ja bereits im Absender steht) kombiniert mit dem Wörtchen „Newsletter“ schon Grund genug sei, die E-Mail sofort zu öffnen und nicht ungelesen zu löschen.


In der Kürze liegt die Würze


Empfohlen ist eine maximale Länge von 40-50 Zeichen. Erschreckendes Ergebnis unserer Analyse: 39 Prozent der untersuchten Unternehmen hatten eine Betreffzeile, die länger als 50 Zeichen war. Die längste war ganze 215 Zeichen lang. Auf einem Smartphone wird alles, was nicht auf den Monitor passt, radikal abgeschnitten. Wer wirklich auffallen will in der Inbox, schreibt kurz. Hier sind Beispiele von Betreffzeilen, die unter 20 Zeichen blieben.


Erfahren Sie jetzt die 100 besten Betreffzeilen, mit denen Verbraucher angeschrieben wurden.