print logo

23.400 Mailing-Varianten für Epson-Kunden

rabbit eMarketing entwickelt europaweite B2C Produkt-Lifecycle Kommunikation. 56 Prozent durchschnittliche Öffnungsrate.

E-Mail-Marketing mit der Gießkanne gibt es bei Druckerhersteller Epson nicht. Seit Anfang 2012 arbeitet das Unternehmen mit rabbit eMarketing zusammen, um Kunden, die ihre Drucker registrieren, eine hochpersonalisierte Produkt-Lifecycle-Kommunikation per E-Mail zukommen zu lassen. Über insgesamt 23.400 Mailing-Varianten erreichte die Kommunikation dabei eine durchschnittliche Öffnungsrate von 56 Prozent. Sascha Surbach, Head of E-Marketing EMEA bei Epson Europe B.V.: „Der Produkt-Lifecycle lohnt sich. Wir können messen, dass die Kunden, die Teil der Produkt-Lifecycle-Kommunikation sind, eher wieder ein Epson-Gerät kaufen als die Vergleichsgruppe.“

Kundenbindung ist das übergeordnete Ziel der Zusammenarbeit mit rabbit eMarketing, Personalisierung der Schlüssel zum Erfolg. Die B2C-Produkt-Lifecycle-Kommunikation hält für jeden der aktuell 90 Drucker aus dem Sortiment passende Mailings bereit. Ein Epson-Kunde bekommt automatisiert 52 individuelle Mailings über einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren. Diese Kampagne läuft in Deutschland, UK, Spanien, Italien und Frankreich.

Dass eine individuellere E-Mail-Kommunikation vom Kunden honoriert wird, zeigen die durchschnittliche Öffnungsrate von 56 Prozent und eine Klickrate von 16 Prozent schon bei der ersten Willkommensmail nach der Registrierung. Diese Werte werden über alle Länder hinweg erreicht. Die Click-to-Open-Rate liegt bei 28 Prozent.

Das Willkommensmailing ist hochpersonalisiert und zeigt für den jeweiligen Empfänger passende Informationen: ein Bild des registrierten Druckers, passende Tinte, das Handbuch und Tipps für die richtige Bedienung. Weiteres Beispiel für ein Mailing innerhalb des Lifecycles ist die Produktcheckliste, die der Kunde 18 Tage nach der Registrierung erhält. Die Liste stellt ihm die wichtigsten Funktionalitäten seines Geräts in Kürze vor.

Nikolaus von Graeve, Geschäftsführer der rabbit eMarketing GmbH, erklärt: „Der Kunde muss verstehen, wofür ein Unternehmen seine Daten einsetzt und welche Vorteile er dadurch gewinnt. Wenn das Unternehmen ihm dann individuelle und relevante Informationen zukommen lässt, haben beide Seiten gewonnen.“

Weitere Informationen unter http://www.rabbit-emarketing.de