print logo

Blick hinter die Kulissen – Epsilon präsentiert weltweite E-Mail-Nutzungstrends

Über ein Drittel der Befragten in EMEA lassen sich durch E-Mail-Kampagnen zum Kauf in Läden inspirieren

Düsseldorf, 18. Juni 2009 – Epsilon International, führender Anbieter für E-Mail-Kommunikationslösungen, veröffentlicht die ersten Ergebnisse seiner „Global Consumer Survey 2009“ zu den weltweiten E-Mail-Nutzungstrends. Diese lässt je nach Region eine Reihe von Unterschieden hinsichtlich der Verwendung verschiedener Online-Kommunikationsmittel und in der Reaktion auf erlaubnisbasierte („permission-based“) Marketing-E-Mails erkennen. Die von ROI Research durchgeführte Studie basiert auf einer im April 2009 erfolgten Befragung von mehr als 4.000 Teilnehmern in 13 Ländern weltweit.

E-Mail ganz oben auf der Beliebtheitsskala
Laut der Studie ist E-Mail nach wie vor das Online-Kommunikationsmittel Nummer eins, dessen Nutzung immer mehr durch neue mobile Endgeräte vorangetrieben wird. Die Ergebnisse zeigen, dass die Befragten in Nordamerika (87 Prozent) und Europa (74 Prozent) E-Mail eher als primäres Online-Kommunikationsmittel nutzen als Menschen im Raum Asien/Pazifik (58 Prozent). Eine auffallend hohe Nutzung kommt dort hingegen dem Instant Messaging (28 Prozent) zu, während SMS-Nachrichten und soziale Netzwerke über alle Regionen hinweg eine untergeordnete Rolle spielen. Der asiatisch-pazifische Raum führt auch hinsichtlich der E-Mail-Nutzung auf PDAs oder Smartphones (32 Prozent), und zwar mit deutlichem Abstand gegenüber Nordamerika (9 Prozent) und Europa (7 Prozent).

E-Mail-Kampagnen locken Verbraucher in Geschäfte
Ein weiteres interessantes Ergebnis der Studie ist auch, dass Empfänger auch gerne Offline-Aktivitäten in Folge von E-Mail-Angeboten vornehmen, darunter der Besuch eines Geschäfts (49 Prozent) sowie der Kauf per Telefon (25 Prozent) oder Katalog (25 Prozent). Dies unterstreicht die Bedeutung einer Marketing-Strategie, die mehrere Kanäle umfasst. So gaben 59 Prozent der Befragten in der Region APAC an, einen Offline-Kauf infolge von Marketing-E-Mails zu tätigen, gefolgt von Nordamerika (53 Prozent) und EMEA (37 Prozent).

Geeignete Wege zum Verbraucher
Ein weiterer auffallender regionaler Unterschied besteht in dem Kriterium, das Empfänger zum Öffnen erwünschter E-Mails bewegt. Während die Hälfe der Befragten im Raum Asien/Pazifik angibt, besonders von der Betreffzeile beeinflusst zu werden, gibt bei mehr als zwei Dritteln der Umfrageteilnehmer in Nordamerika und Europa der Absender den Ausschlag zum Öffnen der Nachricht. Die Wahrscheinlichkeit hierfür kann zudem mit Preisnachlässen, kostenlosen Produktangeboten, vertrauten Markennamen und personalisierte Betreffzeilen erhöht werden.

„Die Studie zeigt ganz deutlich, dass E-Mail nicht isoliert von anderen Online- und Offline-Kanälen existiert, weshalb Marketingverantwortliche die Ergebnisse für ihre Kommunikation in anderen Kanälen heranziehen sollten“, bemerkt Swen Krups, Country Director Deutschland bei Epsilon International. „Außerdem gibt die Studie nützliche Hinweise auf lokale Unterschiede, denn ein in Japan erfolgreiches Programm muss nicht zwangsläufig auch in Deutschland funktionieren. Es kommt darauf an, lokale Marktentwicklungen zu kennen und alle Strategien und Programme vorab zu testen, um zu bestimmen, was wirklich zum Erfolg führt.“

Über die Global Consumer Survey 2009
Epsilon stellt umfassende mehrkanalige Marketing-Services für einige der renommiertesten Marken der Welt bereit. Die Studie zur weltweiten E-Mail-Nutzung durch Verbraucher basiert auf einer im April 2009 durchgeführten Befragung von mehr als 4000 Teilnehmern in den USA, Kanada, China, Singapur, Hongkong, Australien, Indien, Malaysia, Japan, Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Spanien. Die bei ROI Research aus Lancaster, Pennsylvania, in Auftrag gegebene Studie untersuchte das E-Mail-Nutzungsverhalten in verschiedenen Teilen der Welt. Die Studie baut auf ähnlichen Untersuchungen auf, die zwischen 2002 und 2005 in den USA sowie 2008 im Raum Asien/Pazifik durchgeführt worden waren. Weitere detaillierte Informationen zu der Studie unter www.epsilon.com/globalemailstudy.

Über Epsilon International
Epsilon International (www.epsilon.com/international) ist ein führender Anbieter für strategische, renditeorientierte E-Mail-Kommunikationslösungen und Technologien zur Marketing-Automatisierung. Durch die Kombination von innovativen Technologien, professionellen Dienstleistungen und die umfassende Erfahrung mit vertikalen Märkten unterstützt Epsilon International Werbetreibende dabei, Kundenbeziehungen durch eine hochrelevante und personalisierte E-Mail-Kommunikation aufzubauen, zu erweitern und aufrecht zu erhalten. Das umfassende Angebot branchenspezifischer Produkte und Dienstleistungen beinhaltet skalierbare E-Mail-Kampagnentechnologie, Optimierung der Auslieferungsraten, Marketing-Automations-Technologien, schlüsselfertige Integrationslösungen, strategische Beratung und Expertise für die Entwicklung von E-Mail-Programmen, die messbare Ergebnisse über den gesamten Kundenlebenszyklus hinweg generieren.

Die internationalen Geschäfte von Epsilon International firmieren unter dem Epsilon International Markennamen und umfassen Büros in Europa und Asien. Zu den Kunden für E-Mail-Kampagnentechnologie von Epsilon zählen zurzeit mehr als 560 Spitzenfirmen weltweit. Epsilon International ist eine Division von Epsilon (www.epsilon.com), einem führenden Anbieter für Multikanal-Marketingleistungen, Technologien und Datenbanklösungen. Epsilon International ist ein Unternehmen der Alliance Data, FHC, Inc. Weitere Informationen finden Sie unter www.epsilon.com/de.