print logo

E-Mail Marketing 2009 - fünf Top Trends

Rezession oder Aufwind für das Online Marketing? Hier erfahren Sie die Top Trends für das E-Mail Marketing 2009
artegic AG | 25.01.2009

Die Finanzkrise und die proklamierte Rezession werden weiter Aufwind für die Online Marketer bringen. Denn auf der Suche nach effizienteren Marketing-Methoden liegt der Wechsel von Offline- zu Online-Kanälen und insbesondere zum Online Direktmarketing nahe. Nicht nur bei den Online-Händlern gehört E-Mail Marketing zu den Top Marketing Strategien für 2009. Wir haben für Sie fünf Trends für 2009 aufgespürt:

Trend 1: Integriertes E-Mail Marketing

Einer der stärksten Trends, die sich im Laufe des Jahres abzeichneten, ist der Weg zur übergreifenden Integration des E-Mail Marketings in die Regelkommunikation. Waren es in der Vergangenheit weitgehend unabhängige Newsletter und Mailings, so werden künftig vermehrt Aufgaben der automatisierten oder triggerbasierten Regelkommunikationen über E-Mail Dialogmarketingsysteme abgewickelt. Hierzu zählen

- Bestell- und Versandbestätigungen
- Statusmails zu Mitgliedschaften oder Bonus- und Kundenkartensystemen
- Reaktivierungsmailings bei sinkender Aktivität
- Erinnerungsmails für Termine und Service
- automatisierte Follow-ups

Ziel ist es, alle Dialogmarketing-Kommunikation mit dem Kunden zentral zu steuern, übergreifend auszuwerten und für das Marketing zielgerichtet einzusetzen. So können passende Cross- und Upselling-Angebote direkt integriert und die E-Mail Kommunikation optimiert werden.

Trend 2: Mobile E-Mail Marketing

Das mobile Internet wächst. Sind es derzeit erst rund 10 Prozent der E-Mails die mobil empfangen und gelesen werden, so wird sich dieser Anteil mit wachsender Verbreitung von leistungsfähigen Mobiltelefonen weiter erhöhen. Eine Studie der Forschungsgruppe Medien prognostiziert gar einen Anteil von 54 Prozent in den nächsten Jahren. Mit der mobilen Nutzerschaft ändern sich jedoch auch die Anforderungen an das E-Mail Marketing. Technische Restriktionen wie Bildschirmgrößen und HTML-Darstellung erfordern ebenso eine spezielle Anpassung wie Art und Umfang der Inhalte.
Eine besondere Bedeutung in der mobilen Anwendung werden RSS-Feeds erhalten. RSS kommt prinzipbedingt der mobilen Nutzung entgegen. So zeigt sich auch, dass der Anteil mobiler RSS-Nutzer schneller wächst als der Anteil mobiler E-Mail Nutzer.

Trend 3: Rechtssicheres E-Mail Marketing

Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass Marketing stets juristisch einwandfrei ist. Die Praxis zeigt jedoch, dass große Unsicherheit und teilweise auch Nachlässigkeit beim Thema Datenschutz und Datennutzung besteht. Negative Schlagzeilen und eine Änderung der gesetzlichen Rahmenbedingungen haben ihren Teil dazu beigetragen. Die Frage nach der Rechtssicherheit des eigenen Marketings wird für viele Unternehmen zu einer zentralen Aufgabe. Einerseits um Klarheit über den aktuellen Stand zu erhalten, andererseits um sicherzustellen, nicht künftig durch rechtlich fehlerhafte Datennutzung oder technisch mangelhafte Verwaltung der Zustimmungen im Permission Marketing wichtige Daten unnutzbar zu machen. Mit dem Trend der Rechtssicherheit werden insbesondere neue Modelle der Kooperationen (s. Trend 4) und der klassische Aufbau eigener Abonnentenlisten von Bedeutung. Wir werden in den kommenden Newsletter-Ausgaben immer wieder zu rechtlichen Aspekten berichten.

Trend 4: Filialsysteme und Marketing über Handelsstufen

Nach der prädestinierten Anwendung im E-Commerce sowie im Medien- und Verlagswesen wird E-Mail Marketing auch in anderen Branchen zu einem strategischen Marketingwerkzeug. Industrie und Markenartikelhersteller sowie Franchiser haben jedoch regelmäßig die Schwierigkeit, dass zwischen ihnen und dem Endkunden eine Handels- oder Filialstufe steht. Aus Furcht vor Direktvertrieb stehen letztere einer direkten Kommunikation zwischen Hersteller und Endkunde meistens skeptisch gegenüber. Dabei bietet eine Zusammenarbeit viele Vorteile. Der Hersteller hat interessante Erzählanlässe und Produktinformationen, die der Händler gerne für eine Direktmarketingkommunikation mit seinen Kunden verwenden möchte. Die Lösung bietet eine E-Mail Marketing Filiallösung, deren Datenhaltung in einem Trustcenter dem Hersteller die Kommunikation erlaubt und dem Händler die Datenhoheit sichert. Dieses Modell kooperativer Kommunikationsplattformen wird nicht zuletzt durch die neuen Regeln zum Datenschutz (welche eine Weitergabe von Kundendaten z.B. an eine Zentrale ohne explizite Zustimmung ausschließen) weite Verbreitung finden.

Trend 5: User Individualisierung

Individualisierung ist seit jeher ein Thema im E-Mail Marketing. Meist fehlt es jedoch an Content, an Wissen zum Abonnenten oder an geeigneten Systemen um hochgradig individualisierte Kommunikation zu betreiben. Künftig wird es Aufgabe intelligenter Verknüpfung mit verschlagworteten Datenquellen sein, eine automatisierte Zuordnung der richtigen Informationen zu realisieren. Die Zusammenstellung nach Interessen und Motiven des Abonnenten wird dabei ebenso wichtig wie die Steuerung von Frequenz und Empfangszeitpunkt. Denn die Empfangsfrequenz und der Empfangszeitpunkt determinieren wesentlich die realisierbare Gesamtaktivität der Abonnenten und damit den ROI des E-Mail Marketings.